die neunte • Der (fast) tägliche Überblick

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 12. April 2018.

Den etwa einmal die Woche erscheinenden regulären „die neunte“-Newsletter gibt es weiterhin als „Best of“-Version – ergänzt um die wöchentlichen Ranglisten, Veranstaltungstipps und vieles mehr. Zu finden ist er unter: http://www.die-neunte.com/
__________________________________________________________________________

TV • RADIO

06.04.2018 • Sachsen Fernsehen:
LEIPZIG COMIC EL DORADO – Die Doku über die Leipziger Comicszene • von Felix Schütze • Leipzig erweist sich als Comic-El Dorado unter den deutschen Städten. Eine Reihe an Zeichnerinnen und Zeichnern vereint sich und arbeitet hier schon seit langer Zeit. Die Manga-Comic-Convention zieht seit 5 Jahren hunderttausende Fantasten in die Messestadt und eine der ältesten Comicbuchhandlungen Ostdeutschlands hat hier ihren Sitz. Erfahren Sie alles über die Leipziger Comic Szene, denn sie ist riesig! • https://bit.ly/2v5rm0u

09.04.2018 • ARTE:
TOKYO PARANORMAL (3/10): DIE VERWUNSCHENE TUSCHE DES MANGA • von Yves Montmayeur & Stéphane du Mesnildot • Dem Manga wohnt seit seiner Erfindung im 19. Jahrhundert etwas Dämonisches inne. Heute gelingt es dem beliebten Genre, alte Ängste der Japaner neu zu schüren. Mangameister wie Kazuo Umezu oder Hideshi Hino erzählen blutrünstige Geschichten von Monsterkindern und Geisterhäusern, die im heutigen Japan unglaublich populär sind • https://bit.ly/2HiYC9f (online bis 21.03.2021)

11.04.2018 • BR – Bayern 2/radioMikro:
RADIOMIKRO-KINDERFILM-TIPP: Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes • Olga-Louise Dommel über den Kinofilm von Regisseur Manuel Flurin Hendry nach den Comics von Edith Oppenheim-Jonas: „(…) ein turbulentes Kinoabenteuer für die ganze Familie und besonders gut für Kinoanfänger geeignet. Der Film ist sehr lustig, bei aller Spannung nie unheimlich und obwohl sehr viel passiert, ist er nie hektisch. Neben dem quirligen Durcheinander geht es in „Papa Moll“ aber auch darum, dass Eltern ihren Kindern besser zuhören sollten und dass die Gier nach Gewinn nicht unbedingt der beste Weg zum Erfolg ist (…)“ • https://bit.ly/2EFX2sM
________________________________________________________________

PRESSESCHAU

12.04.2018 • Luzerner Zeitung:
BEDROHLICHES IM BUNKER • Julia Stephan im Gespräch mit Geesa Tuch, der Co-Festivalleiterin des Comic-Festivals Fumetto, das am Samstag, dem 14.04.2018, startet • „(…) sogar unsere Helfer standen für diese Ausstellung einer Ausnahmesituation gegenüber. Sie mussten für die Führungen durch den Untergrund eine spezielle Ausbildung absolvieren. Die Bedrohungsfantasien, die dieser Bunker evoziert, werden bestimmt viele Künstler überraschen, da man unser Land allgemein als neutral und sicher wahrnimmt. Bedrohung kann auch zur Fiktion werden, doch die Bedrohungen, von denen die Künstler hier erzählen, sind sehr real. Der Ausstellungsort ist ungemütlich, und auf einer Reflexionsebene soll es für unseren Besucher auch etwas ungemütlich werden (…)“ • https://bit.ly/2qsM2KY

12.04.2018 • Hannoversche Allgemeine Zeitung:
DIE TOCHTER DES ZAREN • Kristian Teetz über „Ikon“ (avant) von Simon Schwartz: „(…) In ausdrucksstarken Bildern erzählt er von der falschen Zarentochter und dem richtigen Arztsohn, spielt mit Überblendungen, springt mit Rückblenden durch die Zeit und das Leben dieser entwurzelten Menschen. Er paart diesen Montagestil mit Exkursen zur Geschichte der Ikonenmalerei – schließlich geht es bei ‚Ikon‘ um den Glauben an Bilder (…)“ • https://bit.ly/2qxspkv (kostenpflichtig)

