LUCIFER – Die TV-Fassung des Sandman-Teufels nun bei Amazon Prime

Bei der unglaublichen Fülle an Comic-Adaptionen hat es ein Vertreter dieses immer populäreren Konzeptes doch tatsächlich geschafft, weitestgehend unbemerkt unter dem Radar der deutschen Comic-Gemeinde hinwegzutauchen. Der ursprünglich von Neil Gaiman im Rahmen seines „Sandman“-Epos erdachte Charakter „Lucifer Morningstar“ ist der titelgebende Antiheld einer von FOX produzierten TV-Serie, deren deutschsprachige Fassung der „Video-on-Demand“-Riese Amazon Video nun in sein „Prime“-Repertoire aufgenommen hat. So können sich Abonnenten des Service nach „Fear the Walking Dead“ und „Preacher“ nun eine weitere, brandneue Comic-Serie ohne zusätzliche Kosten anschauen.

Basierend auf dem gleichnamigen Comic-Spinoff von Mike Carey hängt Luzifer seinen Dreizack quasi an den Nagel, um gemeinsam mit Dämonendame Mazikeen einen Club namens „Lux“ in L.A. zu betreiben. Dass der teuflische Barbesitzer dabei jedoch nicht völlig auf seine höllischen Fähigkeiten verzichtet, kann man wohl bereits erahnen…

Careys einleitende Luzifer-Miniserie erschien 2002 auf deutsch als „Sandman präsentiert: Luzifer“ im Speed-Verlag. Die Ende 2015 bei DC gestartete neue Heftserie um den charismatischen Teufelskerl erscheint demnächst bei Panini Deutschland.