NUORK 1 – Bärenstarkes Abenteuer nach dem Ende der Welt

Die Menschheit schafft es mal wieder und zerstört die Erde. Jahrhunderte nach der großen Umweltkatastrophe hat ein Kataklysmus die Erde komplett verändert. Zwischen der Gebirgskette Kubas, den haitianischen Bergen und den Ausläufern des Jamaika-Massivs lebt ein Menschenstamm unter primitiven, prähistorischen Bedingungen wie in der Steinzeit. Der alte Schamane, der die Ruinen der verlorenen Zivilisation kennt, und der stärkste Jäger des Clans haben das Sagen. Der einzige schwarze Junge unter Weißen wird dagegen verachtet. Während die simplen Männer und Frauen gegen Raubtiere, Naturgewalten und Tintenfisch-Mutanten kämpfen müssen, findet das auf eigene Faust losziehende schwarze Kind eine Waffe aus früherer Zeit – und freundet sich mit einem Bären an …

Der 1959 geborene Olivier Vatine, der schon im bekannten Comic-Magazin „Pilote“ veröffentlichte, als Zeichner in den Universen von „Star Wars“ und „Troy“ unterwegs war sowie für die Film- und die Werbebranche arbeitete, adaptiert Stefan Wuls Science-Fiction-Novelle von 1957 in drei Alben, nachdem Enki Bilal bereits in den 80ern eine französische Buchausgabe illustriert hat. Der Auftaktband von Monsieur Vatines moderner Panel-Fassung bereitet Fans klassischer Abenteuer-Kost eine Menge Freude. Die Handlung liegt irgendwo zwischen Robert E. Howard, Philip José Farmer und Stephen Baxter, und die Inszenierung weiß in Sachen Stil, Storytelling und Farbigkeit stets zu überzeugen.

Hinten im ersten Hardcover-Album aus dem All-Verlag sind noch einige hübsche Skizzen und ein kurzer Artikel über Pierre Pairault alias Stefan Wul (1922–2003) abgedruckt, dessen Einfluss sowohl bei Druillet wie auch bei Moebius zu spüren ist, wobei Letzterer sogar an „Herrscher der Zeit“ mitarbeitete, der hierzulande recht bekannten Trickfilm-Adaption einer anderen Wul-Novelle.

„Nuork Bd. 1: Das schwarze Kind“ präsentiert sich als ein bärenstarker Einstand, von dem es noch eine auf 111 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe mit Schutzumschlag und vom Zeichner signierten Exlibris gibt.

Olivier Vatine: Nuork 1: Das schwarze Kind. All Verlag, Wipperfürth 2015. 56 Seiten, € 15,80

Nuork_1_cvr