die neunte • Der (fast) tägliche Überblick

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (bald wieder fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 8. Juni 2018 mit dem großen (und trotzdem natürlich nicht vollständigen) Rückblick auf den Internationalen Comic-Salon Erlangen.

Auch mit dem regulären „die neunte“-Newsletter soll es nächste Woche endlich wieder weitergehen. In den nächsten Tagen werden wohl die Mails rausgehen, über die wir die Bestätigungen für den weiteren Bezug des Newsletters einholen, um den Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vollständig zu genügen.
____________________________________________________________

TV • RADIO

30.05.2018 • BR 2 Radio – Regionalzeit:
ERLANGER COMIC-SALON – PROGRAMMCHEF BODO BIRK IM GESPRÄCH • Interview von Judith Dauwalter • Comic-Journalismus ist dieses Jahr der Schwerpunkt des größten Festivals für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. Der Comic-Salon Erlangen präsentiert 500 Künstler*innen, 20 Ausstellungen,eine Messe und noch viel mehr • http://t1p.de/x8fx

30.05.2018 • BR Fernsehen – Frankenschau aktuell:
COMIC-REPORTAGEN IM MITTELPUNKT • Reporterin Birgitt Roßhirt im Gespräch mit dem Comic-Zeichner Flix und Festivaldirektor Bodo Birk kurz vor der Eröffnung des Comic-Salons • In Erlangen findet vom 31. Mai bis zum 3. Juni der 18. Internationale Erlanger Comic Salon statt. Präsentiert werden die unterschiedlichsten Comic-Stile. Live-Reporterin Birgitt Roßhirt durfte schon vor der Eröffnung die Ausstellung des Berliner Künstlers ‚Flix‘ im Redoutensaal besuchen • http://t1p.de/p72x (online bis 30.05.2019)

01.06.2018 • DLF Kultur – Lesart:
COMIC-SALON ERLANGEN 2018 • Moderator Frank Meyer im Gespräch mit avant-Verleger Johann Ulrich, der bereits seit dem ersten Comic-Salon nach Erlangen fährt und von seinen Eindrücken vom Auftakt der diesjährigen Veranstaltung berichtet  • http://t1p.de/6h33 (online bis 08.12.2018)

03.06.2018 • DLF Kultur – Fazit:
AUTARK STATT IMMER NUR HÜBSCH – Geschlechterklischees im Comic • von Jennifer Rieger • “(…) In Comics werden Geschlechterklischees gerne überzeichnet: Frauen rekeln sich sexy, strecken dem Betrachter möglichst viel Po und Busen entgegen. Zeichnerinnen setzten diesen Bildern nun autarke, starke Frauenfiguren entgegen (…) In einem bebilderten Vortrag auf dem 18. Internationalen Comic-Salon in Erlangen zeigt Comiczeichnerin Lisa Frühbeis die schönsten Beispiele: Super maskuline Typen in Ganzkörperstrumpfhosen, sexy Babes, die von ihren Zeichnern auf ungesund wirkende Weise verdreht werden (…)“ • http://t1p.de/9e8j (Audio-Version online bis 11.12.2018)

04.06.2018 • DLF – Corso:
VIELFALT UND ALTE VETERANEN • von Andrea Heinze • “(…) Der Comicsalon ist auch deshalb ein Großereignis für die Szene, weil man sich hier einen Überblick über sämtliche Comicsparten verschaffen kann – einen kleinen Überblick gibt die Liste der Nominierten für den renommierten Max-und Moritz-Preis, der in Erlangen vergeben wird. In den vergangenen Jahren sind die Nominierten immer vielgestaltiger geworden – ein Zeichen dafür, wie stark der Comic in ganz vielen Bereichen ist. Durch die Preisverleihung führen ganz traditionell der Comicexperte Christian Gasser und Comicliebhaberin Hella von Sinnen – und die prämieren nicht nur Kinderbuchklassiker, sondern auch eine erotische Autobiografie (…)“ • http://t1p.de/axev (Audio-Version online bis 11.12.2018)

