Die Splitter-/Toonfish-Neuheiten im März 2016

lazarus_01_kleinEin anderes Israel – Graphic Novel

»Not the Israel My Parents Promised Me« wurde zu Harvey Pekars Vermächtnis, er starb kurz vor Fertigstellung der Graphic Novel im Jahr 2010. Es oblag seinem Zeichner und Co-Autor JT Waldman, das Werk 2012, zwei Jahre nach Pekars Tod, zu vollenden. Mag man aufgrund des Titels und Themas ein Geschichtsbuch erwarten, bleibt Pekar seiner autobiographischen Perspektive treu. Im Prinzip erzählen er und Waldman von einem Tag auf den Straßen Clevelands. Beide diskutieren über Israel, besuchen Bibliotheken und tauchen so, oftmals hitzig streitend, ein in die wechselhafte Geschichte jenes Landes, das seit seiner Gründung von radikalen Antisemiten bedroht wird.

Harvey Pekar, JT Waldman: Ein anderes Israel. Splitter, Bielefeld 2016. 176 Seiten. 24,80 Euro

 
 

freaks_squeele_01_neu_900x1200Ein Mann namens Cervantes – Graphic Novel

Um ein paar Problemchen mit der Polizei zu entgehen, findet sich Mike Cervantes ein wenig planlos als G.I. in Afghanistan wieder. Das trägt ihm letztlich den Verlust einer Hand ein. Zurück in den USA sieht er sich mit einer ignoranten Gesellschaft konfrontiert, die keine Rücksicht auf Schwächere nimmt. Hin- und hergerissen zwischen wachsender Wut und Depressionen landet er schließlich fast zwangsläufig im Knast. Dort gerät er jedoch an den Roman seines berühmten Namensvetters, und Cervantes (Mike) beschließt, künftig als ein moderner Don Quichotte mit seinem alten Ford Mustang durch die Lande zu ziehen…
Christian Lax (»Adler ohne Krallen«) zeichnet das einfühlsame Porträt eines versehrten Rebellen wie eines verwundeten Landes, kontrastiert mit überwältigenden Landschaften.

Christian Lax: Ein Mann namens Cervantes. Splitter, Bielefeld 2016. 208 Seiten. 29,80 Euro

 

teufelsmaul_kleinSherlock Holmes: Mandragore – Splitter Double

Das britische Empire steht gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf dem Höhepunkt seiner Macht. Queen Victoria herrscht über ein weltumspannendes Reich, in dem die Sonne nicht untergeht. In dessen Schatten aber verschmelzen die Unterwelten, tummeln sich allerhand lichtscheue Geschöpfe. Sherlock Holmes wurde bereits Zeuge, wie der skrupellose Kriminelle Moriarty einen Pakt mit Dämonen schloss. Was aber die »Fathers of Realms« beabsichtigen, eine obskure englische Geheimgesellschaft, übersteigt diese Monstrosität noch bei weitem. Sie wollen den Mächten der Finsternis einen dauerhaften Zugang zur Menschenwelt verschaffen. Und dazu bedienen sie sich Lynn Redstones als ihres verlängerten Arms, einer jungen Frau mit geradezu übermenschlichen Kräften…
Sylvain Cordurié hat durch seine Verschmelzung des klassischen Holmes mit zeitgenössischer Fantasy schon für Furore gesorgt. Nun erweitert er sein »Sherlockversum« unter Mithilfe von Marco Santucci (»Spider-Man«, »X-Factor«) um eine actionreiche Gratwanderung an der Grenze zum Übernatürlichen bzw. Abgründigen, (noch) ohne Sherlock: Eine viktorianische Superheldin trifft auf Ausgeburten der Hölle und einen mysteriösen Wanderer durch Raum und Zeit.

Sylvain Cordurié, Marco Santucci: Sherlock Holmes – Mandragore. Splitter, Bielefeld 2016. 96 Seiten. 19,80 Euro

 

sohn_der_sonne_900x1200Die Nacht der lebenden Toten – Band 2: Mandys Dämonen (2/3)

Die Adaption des Kult-Horrorfilms von Zombiemaestro George A. Romero!

