LUCKY LUKE – Extended Edition im Oktober! [Update]

Okay, klar, stimmt schon, die 90er-Jahre-Leinwand-Adaption (plus deren dran anknüpfende TV-Serie) der legendären Lucky-Luke-Reihe von Morris und René Goscinny wird dem Comic nicht gerecht. Terence Hill (der hier ebenso als Regisseur verantwortlich war) fehlt einfach die leichte Arroganz der Figur (und wirkt wegen seinem Outfit eher wie aus „Mein Name ist Nobody“ von 1973 rübergepurzelt), der Humor ist oft eher platt als parodistisch, zudem merkt man auch dieser Produktion an, dass der italienischen Filmindustrie zu dieser Zeit langsam aber sicher der Saft ausging, sprich: Ausstattung und Tricktechnik lassen ahnen, dass das Budget nicht allzu üppig gewesen sein dürfte.

So weit, so nicht so gut.

Jetzt kommt das ABER: Der ewig jugendliche Charmebolzen Terence Hill ist nun mal jemand, dem man einfach gerne sieht, die Machart ist zwar preisgünstig, aber wie so oft bei den Italienern, nicht ganz ohne Charme (besonders niedlich der Nebelmaschinengrusel in der Episode „Ein schöner Zug von Geisterhand“), die relaxte, gut gelaunte Stimmung hat was und wenn man sich die beiden nachfolgenden Versuche von Lucky-Luke-Verfilmungen, „Die Daltons gegen Lucky Luke“ (2004) und „Lucky Luke“ (2009) vor Augen führt, weiß man erst recht, was man an Hills Fassung hat: Vielleicht nicht 100% werkgetreu und mit Makeln behaftet, aber der Geist von Morris und Goscinny wird immerhin nicht komplett zum Teufel gejagt. Deswegen: Trotzdem ganz ok…

… und bald komplett, denn 3L hat für den 6.10.2017 eine „Extended Edition“ angekündigt, die sowohl den Kino- bzw. eigentlich Pilotfilm, als auch die Serie in HD-restaurierter Form enthält. Das Ganze wurde zudem um ganze 66 Minuten ergänzt (für die neuen Szenen wurde sogar Hill-Stammsprecher Thomas Danneberg noch mal ans Mikro geholt), da die Serie hierzulande wie üblich verhackepetert wurde und ebenso auf der damaligen DVD-Box nicht komplett vorlag.

Nicht ganz so strenge Fans des Cowboys sollten sich einen Vermerk im Kalender machen!

UPDATE: Wie wir von 3L gerade erfahren haben, wird die Serie ungekürzt vorliegen, den Kinofilm allerdings wird es ungekürzt nach wie vor nur auf VHS geben. Die Blu-ray-Version wird zwar etwas länger als die DVD-Fassung von e-m-s (für die die Vorlage die internationale Version des Films war, die vom Verleih aus Straffungsgründen leicht beschnitten wurde), ist aber trotzdem nicht ganz komplett. Das ist allerdings in diesem speziellen Fall (sonst sind wir natürlich absolut gegen Kürzungen, klar!) sicherlich nicht schön, aber auch nicht wirklich tragisch, da es sich um sehr wenige, irrelevante Szenen handelt.