FULLMETAL ALCHEMIST – Endlich ein Bild

„Fullmetal Alchemist“ ist eine dieser großen japanischen Erfolgsgeschichten. Die Story spielt in einer Alternativrealität, in der Alchemie die vorherrschende „Naturwissenschaft“ ist, was der ganzen Welt einen Steampunk-Anstrich verleiht. Im Mittelpunkt stehen die Brüder Edward und Alphonse Elric, die bei einem misslungenen (und verbotenen) alchemistischen Experiment schwer Schaden genommen haben. Ed verlor ein Arm und ein Bein, Al gar den ganzen Körper. Als Seele ist nun alchemistisch/magisch an eine riesige Rüstung gebunden, während Eds Gliedmaße durch „Automails“ ersetzt wurden. Nun suchen sie den Stein der Weisen, um ihre Körper wiederherzustellen.

Der Manga von Hiromu Arakawa lief zwischen 2001 und 2010 in „Monthly Shōnen Gangan“ und die 27 Sammelausgaben (dt. bei Panini) bringen es bis heute auf geschätzte 65 Millionen Bände. Es entstanden zwei Animeserien, zwei Animefilme, Light Novels, Videogames und haufenweise Merchandise. Die Krone aufsetzen soll in diesem Jahr die Realverfilmung, die Warner Bros. Japan auf den Weg gebracht hat. Im Dezember soll der Streifen von Fumihiko Sori die japanischen Kinos aufmischen, und auch in Deutschland dürfte zumindest eine Heimkinoverwertung gesichert sein.

Einen Teaser gab es bereits Ende 2016, jetzt kommt ein nicht unwichtiges Bild hinzu. Denn im Teaser war Alphonse Elric bzw. dessen Rüstung nur zum Teil zu sehen. Das neue Bild (siehe oben) zeigt nun das Brüderpaar in aller Pracht, wenn auch durch den Dampf einer Lokomotive leicht umdunstet.