Lizbeth ist vom Tod besessen. Dies verstört sie so sehr, dass ihr Mann sie dazu nötigt, einen Psychiater aufzusuchen. Nachdem sie von einer Sitzung heimkehrt, trifft sie ihren Bruder Leland zum alljährlichen Besuch des elterlichen Grabs in einem kleinen Provinznest. Die Radiowarnungen der Behörden vor der »Invasion« haben die beiden nicht vernommen. So kommen sie ahnungslos auf dem Friedhof an und wissen noch nicht, dass ihnen eine Nacht blanken Terrors bevorsteht. Die Zombie-Invasion hat längst begonnen! Mit »Die Nacht der lebenden Toten« nimmt sich Jean-Lus Istin, einer der gefragtesten Szenaristen Frankreichs, des Urtyps des modernen Zombiefilms an und aktualisiert George A. Romeros weltberühmte als eine aufwühlende Comicerzählung.

Jean-Luc Istin, Elia Bonetti: Die Nacht der lebenden Toten Bd. 2. Splitter, Bielefeld 2016. 56 Seiten. 14,80 Euro

 

mister-hyde_vs_frankenstein_kleinElfen – Band 11: Kastennroc (11/15)

Das geniale Konzept des Shared Universe hat sich bewährt: Mit jedem Band wechselnde Autoren- und Zeichner-Teams entwickeln stetig die fest konturierte Welt der »Elfen« weiter und erwecken auf diese Weise ein faszinierendes Paralleluniversum zum Leben. Mit vollem Erfolg: Schon jetzt haben sich die „Elfen“ zu einem Mega-Bestseller entwickelt und sind auf dem besten Wege, ein Klassiker der Fantasy zu werden. Nun startet ein neuer, ebenfalls fünfbändiger Zyklus, der die populäre Serie endgültig aufs Niveau eines Epos hievt.

J.L. Istin, Kyko Duarte: Elfen Bd. 11. Splitter, Bielefeld 2016. 56 Seiten. 14,80 Euro

 
 
 
 

zwerge_die_sage_01_kleinDie Legende des Kristallschwerts – Band 1: Die schwarze Zorya (1/3)

Die lang erwartete Fortführung eines Klassikers der Heroic Fantasy! Zweihundert Jahre ist es her seit der Großen Nacht des Kristalls, als die sanfte und schöne Zorya sich auf die Seite des Bösen schlug, um Angst und Schrecken über jene zu bringen, die sie geschworen hatte zu beschützen… Nun ist sie nach zwei Jahrhunderten der Unterdrückung auf einer mysteriösen Insel im Exil. Ihre Abwesenheit hat auf seltsame Weise Auswirkungen bis in die Natur. Sylvia Douyé (Text) und Fabio Lai (Zeichnungen) haben nun die Regie im Universum der stilbildenden Fantasy-Serie »Das Kristallschwert« übernommen. Auch wenn das neue Abenteuer etwas düsterer ausfällt, so wird es doch nach wie vor geprägt von Magie, Sinnlichkeit und dem beliebten Zeichenstil à la Crisse. 25 Jahre nach ihrem Debüt erfahren wir endlich mehr über das Schicksal Zoryas und der Welt des Kristallschwerts!

Sylvia Douyé, Fabio Lai: Die Legende des Kristallschwerts Bd. 1. Splitter, Bielefeld 2016. 56 Seiten. 14,80 Euro

 

legende_des_weissen_lama_01_kleinLazarus – Band 2 (2/x)

Nach einer Studie der internationalen Hilfsorganisation Oxfam besitzen bereits heute nur 85 Menschen so viel Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Da erscheint es nicht abwegig, dass in einer nahen Zukunft lediglich sechzehn Familien die ganze Welt unter sich aufgeteilt haben. Und den Rest der Menschheit in »Knechte« und »Abfall«. Zur Absicherung von Reichtum und Macht hält sich jede dieser Familien einen genetisch modifizierten »Lazarus«, der nahezu unbesiegbar und praktisch unsterblich ist. Greg Rucka (»Whiteout«, »Gotham Central«) hat ein packendes Endzeitdrama geschrieben, Michael Lark (»Gotham Central«, »Terminal City«) dafür kühle, schonungslos klare Bilder geschaffen. Nicht umsonst wurde »Lazarus« 2014 für den Eisner-Award als »beste neue Serie« nominiert.

