BIG BATMAN THEORY: Bernadette-Darstellerin wird die neue Stimme von Harley Quinn

harleyrauchcde

Im Gegensatz zu Batman, dem Joker oder anderen ikonischen Charakteren aus DCs umfassendem Fledermaus-Kosmos hat Clown-Prinzessin Harley Quinn aus gutem Grund jahrzehntelang nicht ihre Stimme gewechselt. Schauspielerin Arleen Sorkin ist nämlich nicht nur eine gute Freundin von Drehbuch- und Comic-Autor Paul Dini. Sie diente ihm auch maßgeblich als Inspiration für die Figur der quirligen Borderlinerin, die er in den Neunzigern für die bis heute von Fans und Kritikern verehrte Batman-Trickserie aus den Warner-Studios erfand. Egal ob in Videospielen, animierten Spielfilmen oder sonstigen multimedialen Erzeugnissen: Arleen Sorkins Stimme ist unwiderruflich mit Doctor Harleen Quinzel und ihrem instabilem Alter Ego verbunden. Zumindest bis 2009, als Schauspielkollegin Tara Strong ihre Nachfolge als Dauerbesetzung der extrem beliebten DC-Antiheldin anzutreten schien.

Mit dem noch in diesem Jahr erscheinendem Trickfilm „Batman and Harley Quinn“ soll nun offenbar erneut ein Wechsel vollzogen werden, der viele Freunde der amerikanischen Pop- und Geekkultur frohlocken lassen wird. Niemand anderes als Melissa Rauch, bekannt für ihre Rolle als Bernadette in der Sitcom „The Big Bang Theory“, wird Harley ihr unverkennbares Quietsch-Organ verleihen, wie unter anderem das US-Magazin IGN kürzlich meldete. Das ist so verdammt naheliegend, warum ist niemand vorher darauf gekommen?