DARK KNIGHT 3 – THE MASTER RACE – DC kündigt SIEBZIG Variant-Cover an

Selten hat ein Ereignis in der Welt der Comics bereits im Vorfeld so große Wellen geschlagen, wie das dritte Kapitel in Frank Millers (Sin City, 300) legendärer „Dark Knight“-Reihe. Das düstere, rohe Werk gilt als einer der Wegbereiter für moderne und düstere Superhelden-Storys in einem anspruchsvollen Gewand. Darüber hinaus war es eine große, namengebende Inspiration für den Kino-Blockbuster „The Dark Knight“ mit Heath Ledger und Christian Bale.

Mittlerweile ist es auch bei deutschen Veröffentlichungen dank Panini nicht mehr unüblich, populäre Neuerscheinungen mit limitierten „Variant-Covern“ erscheinen zu lassen. Dabei handelt es sich um alternative, häufig kunstvollere Titelbilder, die oft von namhaften Künstlern beigesteuert werden und zum Beispiel auf Messen erstanden werden können.

Mit „Dark Knight III – The Master Race“ will der amerikanische Verlagskoloss DC Comics nun offensichtlich sämtliche Rekorde brechen und dem von Fans und Kritikern mit Spannung erwarteten Werk ganze siebzig (!) Variant-Cover spendieren, wie das amerikanische Online-Magazin bleedingcool.com meldet. Der Artikel bietet außerdem eine detaillierte Übersicht der bereits bekannten Motive, die von extrem profilierten Künstlern wie z.B. Greg Capullo, Dave Gibbons, John Romita Jr. oder Adam Hughes stammen.

Ob diese Flut an überwiegend wirklich sehenswerten Motiven einen Mehrwert für leidenschaftliche Sammler darstellt, oder eher einen versuchten Anschlag auf den Geldbeutel, das kann dankenswerter Weise jeder Leser für sich selbst entscheiden. Der Inhalt bleibt nämlich unabhängig vom Cover-Motiv stets identisch.