04.06.2018 • DLF – Campus & Karriere:
LERNEN, WIE MAN COMICS MACHT • Jennifer Rieger hat sich auf dem Comic-Salon an den Ständen der Kunsthochschulen umgesehen • “Comics werden immer mehr als eigenständige Kunstform wahrgenommen. Viele Zeichner und Autoren haben sich ihr Können selbst angeeignet. Man kann sich das nötige Wissen aber auch an Kunsthochschulen aneignen. Dafür ist allerdings oft viel Eigeninitiative der Studierenden nötig (…)“ • http://t1p.de/kelo (Audio-Version online bis 11.12.2018)

07.06.2018 • BR Fernsehen – kinokino:
10 JAHRE MARVEL: DAS GEHEIMNIS EINER ERFOLGSGESCHICHTE • von Florian Kummert • Mit „Iron Man“ begann vor zehn Jahren eine einzigartige Erfolgsgeschichte: Die Marvel-Studios starteten ihr „Marvel Cinematic Universe. Auf dem Comic-Salon in Erlangen hat kinokino dem Superhelden-Geheimnis nachgespürt, u. a. im Gespräch mit Steffen Volkmer von Panini und Peter Vignold („Das Marvel Cinematic Universe – Anatomie einer Hyperserie“) • http://t1p.de/77ik (Video online bis 02.12.2018)
________________________________________________________________

PRESSESCHAU

02.06.2018 • Nürnberger Nachrichten:
DAS PROVISORIUM ERWEIST SICH ALS GLÜCKSFALL • von Björn Bischoff • „(…) Der Salon breitet sich in diesem Jahr rund um den Schlossplatz aus, mit einem Zelt auch im Schlossgarten, Vorträgen in der Orangerie und Ausstellungen etwa im Redoutensaal und Palais Stutterheim. So bekommen auch die Passanten viel mehr vom Trubel mit. ‚Als Provisorium mitten in der Stadt ist das absolut phänomenal‘, sagt Filip Kolek, Pressesprecher bei den Verlagen Reprodukt, avant und Edition Moderne. ‚Das hätte sicher nicht jede Stadt mitgemacht.‘ Alles sei nun in Laufweite, die Wege kürzer als zuvor in der Heinrich-Lades-Halle. Und die Bedeutung des Salons für die Comic-Welt? ‚Absolut auf Augenhöhe mit der Frankfurter Buchmesse’ (…)“ • http://t1p.de/xdyq

02.06.2018 • Erlanger Nachrichten:
DER ALLTAG GANZ LEICHT • Porträt über den Zeichner Flix von Björn Bischoff anlässlich der Ausstellung auf dem Comic-Salon: „(…) Und die nächste große Veröffentlichung von Flix in diesem Jahr steht bereits fest: Denn der belgische Verlag Editions Dupuis und der Carlsen Verlag kündigten bei der letzten Buchmesse in Frankfurt an, dass Flix sich Spirou annehmen darf. Anlässlich des 80-jährigen Jubiläums des frankobelgischen Comic-Charakters setzt zum ersten Mal ein deutscher Künstler die Geschichten des bekannten Pagen um (…)“ • http://t1p.de/3pz5

03.06.2018 • dpa-Meldung, u. a. in der Frankfurter Rundschau:
30.000 BESUCHER BEIM COMIC-FESTIVAL • von Christine Kerler • „(…) Der 18. Internationale Comic-Salon in Erlangen hat etwa 30.000 Besucher angelockt. Das teilte die Pressestelle der Stadt Erlangen am Sonntag mit. Aussteller und Veranstalter seien mit der ‚Resonanz sehr zufrieden‘. Seit Donnerstag hatte das Festival einen Überblick über Comic-Trends und Neuerscheinungen gegeben. Ursprünglich waren 25.000 Comic-Begeisterte erwartet worden (…)“ • http://t1p.de/6rns

