Stephen-King-Verfilmung DER DUNKLE TURM erhält US-Starttermin

Nach Jahren des Zweifels, ob Stephen Kings achtbändiges Fantasy-Epos „Der dunkle Turm“ jemals als Kinofilm adaptiert werden würde, überschlagen sich nun, seit Sony Pictures und MRC (Media Rights Capital) im Frühjahr die Planung der Franchise-Verfilmung bekannt gaben, die Fortschrittsmeldungen im Produktionsprozess. So soll neben dem mehrteiligen Blockbusterspektakel außerdem eine TV-Serie entstehen, die als Prequel der Kinofilme fungieren wird. Der dänische Filmemacher und Drehbuchautor Nikolaj Arcel (Königspatience, Insel der verlorenen Seelen, Die Königin und der Leibarzt) steht für die Regie des ersten Teils unter Vertrag. In einem Interview hat Stephen King dem Mammut-Projekt bereits seinen Segen erteilt: „Ich bin unheimlich aufgeregt, dass „The Dark Tower“ nun endlich den Sprung auf die Leinwand schafft. Das ist eine brillante und sehr kreative Herangehensweise an meine Bücher, die all jene erfreuen soll, die Rolands Suche nach dem Dark Tower schon so lange begleiten.“

Wie das Horrorfilm-Magazin BlairWitch.de meldet, wurde mit dem 13. Januar 2017 nun auch ein offizieller Kinostart des ersten Teils terminiert.
Als Comic hat sich die durch diverse Genres wildernde Odyssee des Revolvermanns Roland Deschain indes schon bewährt. Im Oktober erscheint auf Deutsch der 12. Sammelband der US-amerikanischen Serie, die hierzulande in zwei Editionsvarianten vorliegt: als Softcover-Paperback bei Panini und als überformatiges, um Redaktionsinhalte und Zusatzmaterialien erweitertes HC-Coffeetable-Book bei Splitter.