CASINO ROYALE wird als Comic adaptiert

Bisher waren alle James Bond-Comics, die der amerikanische Dynamite Verlag verlegt und die auf Deutsch bei Splitter erscheinen, neue Abenteuer mit dem britischen Agenten. Ab Herbst werden nun aber – nach langen Vorplanungen – auch die klassischen Geschichten von Ian Fleming in Comicform erzählt.

Den Anfang macht – wie könnte es anders sein – die Adaption von „Casino Royale“. Es war der erste Bond-Roman, den Fleming 1953 veröffentlichte und dem bis 1965 noch elf weitere folgten. Im Gegensatz zu den Filmen, die 1967 und 2006 entstanden, wird sich diese Adaption allerdings tatsächlich an die Vorlage halten. Das heißt, der Comic spielt 1951, Le Chiffre ist ein sowjetischer Agent, der im Casino von Royale-les-Eaux einen hohen Geldbetrag zurückgewinnen will, den er veruntreut hat. Aber daran möchte ihn ein gewisser Bond, James Bond, hindern. Der MI6 stellt ihm die hübsche französische Agentin Vesper Lynd zur Seite, und auch der CIA-Agent Felix Leiter mischt mit in diesem vielleicht berühmtesten Pokerspiel der Welt.

Die 160-seitige Adaption besorgen Autor Van Jensen (The Flash, Green Lantern Corps) und Zeichner Dennis Calero (Dark Tower).