Comicfestival München 2017

comicfestival-muenchen-2017

terry-moore-postkarteDas Comicfestival München findet dieses Jahr vom 25. bis 28. Mai statt. Mit der schönen Alten Kongresshalle gegenüber der Theresienwiese wurde die ideale Örtlichkeit gefunden, um die Vielfältigkeit der Comics zu präsentieren.

Zu Gast sind in diesem Jahr wieder prominente Zeichner wie Terry Moore (Strangers in Paradise, Rachel Rising), Nicolas Tabary (Isnogud), Hermann (Comanche, Jeremiah), Rubén Pellejero (Corto Maltese, Dieter Lumpen), Peter Kuper (Spion & Spion, Kafka-Adaptionen), Ralf König (Der bewegte Mann, Pornstory), Klaus Voormann (Cover zum Beatles-Album Revolver), Tom Bunk (MAD, Dose Comics), Isabel Kreitz (Haarmann, Rohrkrepierer), Uli Oesterle (Hector Umbra, Kopfsachen) und viele mehr. In zahlreichen Ausstellungen werden Originalzeichnungen der Gäste gezeigt. Außerdem wurde für die Künstlergespräche der britischen Comic-Experten Paul Gravett (1001 Comics, die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist) eingeladen.

Vom 25. bis 28. Mai präsentieren sich in der Alten Kongresshalle Comic-Verlage wie Egmont, Panini, Reprodukt, Cross Cult, Edition Moderne, avant-verlag, Schreiber & Leser, Salleck Publications, dani books, Knesebeck und Zwerchfell. Carlsen Comics feiert in diesem Umfeld den 50. Geburtstag und auch viele Independent-Verlage sind vertreten. Hier werden die neuesten Comics angeboten und Künstler zeichnen den Besuchern ihre Lieblingsfiguren. Das Comicfestival bietet neben Künstlergesprächen und Vorträgen auch Zeichenkurse an. So werden u. a. die Manga-Künstlerin Martina Peters und der Disney-Zeichner Ulrich Schröder in Zeichenkursen Jung und Alt unterrichten. Nicht unerwähnt bleiben soll das direkt an die Alte Kongresshalle angrenzende Wirtshaus am Bavariapark, das über einen schönen Biergarten verfügt. Ideal um sich vom Comic-Trubel zu entspannen!

Doch auch ansonsten wird außerhalb der Alten Kongresshalle in München einiges geboten:

• Bereits vom 27. April an wird im Instituto Cervantes München eine Ausstellung zum argentinischen Comic-Phänomen Eternauta zu sehen sein.

• Ab dem 19. Mai gibt es im Bier- und Oktoberfestmuseum politische Karikaturen von Horst Haitzinger zu betrachten.

• Am 22. Mai startet im Amerikahaus München eine Werkschau von US-Zeichner Denis Kitchen.

• Am 27. Mai wird eine Comicbörse in der Tonhalle am Ostbahnhof stattfinden.

• Und ab dem 12. Mai läuft im Valentin Karlstadt Musäum die Ausstellung 50 JAHRE DEUTSCHES MAD. In diesem Zusammenhang wird Herbert Feuerstein, der ehemalige Chefredakteur des Satiremagazin MAD, mit dem PENG!-Preis für sein Lebenswerk geehrt und diesen am 27. Mai persönlich in der Alten Kongresshalle entgegennehmen.

Text via PPM.