05.06.2018 • Süddeutsche Zeitung:
DER STIFT ALS TÜRÖFFNER • von Christoph Haas • „(…) Für die Organisation des Salons war das ein herber Schlag, da die Messe und die wichtigsten Ausstellungen anderswo unterkommen mussten. Eine Notlösung war gefragt – und diese erwies sich als Glücksfall, der unbedingt zur Regel werden sollte. Das Geschehen war überwiegend auf den Marktplatz und dessen nähere Umgebung konzentriert. Die Messe hatte ihren Platz in drei unterschiedlich großen, für den Anlass errichteten Hallen, und wie beim Poetenfest im August wurde auch der wunderbare Schlossgarten einbezogen. Es war an diesem Wochenende ein Salon im Herzen der Stadt, unübersehbar, mit optimaler Nutzung der örtlichen Gegebenheiten (…)“ • http://t1p.de/6tw8 (kostenpflichtig)

05.06.2018 • taz.die tageszeitung:
IM FABELREICH DER FANTASTISCHEN BILDWELTEN • von Ralph Trommer • „(…) Den nachhaltigsten Eindruck hinterlassen hat die Schau ‚Zeich(n)en der Zeit – Comic-Reporter unterwegs‘, in der der Boom an journalistischen Arbeiten im Format Comics der letzten Dekade dokumentiert wird. Ihre Formenvielfalt ist erstaunlich. Neben bekannten Arbeiten der Pioniere Joe Sacco, Sarah Glidden und Guy Delisle sind zahlreiche jüngere Beispiele zu finden, die ästhetisch einfallsreich und anschaulich die brisantesten Themen unserer Zeit aufgreifen und meist nüchtern dokumentieren. Der Schweizer Patrick Chappatte hat sich etwa in seiner Reportage ‚Death in the Field‘ dem Bürgerkrieg im Libanon gewidmet sowie der Todesstrafe in den USA (…)“ • http://t1p.de/4ulf

05.06.2018 • Frankfurter Allgemeine Zeitung:
IN DER STADTMITTE LIEGT DIE KRAFT • von Andreas Platthaus • „(…) Von der Peripherie rückte das Festival in die Mitte der Stadt. Und plötzlich begriffen es auch die Erlanger als ihr Fest. Schönstes Beispiel dafür war der Botanische Garten, den man noch nie so mit Familien bevölkert gesehen hat wie während des Programms von ‚Kinder lieben Comics‘. Es zog mit seinen Lesungen und Workshops viel eher Einheimische an als ferne Festivalgäste, die normalerweise nicht mit ihrem Nachwuchs anreisen (…)“ • http://t1p.de/kesl (kostenpflichtig)

05.06.2018 • Saarbrücker Zeitung:
KURZE WEGE IN DIE WELT DES COMICS – Die Saarbrücker HBK beim Erlanger Comic-Salon • von Barbara Scherer • „(…) Dass sie tatsächlich gewonnen haben, ist für die HBKler auch einen Tag später kaum zu fassen, genauso wie die lobenden Worte von Laudator Lars von Törne. Er bezeichnet die HBK als ‚eine Hochschule, die sich anschickt, eine zunehmend wichtige Rolle in der deutschen Comiclandschaft zu spielen‘. Dass sich an der HBK ‚viel getan‘ hat, findet Dozent Jonathan Kunz. Als eine noch deutlich kleinere Gruppe der Hochschule vor acht Jahren erstmalig beim Comic-Salon war, hatten sie nur ‚ein Comic-Heft und drei Postkarten‘ dabei, sagt er und erinnert sich: ‚Es war erschreckend, wie gut die anderen aufgestellt waren.‘ Bei der diesjährigen Auflage jedoch sorgen die Saarbrücker mit ihrer Anthologie und mit ihrem liebevoll gestalteten Stand für Aufsehen (…)“ • http://t1p.de/q1td
__________________________________________________________________________

