STAR WARS COMIC-KOLLEKTION – Legenden im neuen Design

STARWARSCOMICKOLLEKTIONBAND1IMSCHATTENYAVINS_Hardcover_862Fast 1.000 „Star Wars“-Hefte wurden in den USA von Marvel und Dark Horse zwischen 1977 und 2014 publiziert. Sie alle sind heute nicht mehr Teil des offiziellen Kanons, sondern werden als „Legenden“ geführt. Als Geschichten, die in einer alternativen „Star Wars“-Welt spielen.

In mancherlei Hinsicht gibt es Diskrepanzen zum etablierten Kanon. Nicht alles greift wie die Räder eines Zahnrads ineinander, aber eines gilt nach wie vor: Interessante Geschichten sind es mehrheitlich allemal. Und das nicht nur, weil man hohe Qualitätsstandards hatte, sondern auch weil das „Star Wars“-Universum unglaublich weitläufig ausgebaut wurde. Besonders Dark Horse hat in zahlreichen Serien, Miniserien und Einzelausgaben Figuren eingeführt, die es zuvor nicht gab, so dass die unterschiedlichsten Ecken des „Star Wars“-Universums abgegrast wurden.

Aufgrund der Fülle an Material ist es schwierig geworden, sich eine komplette Sammlung zusammenzustellen. Das gilt sowohl in Hinblick auf die US-Originale, als auch auf die deutschen Publikationen, die über mehrere Verlage hinweg erschienen, seit 1999 aber bei Panini (und dem Vorgänger Dino) ihre Heimat gefunden haben.

Dort hat man sich nun Gedanken gemacht, wie man dieses klassische Material einer durchaus auch neuen Fan-Schar schmackhaft machen kann. Die Idee: Eine optisch ansprechende Reihe.

 

STARWARSCOMICKOLLEKTIONBAND2EINENEUEHOFFNUNG_Hardcover_816Hardcover

 

Die „Stars Wars Comic-Kollektion“ war geboren. Hier will man eine zusammenhängende, aber zugleich auch abwechslungsreiche Reihe etablieren, die über verschiedene Vorteile verfügt. Einerseits publiziert man als Hardcover, was sich im Regal besonders gut macht, andererseits hat man einen Einheitspreis gewählt. Jeder Band kostet nur 12,99 Euro. Das ist ein Schnäppchen, was natürlich auch dadurch möglich wurde, dass die Bände als solche schon übersetzt und redaktionell bearbeitet sind. Als besonderes Schmankerl kostet der erste Band sogar nur 3,99 Euro und der zweite Band 8,99 Euro.

Sehr schön ist auch, dass man eine schnelle Veröffentlichungsweise ins Auge gefasst hat. Alle zwei Wochen erscheint ein Band, los ging es gestern mit „Im Schatten Yavins“. Unter dem Titel verbergen sich die ersten sechs Hefte der von Brian Wood getexteten Serie, die zeitlich direkt an „Eine neue Hoffnung“ anschließt und einer der letzten großen Erfolge der Dark-Horse-Ära war.

 

STARWARSCOMICKOLLEKTIONBAND3DARTHVADERUNDDASGEISTERGEF_Hardcover_141Abwechslung

 

Man hätte natürlich auch die weiteren Bände sofort mit den Wood-Heften bestücken können. Immerhin umfasst die Serie im Original 20 Hefte, aber man setzt bei der „Star Wars Comic Kollektion“ auf Abwechslung. Darum folgt im zweiten Band der erste „Star Wars“-Comic überhaupt, die Adaption von „Eine neue Hoffnung“, die von Roy Thomas geschrieben und von Howard Chaykin gezeichnet wurde. Gerade dieser Comic wurde im Lauf der Jahre mehrmals in unterschiedlicher Form publiziert. In den späten 1970er Jahren von Williams als Heft im Überformat, in den späten 1990er Jahren dann von Carlsen mit der neuen Dark-Horse-Kolorierung. Die jetzige Version unterscheidet sich von beiden, da Marvel die Filmadaptionen in den USA neu aufgelegt und noch einmal neu kolorieren ließ.

Der dritte Band präsentiert dann eine Miniserie, die ganz und gar Darth Vader vorbehalten ist, während man mit dem vierten die ersten Hefte der seinerzeit fortlaufenden Serie „Rebellion“ veröffentlicht, in der im Jahr 2006 erzählt wurde, wie Luke Skywalker einen Verräter in den eigenen Reihen finden muss.

Im fünften Band steht wieder Vader im Mittelpunkt, allerdings ist es ein Potpourri von Einzelheften und Miniserien, die hier gesammelt sind. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie spielen nach „Die Rache der Sith“ und zeigen Vader bei der Jagd auf die letzten Jedi. In derselben Epoche spielt der nachfolgende Band „Dark Times“, der die erste Miniserie enthält, die sich mit den Jedi nach dem Ende der Republik befasst.

Als siebter Band erscheint „Das Imperium schlägt zurück“. Auch hier gibt es die neue Edition, wie Marvel sie unlängst auch in den USA publiziert hat. Zum Ende des Jahres gibt es dann mit „Obi-Wan und Anakin“ ein Abenteuer der beiden, das nach „Episode I“ spielt. Im neuen Jahr folgt dann der neunte Band mit einer weiteren Darth-Vader-Miniserie: „Darth Vader und das verlorene Kommando“.

 

STARWARSCOMICKOLLEKTIONBAND4LUKESKYWALKER2CDERREBELL_Hardcover_765Umfangreiche Sammlung

 

Wenn die „Star Wars Comic-Kollektion“ weiterhin in dieser Geschwindigkeit erscheint, dann kann man mit 25 Bänden pro Jahr rechnen – und damit auch mit ca. 150 Original-Heften, die darin enthalten sind. Das wiederum heißt, dass man in absehbarer Zeit eine wirklich komplette Edition aller jemals erschienenen „Star Wars“-Comics in einheitlichem Format präsentieren könnte. Das wiederum wäre nicht nur in Hinblick auf die Verfügbarkeit des Materials toll, sondern auch ein wahrgewordener Traum fürs Regal eines jeden „Star Wars“-Fans.

 

Übersicht der ersten Bände:

Band 1: Im Schatten Yavins

Band 2: Eine neue Hoffnung

Band 3: Darth Vader und das Geistergefängnis

Band 4: Luke Skywalker, der Rebell

Band 5: Säuberung

Band 6: Dark Times

Band 7: Das Imperium schlägt zurück

Band 8: Obi-Wan und Anakin

Band 9: Darth Vader und das verlorene Kommando