Greg Rucka, Michael Lark: Lazarus Bd. 2. Splitter, Bielefeld 2016. 128 Seiten. 19,80 Euro

 

schiffbr_der_zeit_05_kleinApache Junction – Band 2: Schatten im Wind (2/3)

Auch nach dem Tod ihres Anführers Cochise sorgen die Apachen weiterhin für Unruhe in Arizona. 1875 ist der Chiricahua Apache Schwarzer Wolf zusammen mit einer Gruppe von Kriegern aus dem Reservat von San Carlos entkommen. Die US-Kavallerie fürchtet einen neuen Indianeraufstand. Der Kurier Roy Clinton wird ausgesandt, um Fort Bowie zu warnen. Unterwegs gerät er jedoch unversehens in ein hinterhältiges Komplott um geschmuggelte Waffen und dadurch zwischen sämtliche Fronten. Nicht zuletzt, weil er selbst ein halber Apache ist. Schlägt er sich nun auf die Seite seines Cousins, Schwarzer Wolf?
Ein moderner Western in klassischem Gewand, wieder mit einem ausführlichen geschichtlichen Anhang.

Peter Nuyten: Apache Junction Bd. 2. Splitter, Bielefeld 2016. 64 Seiten. 14,80 Euro

 
 
 

thorgal_30Die Schiffbrüchigen der Zeit – Band 6: Die träumenden Herrscher (6/10)

Die Neuauflage eines Kultwerkes der Science Fiction!

Die Geschichte: Gegen Ende des 20. Jahrhunderts bedroht eine schreckliche Plage die Menschheit. Aus Angst, sie nicht auslöschen zu können, schicken Wissenschaftler einen Mann und eine Frau eingefroren ins Weltall, auf einer Umlaufbahn, die sie alle 125 Jahre an der Erde vorbeiführen wird. Vor dem Alterungsprozess geschützt bewahren sie die Hoffnung, die Erde eines fernen Tages wieder besiedeln zu können. Im Jahr 2990 halten unsere Nachfahren schließlich den ovalen Kristall von Chris an, überprüfen ihn und bringen ihn auf die Erde zurück, um ihn zu reanimieren. Die magnetische Verankerung jedoch, die seine Zelle mit der von Valerie verbunden hat, ist gebrochen, und so scheint es, als würde Letztere für alle Zeit verloren durch den Kosmos treiben. Die Erde muss sich gegen eine neue, noch heftigere Plage wehren: Riesige Sporen schweben am Himmel und schütten Partikel aus, die den menschlichen Körper binnen Sekunden verändern…

Jean-Claude Forest, Paul Gillon: Die Schiffbrüchigen der Zeit Bd. 6. Splitter, Bielefeld 2016. 56 Seiten. 14,80 Euro

 

cover_drachenritter19_kleinDie Welten von Thorgal. Thorgals Jugend – Band 3: Runa (3/4)

Es herrscht Hunger in dem Dorf, wo der junge Skalde Thorgal und seine Freundin vergeblich auf die Rückkehr des Drakkars warten, der die auf Kriegsmission ausgefahrenen Wikingerkrieger zurückbringen soll. In Abwesenheit von Gandalf dem Verrückten schlägt dessen Sohn Björn vor, Thorgal den Göttern zu opfern! Zum Glück sichert der Fang dreier Wale, die durch den Gesang unseres Helden angelockt wurden, den Dorfbewohnern das Überleben. Doch entpuppen sich die Wale als drei junge Frauen, die Opfer eines Fluchs wurden. Thorgal muss versuchen, sie zu retten und macht sich auf, die furchtbaren Nornen zu bekämpfen, denn allein diese sind imstande, den Frauen ihre wahre Gestalt wiederzugeben…

Yann, Roman Surzhenko: Die Welten von Thorgal. Thorgals Jugend Bd. 3. Splitter, Bielefeld 2016. 48 Seiten. 13,80 Euro

 
 
 

cross_fire_06_kleinDer tönerne Thron – Band 6: Die Legende von Orléans (6/7)

Frankreich im Jahre 1429. Das Reich versinkt im erbitterten Kampf der miteinander verwandten Herrscherhäuser von England und Frankreich um die französische Krone. Ein Streit, der nun schon bald hundert Jahre währt, und noch ist kein Ende in Sicht. Aber dies könnte sich bald ändern, denn die Engländer halten Paris und den Norden besetzt und belagern nun auch Orléans, das Tor zum Süden, während der französische Thronfolger zaudert. Doch eine Jungfrau, von Gott gesandt, schickt sich an, das Blatt zu wenden…
Der Zeichner Theo (»Der schreckliche Papst«) verwandelt die mittelalterlichen Schauplätze dieses siebenteiligen historischen Meisterwerks in ein düsteres Traumland der Vergangenheit.

