die neunte • Der (fast) tägliche Überblick

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 30. April 2018.

Den etwa einmal die Woche erscheinenden regulären „die neunte“-Newsletter gibt es weiterhin als „Best of“-Version – ergänzt um die wöchentlichen Ranglisten, Veranstaltungstipps und vieles mehr. Zu finden ist er unter: http://www.die-neunte.com/
________________________________________________________________

TV • RADIO

30.04.2018 • DLF Kultur – Kompressor:
KAMPF DEM KAPITALISMUS • Jule Hoffmann im Gespräch mit Moderator Timo Grampes über „Mühsam. Anarchist in Anführungsstrichen“ (Edition Moderne) von Jan Bachmann: „(…) ’Ich finde vor allem die Kombination von Original-Zitaten und erfundenen Dialogen überraschend gelungen‘, sagt Hoffmann. ‚Gerade der Humor hat mir auch gefallen, wenn man Mühsams Biografie kennt und die grausigen Umstände, unter denen er später ermordet wurde, erwartet man doch was anderes.‘ Der Comic zeige Mühsam als positive interessante historische Figur und rege zum Lesen seiner Texte an (…)“ • https://bit.ly/2FtXqev (Audio-Version online bis 06.11.2018)

30.04.2018 • DLF – Corso:
HORRORLITERATUR ALS COMIC • Andrea Heinze stellt die Reihe „Die kleine Bibliothek der Unheimlichen“ (Carlsen) und ihre Macher vor: • “(…) ‚Es ging mir bei der Auswahl eher um Kollegen, die wirklich einen eigenen Erzählstil haben, nicht nur einen eigenen grafischen Stil.‘ Isabel Kreitz hat sich die Reihe ‚Die Unheimlichen‘ ausgedacht. ‚Und diesen Erzählstil zu nutzen, um die Geschichten, die wir eigentlich schon alle kennen - also klassische Horrorgeschichten -, wirklich in ihre eigene Form zu bringen. Es macht keinen Sinn, so eine 1:1-Adaption einer Geschichte, die wir schon aus tausend Filmen kennen, wieder neu zu sehen. Es geht wirklich um einen persönlichen Zugang zu der Geschichte.‘ (…)“ • https://bit.ly/2jj6URe (Audio-Version online bis 06.11.2018)
________________________________________________________________

PRESSESCHAU

28.04.2018 • Die Welt – Die literarische Welt:
BIOGRAFIE IN BÜCHERN: NICO HOFMANN, PRODUZENT • protokolliert von Christian Meier • “(…) 9. Craig Thompson: ‚Blankets’ – Auch so ein Lieblingsbuch, ein Comic in diesem Fall. Den haben mir Anna und Jörg Winger zu Weihnachten geschenkt, mit ihnen habe ich die Serie ‚Deutschland 83‘ gedreht. Ich bin ein riesiger Comicfan, liebe auch die japanischen Comics. ‚Blankets‘ hat mich sehr an meine eigene Pubertät erinnert, und dieses Kunststück gelingt nicht vielen Werken (…)“ • https://bit.ly/2jigweJ

28.04.2018 • taz.die tageszeitung:
„EIN ERUPTIVER CHARAKTER“ • Ralph Trommer im Gespräch mit dem französischen Comic-Künstler Mathieu Sapin über seine Graphic Novel „Gérard – Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu“ (Reprodukt) • “(…) Depardieu hat sich sehr offen gezeigt. Er interessiert sich zwar nicht sonderlich für meine Arbeit als Zeichner, aber sehr für Menschen. Unser Verhältnis ist schon freundschaftlich, aber es ist wohl zu kompliziert, mit ihm eine echte Freundschaft zu unterhalten – er ist nicht der Typ, mit dem man in Urlaub fahren kann (…)“ • https://bit.ly/2KpLOwP

29.04.2018 • Welt am Sonntag:
„WIR WOLLEN LE PEN NICHT DÄMONISIEREN“ • Martin Scholz interviewt Corinna Harfouch zu ihrer Hauptrolle als Marine Le Pen in dem Theaterstück „Die Präsidentin“ nach dem gleichnamigen Comic (Jacoby & Stuart) von François Durpaire & Farid Boudjellal: “(…) ich finde, in Zeiten wie diesen sollte sich Theater mit gesellschaftlich relevanten Themen befassen. Was für mich nicht heißt, dass ich politisches Theater in einem Agitprop-Sinne mache. Ich möchte mich in diesem Raum ernsthaft, aber zugleich spielerisch mit solchen Themen beschäftigen. Im Comic setzt Marine Le Pen nach ihrem Wahlsieg ihr Programm um (…)“ • https://bit.ly/2HCZdUn (kostenpflichtig) führt’ (…)“ • https://bit.ly/2r5BdON

