die neunte • Der (fast) tägliche Überblick

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 23. Juni 2018.

Auch mit dem regulären „die neunte“-Newsletter geht es in kürze weiter. Gestern sind Mails rausgegangen, über die wir die Bestätigungen für den weiteren Bezug des Newsletters einholen, um den Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vollständig zu genügen.
________________________________________________________________

PRESSESCHAU

23.06.2018 • Frankfurter Allgemeine Zeitung:
IM EISENHEMD DEN TEUFEL VERJAGEN • Axel Weidemann über die Marvel-TV-Serie auf Netflix: „(…) Das Großartige an ‚Luke Cage‘ ist, dass die Serie tiefer in der Popkultur wurzelt, als es anderen Marvel-Serien bisher gelungen ist, und das geht über die Feier schwarzer Kultur weit hinaus. ‚Luke Cage‘ schafft durch jeden Dialog beherrschende Zitatfülle mit Verweisen auf Film, Literatur, Technik und vor allem schwarze Musik, eine derart enge Verbindung zum Zeitgeist – politisch wie kulturell –, dass vermeintliche Gegensatzpaare – Alt und Jung, Schwarz und Weiß, Mann und Frau; keine Bedeutung mehr haben. Weil jeder etwas findet (…)“ • http://t1p.de/xu9r (kostenpflichtig)

23.06.2018 • Süddeutsche Zeitung:
VERGESST ROBIN HOOD! – Dem neuen Blockbuster-Kino sind Menschen ziemlich egal. Es umarmt den Kapitalismus • Susan Vahabzadeh • „(…) Es gab, als sich die Superhelden-Filme noch häufiger mit Filmen über menschliche Figuren abwechselten und eine so irdische Story wie ‚Forrest Gump‘ ein Blockbuster sein konnte, mal einen kleinbürgerlichen ‚Spiderman’ – jenen von Sam Raimi, den Tobey Maguire spielte, zu Beginn des neuen Jahrtausends. Der bekam es tatsächlich noch mit Feinden zu tun, die einfach nur schweinereich werden wollten, koste es, was es wolle – und das machte sie zum Feind. Da gab es einen Showdown, zudem Spidey mit Hilfe aller Bauarbeiter der Stadt kam, die ihm mit ihren Kränen eine Brücke über die Straßenzüge hinweg bauten, eine wunderbar solidarische Szene. Jetzt herrscht Solidarität nur noch innerhalb einer Clique, die selbst an der Macht ist (…)“ • http://t1p.de/n9l0

23.06.2018 • Rheinische Post – Ausgabe Duisburg:
WITTEK-COMICS ÜBER DREISSIGJÄHRIGEN KRIEG • bes über die Ausstellung „Bílá Hora – ein Comic über den Beginn des Dreißigjährigen Krieges entsteht“ (Museum Voswinckelshof, Dinslaken, bis 26.8.2018): „(…) Einige der abgefahrenen Comics, wie man sie von Wittek kennt, liegen am Eingang der Sonderausstellung aus, für die gerade im Museum Voswinckelshof die letzten Vorbereitungsarbeiten laufen. Ein kurzer Wiedererkennungseffekt für Fans des Dinslakeners. Dann aber lernen auch sie ihren Wittek von einer ganz anderen zeichnerischen Seite kennen: realistisch, historisch, ernst. „Bila Hora‘ ist eine auf drei Alben angelegte Graphic Novel über den Dreißigjährigen Krieg. Wie ihre Seiten vom ersten Konzept über die Kreation der Bildmarke bis hin zu den kolorierten Reinzeichnungen entstehen, kann man in der Ausstellung, die am heutigen Samstag, 23. Juni, um 15 Uhr eröffnet wird, Schritt für Schritt nachvollziehen (…)“ • http://t1p.de/7ibw

