Comics in der Presse #4

Graphic Novel ohne Ethnokitsch: Die Kreiszeitung empfiehlt „Madgermanes“ von Birgit Wehye. Auch der NDR ist voll des Lobes.

Mit „Cinerama“ und „Ein letztes Wort zum Kino“ huldigen gleich zwei Comicveröffentlichungen dem Film. Critic.de hat sie gelesen.

In Kiel fand vom 9.-11. September die „1. Kieler Comic Konferenz“ statt, veranstaltet vom e-Journal Closure. Deutschlandradio Kultur hat ein Interview mit dem Literaturwissenschaftler und Mitinitiator Cord-Christian Casper geführt.

Marion Closmann, Marburger Cineplex-Chefin, hat sich mit Mittelhessen.de über den Superhelden-Boom im Kino unterhalten.

Die deutsche Mangaka Christina Plaka hat in Offenbach eine Comic-Schule eröffnet, meldet op-online.de.

Auf Merkur.de ist ein Interview mit Comickünstler Ingo Römling erschienen.

9783956400704-408x500Mathilde Ramadier und Anaïs Depommier haben sich mit „Sartre“ an der Biografie des Philosophen und Schriftstellers verhoben, urteilt der Tagesspiegel.

Keine Comics mehr: Alan Moore will sich fortan ausschließlich Romanen und Filmen widmen. Das erschüttert nicht nur Die Welt.

Der Tagesspiegel zeigt in einem Überblick, wie vielfältig US-ComicautorInnen den 11. September 2001 zum Thema machen.

Vor 25 Jahren startete der Reprodukt Verlag mit der deutschen Übersetzung der amerikanischen Indie-Serie „Love & Rockets“. Zum Jubiläum wurde ein Band erneut herausgegeben (Der Tod von Speedy) und um eine Neuerscheinung ergänzt (Liebe und Versagen). Die SZ hat sie gelesen.

Oliver Ristau hat für den Tagesspiegel die Ausstellung „InkS & Pixels“ in Bremen besucht.

„The Omega Men“ ist ein SF-Highlight aus dem DC-Universum, schreibt Christian Endres auf dem SF-Portal DieZukunft.de

Running Girl“ und „Die Favoritin“ sind die September-Comic-Tipps auf Kulturzeit kompakt.

SWR Info gratuliert zu 25 Jahren Simpsons im deutschen Fernsehen.