30.04.2018 • Der Tagesspiegel:
COMIC-HELDEN DER WOCHE: EINE STADT FÜR ALLE • Lars von Törne porträtiert den indischen Comic-Künstler Nikhil Chaudhary • “(…) Mit seinen Comics, die in indischen Zeitungen und im Internet viele Leser erreichen, versucht der Zeichner, Konflikte wie Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. So zeigt ein Strip eine Verkehrssituation abwechselnd aus Sicht eines Autofahrers und eines Fußgängers – und als beide einander am Schluss mit fatalem Ausgang begegnen, kann der Leser nachvollziehen, wie es dazu kam (…)“ • https://epaper.tagesspiegel.de/ (kostenpflichtig, eventuell später kostenlos auch auf Tagesspiegel Online)
__________________________________________________________________________

NETZSCHAU

27.04.2018 • faz.net – Comic-Blog:
OHNE RECHTEN ARM, ABER DAS HERZ AM RECHTEN FLECK • Andreas Platthaus über „Verdad“ (Bahoe Books) von Lorena Canottiere: „(…) Vor allem jedoch macht Canottieres Seitenarchitektur staunen. Die Panels stoßen direkt aufeinander, sind zu Blocks angeordnet, die mittels schwarzer Linien unterteilt sind: auch hier Bedrängung, die aber umso spektakulärer aufgelöst werden kann, wenn plötzlich einzelne Bilder ohne Rahmen im Raum stehen, etwa bei einer Explosion, einer Aussprache mit dem Kampfgenossen und Geliebten Enrique oder auch in der Traumvision der Sterbenden (…)“ • https://bit.ly/2rbXJWM

27.04.2018 • Sumikai:
EIN RING VERÄNDERT SATOS LEBEN! • Mijira über die neue Manga-Serie „The Tale of the Wedding Rings“ (Kazé) des Mangaka-Duos Maybe: „(…) eine gesunde Mischung aus ruhigen und actionreichen Szenen. Die Reihe setzt nicht so stark auf freizügige Momente, wie viele andere Vertreter des Harem-Genre. Es werden ab und zu Ecchi-Szenen eingestreut, wie die altbekannte Badesituation, doch es hält sich in Grenzen. Dadurch wird der Leser nicht zu sehr genervt, wenn er nichts davon hält, trotzdem bekommen Fanservice-Liebhaber etwas geboten (…)“ • https://bit.ly/2rc0IhW

30.04.2018 • Tagesspiegel Online:
HEILIGE HOCHSTAPELEI • Marc-Oliver Frisch über „Ikon“ (avant) von Simon Schwartz: „(…) ‚Ikon‘ erweckt über weite Strecken den Eindruck, als habe Schwartz in seinem Bestreben, die Figuren durch die Einzelheiten jener biografischen Tatsachen zu schleusen, auf die er sich wieder einmal beruft, ganz vergessen, warum er ihre Geschichte überhaupt erzählen will. Das Prozedere wirkt eher pflichtschuldig denn inspiriert (…)“ • https://bit.ly/2FuecKw (erweitere Fassung der Kurzkritik aus der Printausgabe vom 26.04.2018)

30.04.2018 • Splashcomics:
EXTREMITY 1 • Jons Marek Schiemann über den bei Cross Cult erschienenen Band von Daniel Warren Johnson: „(…) Stilistisch hat man also einen fernöstlichen Einfluss und inhaltlich eine Mischung aus Fantasy, Science-Fiction und Splatter. Dabei ist die Haupthandlung eigentlich ziemlich dürftig und stellt eine klassische Rachegeschichte dar. Die menschliche Gesellschaft ist in Clans zersplittert und offenbar trachtet eine Königin danach mit Gewalt alle unter ihrer Flagge zu vereinen. Die ganzen Hintergründe des Konflikts werden hier leider nicht dargestellt (…)“ • https://bit.ly/2rgwCtd

30.04.2018 • Comicleser:
DER TOD VON HAWKMAN • Holger Bachmann über den bei Panini erschienenen Band von Marc Andreyko, Aaron Lopresti u. a.: „(…) Deutlich ruppiger als die noblen Inkarnationen eines alten ägyptischen Prinzen, als der Hawkman ja auch die DC-TV-Landschaft in Arrow, Flash und Legends Of Tomorrow durchflattert, treffen wir hier auf eine rabiate, machiavellistische Gestalt, die ihr eigenes Handeln und Leben bestenfalls in kurzen inneren Monologen hinterfragt. Gleichzeitig kommt aber auch die Komik nicht zu kurz (…)“ • https://bit.ly/2HGbQtN
__________________________________________________________________________

COMIC-TIPP DES TAGES

LABBADIA VS. HSV • von Guido Schröter • http://www.scheissfussball.de/ (28.4. anklicken)
__________________________________________________________________________

CARTOON-TIPP DES TAGES

DER RHEINLÄNDER, IMMER POSITIV … • von Oli Hilbring • https://bit.ly/2I9eNGC