BLAME! – Trailer der Manga-TV-Verfilmung

Die Cyberpunk-Manga-Serie „Blame!“ von Tsutomu Nihei entstand zwischen 1997 und 2003 und genießt einen gewissen Kultstatus, was wohl nicht zuletzt am beeindruckenden Artwork liegt. Auf 2000 Seiten entfaltet Nihei die Geschichte von Killy, der in einer künstlichen „Megastruktur“ lebt, die bereits bis zum Mond gewuchert ist. Die Menschen haben längst die Kontrolle über ihre Konstruktion verloren, die Zivilisation ist zusammengebrochen und die letzten Menschen kämpfen ums überleben. Killy ist auf der Suche nach bestimmten menschlichen Genen, mit denen die Menschen früher die Verbindung zur Netzwerksphäre herstellen konnten, quasi dem Internet der Megastruktur.

„Blame!“ ist so wortkarg erzählt, dass man der Handlung nur mit großer Mühe folgen kann. Aber das Labyrinthische ist wohl auch der Reiz und der Sinn und Zweck des Ganzen, denn die Menschen sind eindeutig verloren in dieser Maschinenwelt, die etwas Organisches und Undurchschaubares hat.

Egmont hat den Manga zwischen 2001 und 2004 auf Deutsch verlegt, aber die Ausgabe ist lange vergriffen. In Japan und den USA wurde bzw. wird gerade eine Neuausgabe in sechs umfangreichen Bänden verlegt.

Jetzt hat Netflix sich der Sache angenommen und eine TV-Anime-Version produziert, die ab dem 20. Mai gezeigt wird.