ALONE – Jetzt im Kino… vielleicht!

Erstmal: „Alone“ hat – obwohl inhaltlich ähnlich – nichts mit dem im März von Capelight direkt auf dem Homevideomarkt veröffentlichten „Alone“ zu tun, hinter dem sich die spanisch-französische Co-Produktion „Don’t Grow Up“ von 2015 verbirgt.

Bei diesem „Alone“ handelt es sich um den französische „Seuls“ (der englische Titel passt also), einer Verfilmung der gleichnamigen Mystery-Comic-Reihe von Fabien Vehlmann und Bruno Gazzotti (hierzulande als „Allein“ vom Piredda Verlag zu haben), die im Februar dieses Jahr im Heimatland veröffentlicht wurde und neulich auf den Fantasy Filmfest Nights deutsche Premiere feierte.

Laut Studiocanal wird „Alone“ ab heute, allerdings mit nur wenigen Kopien, im Kino ausgewertet – allerdings unter etwas mysteriösen Umständen: Wir konnten leider keine Spielzeiten oder sonstige Ankündigungen, geschweige denn einen deutschen Trailer finden, weswegen eine ausführliche Berichterstattung (Kritik plus Hintergründe zur Comic-Serie) auch erst später zur Homevideoauswertung stattfinden wird, wenn der Film dann tatsächlich für alle zugänglich ist.

So viel vorab: Falls jemand über eine Vorführung stolpert, sollte die Chance ergriffen werden, denn David Moreaus Verfilmung ist wirklich zauberhaft – gut gedreht, gut gespielt, sehr atmosphärisch und spannend, schade ist lediglich das offene Ende: Ein Sequel ist aufgrund des eher mageren Einspiels eher unwahrscheinlich.

Hier der französische Trailer: