BETTYS ABENTEUER – Die Sammlung Schlumpf, Bugatti & ein Krimi

bettys_abenteuer_1Das war schon ein wenige ein Déjà-vu für mich. Das neue Abenteuer mit der weiblichen Heldin Betty lässt mich zurückschauen auf meinen Besuch im denkwürdigen Französischen Automobilmuseum in Mülhausen, bei dem es sich um die berühmte Sammlung Schlumpf handelt.

Das war am 17.7.2001. Wie die Zeit vergeht. Ich war auch schon im BMW – Museum in München und im Museum der Autostadt von Volkswagen. Auch sehr nett. Aber was der Industrielle und Autonarr Schlumpf im Elsass zusammengesammelt hat, dass ist schon ein ganz besonderes Highlight. Vor allem die Bugatti-Royale, damals in einem abgeteilten Bereich des Museums den Besuchern präsentiert, waren mehr als beeindruckend.

Die Brüder Hans (1904-1989) und Fritz (1906-1992) hatten es im Elsass durch die Kontrolle der gesamten Wollindustrie zu einem beachtlichen Reichtum gebracht. Vor allem Fritz Schlumpf liebte Automobile. Bereits vor dem 2. WK hatte er sich in Molsheim, dem Bugatti-Sitz, einen Bugatti 35 B-Rennwagen gekauft und mit diesem später an Rennen teilgenommen.

betty-news-bild-1-xl

Zunächst war Fritz nur ein Autofan. Doch ab 1960 verwendet er immer mehr Energie auf die Jagd nach alten Autos, wobei er auf ein ausgedehntes und komplexes Netzwerk von Personen setzte, die für ihn Oldtimer aufspürten, die er dann ankaufte. Die Wagen wurden bald in Mülhausen in einer eigens für diesen Zweck geräumten Fabrik zusammengestellt. Diese wurde so umgestaltet, dass Besucher in einem geplanten Museum die Sammlung bewundern sollten. Auch eine Werkstatt für die Restaurierung der Oldtimer wurde eingerichtet.

Fritz Schlumpf hat in dem vorliegenden Comic einen Gastauftritt und seine unersättliche Gier nach neuen Oldtimern kommt sehr gut zum Ausdruck. Er scheut in dem Comic sogar nicht davor zurück, sich nachts auf das Werkstattgelände eines von ihm engagierten Autoaufspürers einzuschleichen, um einen Bugatti an sich zu bringen, weil dieser das Auto seiner Tochter schenken will. Für Fritz ein No Go.

betty-news-bild-3-xl

Der titelgebende Bugatti Atalante ist dann auch der Schlüssel zur Aufklärung zweier Morde, die weit zurückliegen. Betty bringt durch ihre Nachforschungen zur Vergangenheit des Bugatti die Geschichte ins Laufen und die damaligen Täter dazu, zu agieren und sich letztlich zu stellen.

Der Zauber der Atalante“ ist also eine Mischung aus Autonostalgie und Kriminalgeschichte. Die Macher Olivier Marin und Jérome Phalippou haben eine schöne Geschichte rund um die Ursprünge der Auto-Sammlung der Brüder Schlumpf geschaffen, deren Kernstück die legendären Bugattis sind. Zur Sammlung gehören aber auch so berühmte Namen wie Audi, Bentley, Daimler, Panhard und Levassor, Dion-Bouton, Renault, Hispano-Suiza, Rolls-Royce, Horch, Ferrari, Maybach und viele mehr. Ebenfalls zur Sammlung gehört eine große Abteilung mit historischen Rennautos.

Eine Leseprobe gibt es hier. Text via PPM.

Olivier Marin, Jérome Phalippou: Bettys Abenteuer 1: Der Zauber der Atalante. Salleck, Wattenheim 2017. 48 Seiten, EUR 12,90