Liebesgrüße aus England

 

1953 erschien Ian Flemings „Casino Royale“ und löste ein Phänomen aus, das trotz einiger Höhen und Tiefen bis heute Menschen auf der ganzen Welt elektrisiert. Vergessen wird im Angesicht der enorm erfolgreichen Filmserie, dass Flemings James Bond-Romane (gerade in einer traumhaften Neuausgabe bei CrossCult erschienen) praktisch von Anfang an auch in anderen Medien adaptiert wurde. Schon lange bevor Sean Connery 1962 seinen ersten Auftritt in „Dr. No“ hatte, gab es nämlich zum Beispiel auch einen Comic-Zeitungsstrip, der zwar bis in die frühen 1980er lief, aber wenig Spuren hinterließ. Bonds Karriere als Comicheld stand immer im langen Schatten der Filme, und auch spätere Versuche, 007 in gezeichneter Version zu etablieren, scheiterten mehr oder weniger kläglich.
Ab November, zeitgleich zum Start des neuen Films „Spectre“, unternimmt der US-Verlag Dynamite nun einen neuen und diesmal vielversprechenden Anlauf. Für die erste Story einer neuen Serie konnte man mit Warren Ellis (Transmetropolitan, Red) einen der erfolgreichsten und angesehensten Comic-Autoren der Welt gewinnen, der zudem – nicht ganz unwichtig in diesem Zusammenhang – waschechter Brite ist.
„Ian Flemings James Bond ist eine Ikone“, sagt Ellis, „und es ist mir ein Vergnügen, Comic-Geschichten mit dem ursprünglichen, brutalen, seelisch kaputten Bond der Romane zu verfassen.“ Ellis’ erste Geschichte trägt den Titel „VARGR“ und wird vom Verlag wie folgt geteasert: „Nach einer Rachemission in Helsinki kehrt Bond zurück nach London, um die liegengebliebenen Jobs eines gefallenen 00-Agenten zu übernehmen. Doch etwas Böses streift durch die Gassen der Stadt und in Berlin werden finstere Pläne gegen Bond geschmiedet.“
Doch damit nicht genug: Dynamite wird neben neuen Storys, die in der Gegenwart spielen, auch die Bond-Romane adaptieren. Und darüber hinaus möchte man in einer Serien von Graphic Novels endlich enthüllen, was eigentlich vor „Casino Royale“ geschah, wie Bond zu Bond wurde. Allein damit dürfte ein Traum vieler Bond-Fans weltweit in Erfüllung gehen.

Kommentar hinterlassen zu "Liebesgrüße aus England"

Hinterlasse einen Kommentar