12.04.2018 • Hannoversche Allgemeine Zeitung:
DDR-KULTUR IM ZEUGENSTAND • Karim Saab über die Ausstellung „Harald Kretzschmar – Zeichner und Sammler“, die im Museum Wilhelm Busch, Hannover, von 14.04.–01.07.2018 läuft: „(…) Kretzschmar war eben auch SED-Funktionär, er leitete die Sektion Karikatur im Verband Bildener Künstler der DDR. Trotzig beteuert er, die Geschichte der Karikatur in der DDR sei ‚keine Zensur-Story‘. Immerhin, selbstzerknirscht erwähnt er auch sein Verhalten nach der Biermann-Ausbürgerung 1976. Was er 1976 im ‚Neuen Deutschland‘ dazu publiziert habe, konstatiert er, das sei ‚auf blamable Art parteikonform‘ gewesen“ • https://bit.ly/2GSmMnF (kostenpflichtig)

12.04.2018 • Allgemeine Zeitung, Mainz:
MIT MURMLI UND WURSTI • Stefan Benz über den Kinofilm von Regisseur Manuel Flurin Hendry nach den Comics von Edith Oppenheim-Jonas: „(…) Regisseur und Ko-Autor Manuel Flurin-Hendry hat die Schweizer Comics um ‚Papa Moll‘ fürs Kino adaptiert. Zwei Dutzend Bände kamen bis 2012 heraus, die ersten Bildgeschichten von Edith Oppenheim-Jonas (1907–2001) erschienen jedoch bereits in den Fünfzigern. Und in dieser vermeintlich friedlichen Zeit, als Buben noch kurze Hosen und Mädchen Röcke trugen, spielt auch der Film mit seinen gereimten Kommentaren, bonbonbunt und herrlich herzig. Klingt nach Weltflucht für Nostalgiker, ist aber vor allem heiter und charmant (…)“ • https://bit.ly/2IOsbNc
__________________________________________________________________________

NETZSCHAU

08.04.2018 • ntv.de:
HOCHKULTUR UND ROBOTER • Markus Lippold über „Kochen mit Kafka“ (Edition Moderne) von Tom Gauld: „(…) Zu den Literatur-Comics kommen hier Arbeiten aus dem New Yorker oder der New York Times hinzu, in denen sich Gauld auch mit politischen Themen und Alltagsphänomenen befasst. Seinem schrägen Humor bleibt sich der Zeichner aber treu. Einerseits leben seine Strips von der Einfachheit der Darstellung. Andererseits hat Gauld eine Vorliebe, klassische Figuren mit der Moderne oder Fantasy-Themen zu konfrontieren (…)“ • https://bit.ly/2EAAIks

11.04.2018 • Comicleser:
BATTLE ANGEL ALITA, Band 1 • Bernd Weigand über den bei Carlsen erschienenen Band von Yukito Kishiro: „(…) ‚Battle Angel Alita‘ ist bis heute die erfolgreichste Serie von Yukito Kishiro, der diese in diversen Inkarnationen mit Unterbrechungen seit 1991 schreibt und zeichnet. In Deutschland veröffentlichte Carlsen, wo die Reihe seit jeher beheimatet ist, bereits ab 1996 zwölf Ausgaben im Zuge der frühen Manga-Welle (siehe u.a. auch ‚Akira‘). Diese werden nun in vier dicken Bänden zusammengefasst (mit diversen, fein kolorierten Farbseiten), von denen drei bereits erhältlich sind. Band 4 kommt im Mai und wird wahlweise auch mit Sammelschuber zu haben sein (…)“ • https://bit.ly/2v7LCib

12.04.2018 • Splashcomics:
ECHO 3: Black Hole • Jons Marek Schiemann über den bei Schreiber & Leser erschienenen Band von Terry Moore: „(…) Dieser dritte Band von ‚Echo‘ macht einen traurig. Nicht, dass jetzt hier auf die Tränendrüse gedrückt werden würde, sondern allein die Tatsache, dass wieder eine so hervorragende Serie beendet wird und man sie nicht noch weiter genießen kann, ist ein wahrer Wermutstropfen. Immerhin kann man sie immer wieder genießen (…)“ • https://bit.ly/2GTU1Lw
__________________________________________________________________________

COMIC-TIPP DES TAGES

DAS LEBEN IST KEIN PONYHOF: GOLDHAMSTER • von Sarah Burrini • https://bit.ly/2HkAuTM
__________________________________________________________________________

CARTOON-TIPP DES TAGES

GOOD DUCK PANELS: BOMBEN • von Carl Barks & Erika Fuchs • https://bit.ly/2tX5Qqv