NETZSCHAU

Seit 28.05.2018 • Splashcomics – Eventspecials:
COMIC-SALON ERLANGEN 2018 • Höchst umfangreich berichtet seit vielen Jahren das Portal Splashcomics vom Comic-Salon. Eine regelmäßig ergänzte Übersicht der hoch geladenen Beiträge aus diesem Jahr findet sich hier: http://t1p.de/jvxl • Besonders interessant sind immer die Filmmitschnitte, u. a. von vielen Podiums-Veranstaltungen. Bis jetzt sind folgende Videos verfügbar:
• Podium: Comic-Ausbildung an Hochschulen? Gespräche mit Studierenden, http://t1p.de/k92j
• Vortrag: Streifzug durch die Streifenwelt (2) – Von Reportern, Raketen und rauchenden Colts, http://t1p.de/zukz
• Podium: Helden des Nordens – Kanadas Comic-Szene, http://t1p.de/0j45
• Splitter Verlag präsentiert: Crowdfunding „Myre“, http://t1p.de/r7yc
• Lesungen: Du kannst natürlich heute noch hier schlafen / Katze hasst Welt / Fußnoten, http://t1p.de/ur1e
• Podium: 25 Jahre Stripburger! http://t1p.de/wk3r
• Vortrag: Monster, Mythen, Menschenrechte, http://t1p.de/sfco

Seit 01.06.2018 • Comicgate:
ERLANGEN-TAGEBUCH 2018 • von Alexander Lachwitz, Frauke Pfeiffer, Thomas Kögel, Christian Muschweck & Roland Kruse • Ebenfalls schon eine ordentliche Tradition weisen die Erlangen-Tagebücher auf Comicgate auf. Bis jetzt sind folgende Tage abgearbeitet:
• Tag 1: http://t1p.de/3bq7
• Tag 2: http://t1p.de/re73
• Tag 3: http://t1p.de/51eg

04.06.2018 • faz.net – Comic-Blog:
KINDER, KINDER, DAS KÖNNTE EUER COMIC SEIN • Andreas Platthaus über das Kinder-Comic-Magazin „Polle“, dessen Nullnummer auf dem Comic-Salon vorgestellt wurde: „(…) Entscheiden über den Erfolg von ‚Polle‘ werden die kleinen Leser, bezahlen aber müssen es deren Eltern – oder große Leser. Für die mag Philip Waechters fünfseitige ‚Toni‘-Geschichte ein besonderer Anreiz sein, in der der Frankfurter Zeichner seiner Verehrung für Sempé Raum gibt und dadurch einen wunderbar nostalgischen Comic schafft, der trotzdem ganz gegenwärtig ist und bereits Lust auf den für kommenden Herbst angekündigten ganzen Band mit solchen Geschichten um den jungen Toni macht. ‚Polle‘ könnte sich also auch als Forum für geeignete Kindercomic-Vorabdrucke eignen (…)“ • http://t1p.de/qjt5

05.06.2018 • Tagesspiegel Online:
DAS LETZTE RÖHREN • von Oliver Ristau • „(…) Die gern zum wichtigsten deutschen Comic-Preis verklärte Max-und-Moritz-Preisverleihung bekleckerte sich am darauffolgenden Abend allerdings auch nicht mit Ruhm: Neben Äußerungen im Stil von ‚herrlich politisch unkorrekt‘ durch Moderator Christian Gasser anlässlich der Vorstellung eines zu prämierenden Werkes war neben der sich wie üblich unendlich lang dahinziehenden Show deren Abschlussbild frappierend und warf ungewollt einen entlarvenden Blick auf den Ist-Zustand der Machtverhältnisse im deutschen Comic: Abzüglich von Moderatorin Hella von Sinnen befanden sich ganze zwei Preisträgerinnen, nämlich Sarah Burrini und Ulli Lust, auf der Bühne (…)“ • http://t1p.de/xfkz

