KARL GESAMTAUSGABE 1 – Humor mit reichlich Lokalkolorit

Für so manche mag die Ankündigung von Finix, den Rheingauer Comic „Karl“ in einer vierbändigen Gesamtausgabe zu publizieren, überraschend gewesen sein. Vielleicht auch, weil die Figur bei vielen Comic-Lesern gar nicht so bekannt ist, da die Schöpfer Patrick Kunkel und Michael Apitz eigentlich einen Comic gestaltet haben, der für Leute gedacht ist, die normalerweise keine Comics lesen. Das mag den immensen Erfolg der Serie ausmachen, denn als Ende der 1980er Jahre das erste Album des Spätlesereiters publiziert wurde, war dieses ein durchschlagender Erfolg und hat sich im Lauf der Zeit mehr als 150.000-mal verkauft.

Die Serie lebt von ihrer historischen Genauigkeit, aber auch von ihrem charmanten Witz. Das erste Abenteuer von Karl beleuchtet ein Mysterium jener Zeit und geht der Frage nach, wieso der Bote, der die Erlaubnis zur Lese des Weins einholen sollte, mit 14-tägiger Verspätung eintraf. Kunkel und Apitz geben die Antwort, wobei sie ihre Geschichte mit reichlich Lokalkolorit versehen, aber auch Seite für Seite mit Gags gefüllt haben, die niemals jenseits des guten Geschmacks funktionieren.

Von der Erzählweise, aber auch den Zeichnungen erinnert „Karl“ an das große Vorbild „Asterix“, zumal man auch Personen der modernen Zeitgeschichte in Gastrollen einsetzt – so wie es Uderzo auch gerne gemacht hat. Davon abgesehen ist „Karl“ aber wirklich eigenständig und ausgesprochen charmant.

Die ersten drei Alben der zwölfteiligen Reihe sind in diesem Band enthalten. Zudem gibt es einen umfangreichen redaktionellen Teil von Alex Jakubowski, der kenntnisreich von der Entstehung des Comics berichtet. Zudem befassen sich weitere Texte auch mit dem historischen Hintergrund, so etwa dem Schloss Johannisberg im Rheingau.

Wie schon bei bisherigen Gesamtausgaben hat Finix auch hier ein formschönes Produkt vorgelegt, dessen besonderer Reiz zudem darin besteht, dass ein Stück deutscher Comic-Historie dem interessierten Leser zugänglich gemacht wird.

Eberhard Kunkel, Patrick Kunkel, Michael Apitz: Karl Gesamtausgabe 1. Finix, Wiesbaden 2017. 192 Seiten, € 29,80