France Richemond, Theo, Lorenzo Pieri: Der tönerne Thron Bd. 6. Splitter, Bielefeld 2016. 64 Seiten. 14,80 Euro

 

troja_03_kleinMarlysa – Band 14: Blutsschwestern (14/x)

Das Abenteuer der unbeugsamen und geheimnisvollen Kriegerin auf den Spuren ihrer Vergangenheit geht weiter. Und damit nicht genug: Für alle Fans der Serie oder die, die es noch werden wollen, haben wir in einer kleinen Auflage den ersten Zyklus der Serie (Marlysa Band 1 – 5) als 256 Seiten starkes Integral mit einigen exklusiven Illustrationen endlich in Splitter-Qualität neu aufgelegt. Die außergewöhnliche Serie ist somit endlich von Beginn an im Überformat verfügbar.

Jean-Charles Gaudin, Jean-Pierre Danard: Marylsa Bd. 14. Splitter, Bielefeld 2016. 48 Seiten. 13,80 Euro

 
 
 
 

ravermoon_03_kleinKönigliches Blut. Isabella – Band 2: Die Wölfin von Frankreich (2/2)

Die neue Konzeptserie über blaublütige Herrscherinnen

Wenn es heißt, hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine kluge Frau, so bedeutet das im Zweifelsfall ja nicht nur, dass da eine Frau ihrem Ehegatten den Rücken freihält, sondern auch, dass die selbsternannten Herren der Schöpfung den Frauen niemals den Vortritt lassen würden. Einer Frau, die es trotzdem wagt, eigene Machtansprüche zu stellen, wird darum von Zeitgenossen und Nachwelt schnell etwas Dämonisches unterstellt – Geschichte wie Literatur sind voll mit Beispielen davon. Klar ist nur, am Ende fließt königliches Blut…
Mit diesem Zweiteiler von Marie und Thierry Gloris (»Pik As«) und Jaime Calderón beginnt die Reihe um so herausragende wie umstrittene Herrscherinnen, deren Handeln unübersehbare Spuren in der Geschichte hinterlassen hat.

Thierry Gloris, Marie Gloris, Jaime Calderón: Königliches Blut. Isabella Bd 2. Splitter, Bielefeld 2016. 56 Seiten. 14,80 Euro

 

welt_der_schluempfe_06_900x1200Rabbids – Band 6: Unverfrohren! (6/x)

Seit ihrer Ankunft auf der Erde haben die Raving Rabbids die lästige Angewohnheit, den Alltag der Menschen aufzumischen. Sie sind bizarr und unberechenbar, irrsinnig witzig, aber nie geschmacklos, und sie haben der Welt einen Stempel (in Hasenform) aufgedrückt, indem sie aktuelle Ereignisse mit ihrem ganz eigenen Sinn für Humor auf die Schippe nehmen. Und sie haben Millionen von Fans verführt – Kinder und Erwachsene, Jungen wie Mädchen. Nachdem sie Videospiele, Game-Foren, das Internet und alle möglichen Gebrauchsgegenstände erobert haben, vergreifen sie sich nun auch an der Welt der Comics. Und sie wollen sämtliche Regeln der neunten Kunst brechen! Ihre neue Spielwiese bringt sie unserem Alltag noch näher. Sie beschäftigen sich nur zu gerne mit all unseren kleinen Eigenheiten, unseren Lese- und Fernsehgewohnheiten oder unseren ach so wichtigen Events… Es werden keine Mühen gescheut, um die Hasen zu amüsieren – und ihre Fans!

Thitaume, Romain Pujol: Rabbids Bd. 6. Toonfish, Bielefeld 2016. 48 Seiten. 11,95 Euro