06.06.2018 • Titel Kulturmagazin:
IM SCHLOSSPARK ENTSPANNT COMICS LESEN • von Andreas Alt • „(…) Nach vier von den allermeisten Salon-Gästen angenehm verlebten Tagen wurde Bilanz gezogen. Und Organisator Birk rückte als erstes mit einer erstaunlichen Zahl heraus: diesmal rund 30.000 Besucher. Die Veranstalter können nur schätzen, denn nicht alles kostet Eintritt, nicht überall wird das hereinströmende Publikum gezählt, und mitunter – etwa im Schlosspark – wäre auch schwer abzugrenzen, wer Salon-Besucher war und wer nicht. Diese Schätzung wird sehr konservativ angesetzt, damit nicht Birk in zwei Jahren womöglich einen Besuchereinbruch erklären muss, den es so gar nicht gegeben hat. Aber solange man zurückdenken kann, wurde zuvor immer mit der Zahl 25.000 gearbeitet. Der Salon hatte also ganz offensichtlich einen deutlichen Besucherzuwachs (…)“ • http://t1p.de/svbx

06.06.2018 • Titel Kulturmagazin:
MAX UND MORITZ-PREIS 2018 • von Philip J. Dingeldey • „Im Zentrum des 18. Internationalen Comic-Salons, der vom vergangenen Donnerstag bis Sonntag in Erlangen stattfand, stand die Verleihung der Max und Moritz-Preise für Comic-Künstler im Markgrafentheater. Die Comic-Expertin Hella von Sinnen und der Juror Christian Gasser moderierten die Veranstaltung, mal mit Charme und Humor, mal mit peinlichen Plattitüden. Für Begleitmusik sorgte die fränkische Band Kapelle Rohrfrei. Philip J. Dingeldey hat sich die Gala in dem nur halb gefüllten Theatersaal angesehen und berichtet über die Preisvergabe (…)“ • http://t1p.de/st4i

06.06.2018 • Titel Kulturmagazin:
EINE SEHR LANGSAME FORM DER REPORTAGE • von Andreas Alt • „Spätestens seit dem ‚rasenden Reporter‘ Egon Erwin Kisch (der in Wirklichkeit ziemlich gründlich und langsam arbeitete) verbinden wir mit einem Journalisten das Bild eines Mannes, der sich mit Notizblock und Kamera an Orten aufhält, wo wichtige Dinge passieren. Er kann aber auch mit Zeichenbrett und Skizzenblock ausgerüstet sein. Der 18. Internationale Comic Salon Erlangen warf ein Schlaglicht auf das Genre des Comic-Journalismus, das vor allem in den klassischen frankobelgischen und angelsächsischen Comicländern zu boomen scheint (…)“ • http://t1p.de/n7zj

Seit 06.06.2018 • Dein Antiheld:
CSE18-INTERVIEWS • von Matthias Penkert-Hennig • Sehr fleißig war auch der „Antiheld“ in Erlangen und führte reihenweise Interviews. Schon online sind Gespräche mit:
• „Myre“-Schöpferin Claudya Schmidt, http://t1p.de/k08c
• Comic-Talk-Moderatorin Hella von Sinnen, http://t1p.de/d8qw
• Frauke Berger („Grün“), http://t1p.de/6cxr

__________________________________________________________________________

COMIC-TIPP DES TAGES

Auch bei dieser Rubrik bleiben wir natürlich beim Erlangen-Thema und verlinken wieder zur Zebra-Redaktion, die inzwischen bei ihrem Comic-Salon-Report mitten auf dem Event selbst angekommen ist …

COMIC-SALON-REPORT Teil 9: Tag 1 • von R. Perez & G. K. Berres • http://t1p.de/bk64

Wem noch einige Folgen mit den Zebra-Vorberichten zum Comic-Salon fehlen, wird hier fündig: http://t1p.de/l8fb
__________________________________________________________________________

CARTOON-TIPP DES TAGES

Und so etwas zeichnen Cartoonisten auf dem Comic-Salon (wohl in Erinnerung an frühere Sausen beim „Hühnertot“) …

TOT ABER LUSTIG: Ganz der Papa! • von Michael Holtschulte • http://t1p.de/xv1g