JAMES BOND: FELIX LEITER – 007 macht mal Pause!

reguläre Ausgabe

Das mit „Vargr“, „Eidolon“ und „Hammerhead“ extrem gelungene Comic-Comeback unserer Lieblingsdoppelnull kriegt mit diesem Band ein Spin-Off spendiert, das sich um die Abenteuer des amerikanischen Bond-Kumpels Felix Leiter dreht, einer Nebenfigur, die sowohl in den Romanen, als auch in den Filmen oft auftaucht, um Bond unter die Arme zu greifen, kurzum: der klassische Sidekick.

Ob Leiter jetzt wirklich ein Spin-Off nötig hatte, sei mal in den Raum gestellt, man muss den Machern – in dieser Runde stehen James Robinson als Autor und Aaron Campbell als Zeichner am Ruder – aber absolut zugestehen, dass man sich hier ebenfalls wieder sehr nahe an den Vorgaben Flemmings hält (die Figur wirkt mit ihrem strohblonden, jugendlich wirkenden Haarschopf und dem im Kontrast deutlich älteren Gesicht tatsächlich wie aus den Romanen entsprungen) und das Spin-Off zu etwas nutzt, was vor allem die Filme praktisch immer verpassen: Leiter zu einer dreidimensionalen Figur zu formen. Man geht, natürlich auch im Gegensatz zur Hauptserie, psychologisch deutlich mehr in die Tiefe und schildert die Hauptfigur als jemanden, der sich voll und ganz seiner Schwächen bewusst ist; der weiß, dass er nicht so ist wie sein britischer Freund, darunter aber leidet.

limitierte Ausgabe

Es ist bezeichnend, dass Robinson Leiter als Antagonisten eine Freundin aus alten Tagen gegenüberstellt, für die seine Hauptfigur immer noch romantische Gefühle hegt, obwohl längst kein Grund mehr dazu besteht. Probleme, die der pragmatischen Killermaschine Bond eher fremd sind. 007 ist hier allerdings trotzdem nicht ganz abwesend, zum einen taucht der Superagent in einem kurzen Rückblick auf, zum anderen trifft Leiter auf den aus Flemings Roman „Man lebt nur zweimal“ sowie der gleichnamigen Verfilmung bekannten Tiger Tanaka, dem Chef des japanischen Geheimdienstes, der Bond nicht unähnlich ist, allerdings in dieser, erstmalig auf eine Fortsetzung angelegten, Geschichte nur ein Gastspiel hat. Man darf jedenfalls sehr gespannt sein wie sich dieses, im Übrigen auch sehr schön und stilistisch unheimlich vielfältig, oft ins Abstrakte gleitend gezeichnete Abenteuer noch entwickelt.

James Robinson, Aaron Campbell: James Bond 007 – Felix Leiter. Splitter, Bielefeld 2017. 152 Seiten, EUR 19,80

James Robinson, Aaron Campbell: James Bond 007 – Felix Leiter (limitierte Edition). Splitter, Bielefeld 2017. 160 Seiten, EUR 34,80