23.06.2018 • taz.die tageszeitung:
ALS DIE SUPERHELDEN FLIEGEN LERNTEN • Christoph Haas über die Reihe „Perlen der Comicgeschichte“ (Bildschriftenverlag Hannover): „(…) Zahlreiche kleine bis mittelgroße Publisher warfen kostümierte Helden und Heldinnen gleich bündelweise auf den Markt. Als der Boom um 1950 vorerst abflaute, wurden die meisten von ihnen schnell vergessen. Im Internet kann man viele Hefte aus dieser Zeit inzwischen komplett und kostenlos lesen, etwa auf der bis zum Bersten gefüllten Website http://comicbookplus.com/ . Wem die vertraute Papierform jedoch lieber ist, der kann nun auf die Veröffentlichungen des in Hannover ansässigen Bildschriftenverlags zurückgreifen (…)“ • http://t1p.de/pbj6

23.06.2018 • Allgemeine Zeitung, Mainz, sowie weitere VRM-Blätter:
HESSISCHER VERLAGSPREIS: LOB FÜR DIE KULTUR DER KLEINEN VERLAGE • von Viola Bolduan • „(…) Wie die Agrikultur, so Barbara Jost, Vorsitzende der Börsenverein-Landesverbände, erhalte die Verlagskultur keine öffentliche Förderung. Jetzt zumindest aber öffentliche Anerkennung. Britta Jürgs, Verlegerin und Vorstandsvorsitzende der Kurt-Wolff-Stiftung (Interessenvertretung unabhängiger Verlage) zitiert den Namensgeber Wolff, dass am Anfang von Verlagsarbeit ‚das Wort und nicht die Zahl‘ stehe und hält eine kurze Laudatio auf den Gründer-Preisträger Büchner-Verlag, der 2017 neu entstand, sowie auf den Hauptpreisträger Rotopol, der in Kassel als Verlag für grafisches Erzählen in Comic und Illustration ein ungewöhnliches Geschäftsmodell entwickelte (…)“ • http://t1p.de/csuq
__________________________________________________________________________

NETZSCHAU

19.06.2018 • RP Online:
DAS BUCH, IN DEM MAMA ÜBERLEBT – Krebskranke Frau zeichnet Comic • Sebastian Dalkowski über „A Bubble“ (Drawn & Quarterly) von Geneviève Castrée: „Am Tag, als seine Frau gestorben war, veröffentlichte der amerikanische Musiker Phil Elverum eine Nachricht im Internet: ‚So vieles hat sie nicht vollenden können. Sie war eine Quelle großartiger Ideen, die niemals versiegte.‘ Doch was die Künstlerin Geneviève Castrée im Juli 2016 nicht zu Ende bringen konnte, taten andere für sie. In diesen Tagen erscheint ‚A Bubble‘, ein Comicbuch für ihre Tochter, das sie zu einer Zeit begann, als sie sich mit dem Tod noch nicht abgefunden hatte (…)“ • http://t1p.de/a895

21.06.2018 • LiteraTopia:
ROCKET – DER COUP • Markus Drevermann über den bei Panini erschienenen Band von Al Ewing & Adam Gorham: „(…) Von Beginn an setzt Al Ewing den richtigen Ton. Dabei nutzt er die Möglichkeiten des Comics voll aus. Neben der üblichen Standarderzählweise in Superheldencomics, die Geschichte über Bilder und Sprechblasen zu erzählen, lässt er einen Erzähler die Handlung etablieren und kommentieren. Auf fast jeder Seite setzt er den Erzähler, der teils sehr lakonisch und zynisch in seinen Kommentaren ist, ein. Er ist hauptverantwortlich dafür, dass der Leser sofort den Eindruck bekommt, in einem Donald Westlake-Roman gelandet zu sein, dessen Romane über den Ganoven Parker laut eigener Aussage Al Ewing beeinflusst haben (…)“ • http://t1p.de/p5sm

21.06.2018 • Comickunst:
AZRAYEN + QUINTETT • Besprechungen von Peter Hetzler zu:
• „Azrayen“ (comicplus+) von Frank Giroud & