CINEMA PURGATORIO

Eine Comic-Anthologie-Reihe, die von Superstar Alan Moore („Watchmen“, „Providence“) geheadlined wird? Genau das bereitet der amerikanische Verlag Avatar gerade vor. „Cinema Purgatorio“ heißt die neue Anthologie mit Panel-Fortsetzungsgeschichten – und zugleich die Titel-Story von Moore und seinem „Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“-Kumpanen Kevin O’Neill, die in die Ära des klassischen Kinos zurückkehren und sich auf dessen weniger glamouröse Seiten konzentrieren.

Weitere Comics stammen von Kieron Gillen („X-Men“) und Ignacio Calero („Stormwatch“), die mit „Modded“ dystopische Science-Fiction im Gepäck haben. Dazu kommen der Horror-Krimi-Mix „Code Pru“ von Garth Ennis („Preacher“) und Raulo Caceres („Crossed“), die Monster-Story „The Vast“ von Christos N. Gage („Spider-Man“) und Gabriel Andrade („Ferals“), sowie „A More Perfect Union“, worin Max Brooks („World War Z“) und Michael DiPascale („Red Rover Charlie“) die Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs mit übernatürlichem Horror infizieren.

Geplant ist eine monatliche Veröffentlichungsweise. Allerdings braucht es zunächst die Unterstützung interessierter Leser, die dem Projekt bei Kickstarter auf die Beine helfen sollen – 23.000 Dollar sind auch schon zusammengekommen, veranschlagt waren überschaubare 9.100 Dollar. So viel Support einer neuen Anthologie-Reihe ist erfreulich, andererseits ist es wie immer etwas unangenehm, wenn ein gestandener Verlag die Fans zur Finanzierung mit ins Boot holt. Obwohl es in diesem Fall wohl eher auf eine zugesicherte Vorbestellung einer für die Kalkulation relevanten Menge hinauszulaufen scheint. Trotzdem.

Hier gibt es alle Infos zur Kickstarter-Kampagne und ein Grußwort von Alan Moore.