POLAR: Mads Mikkelsen übernimmt die Hauptrolle

Eine besonders erfreuliche Nachricht sticht aus der Flut an Meldungen über geplante, verlagerte, gecancelte oder erneuerte Schauspiel-Adaptionen von Comic-Material hervor: Wie das US-Onlinemagazin CBR meldet, soll niemand anderes als „Hannibal“- und „Doctor Strange“-Star Mads Mikkelsen die Hauptrolle in der Leinwandumsetzung von „Polar“ übernehmen. Viktor Santos bleihaltiger und bluttriefender Spionage-Thriller rund um den mysteriösen Agenten „Black Kaiser“ (so der Name von Mikkelsens Alter Ego) nimmt zwar zahlreiche ästhetische Anleihen an Frank Millers Noir-Klassiker „Sin City“, wirkt nach kurzer Eingewöhnung aber eher wie eine pfiffige Mischung aus klassischer, überzogener Bond-Action und skurrilem Tarantino-Neo-Pulp. Im Regisseurstuhl wird derweil Jonas Åkerlund Platz nehmen, der sich vor allem als visuelles Sprachrohr der Bombast-Rocker von Rammstein einen Namen machen konnte. Ausgesprochen gute Voraussetzungen für die gelungene Umsetzung einer Comic-Story abseits des Heldenmainstreams also!

Drei hübsche, querformatige Hardcover von „Polar“ sind bereits in deutscher Übersetzung bei Popcom erschienen.

Englischer Trailer zum zweiten Band: