PITT PISTOL GESAMTAUSGABE – Piraten von den Asterix-Machern

Das Frühwerk des genialen Duos Rene Goscinny und Albert Uderzo legt die Egmont Comic Collection seit kurzem in ansprechenden Gesamtausgaben auf. Nach „Umpah-Pah“ und „Luc Junior“ folgt nun „Pitt Pistol“. Man ging damit den chronologisch umgekehrten Weg, sind die Geschichten um den Seeräuber und seine lustigen Kumpane doch das älteste Werk, das die beiden Künstler gemeinsam verwirklichten.

Von 1952 bis 1956 erschienen die Abenteuer der bunten Piratenschar. Es war die erste Arbeit von Goscinny und Uderzo, bei der sie nach eigenem Gutdünken schalten und walten konnten. Dem Duo schwebte ein Funny vor, der das Kindisch-Seichte hinter sich lassen und eine gewisse Doppelbödigkeit mit sich bringen sollte. Ihrem Erstlingswerk merkt man jedoch an, dass sich hier zwei Künstler gefunden haben, die erst noch ihren eigenen Stil finden müssen. Zugleich kann man jedoch auch konstatieren, dass in den fünf hier enthaltenen Geschichten eine kontinuierliche Entwicklung erkennbar ist. Dies gilt nicht nur für das Können der Pistol-Schöpfer, sondern für die Figur selbst, die als Antiheld beginnt, sich aber im Verlauf der Jahre zum jugendlichen Helden mausert und eine deutlich weichere Optik erhält.

Amüsant ist Uderzos Hang, seinen Partner und Freund zu verewigen. Später reicht es bei „Asterix“ im Grunde nur noch zu Cameos, hier wird Rene Goscinny als Unser Kleiner aber zu einer Hauptfigur in der Freundesbande des Pitt Pistol. Auch sich selbst verewigt Uderzo, sein Alter Ego tritt jedoch nur in der ersten Geschichte auf.

Umfangreiches Bonusmaterial ist enthalten, das nicht nur den historischen Kontext der Entstehung einordnet, sondern mit zahlreichen Skizzen und interessanten Bonmots aufwartet, so auch dem Hinweis auf den Running Gag mit all den farbigen Korsaren.

„Pitt Pistol“ ist ein wenig in die Jahre gekommen, der typische Goscinny-Humor ist jedoch vorhanden – und Uderzos Stil geht gigantischen Schrittes in Richtung „Asterix“. Unterhaltsam ist das alles, auch wenn die Königsklasse des kleinen Galliers nicht erreicht wird. Die vorbildliche Gesamtausgabe ist aber längst nicht nur etwas für an der Entwicklung des Mediums und dieser beiden Künstler Interessierten, sondern auch für alle Freunde liebevoller Funnys.

Rene Goscinny, Albert Uderzo: Pitt Pistol Gesamtausgabe. Egmont Comic Collection, Berlin 2015. 234 Seiten, € 25,–

PittPistol_cvr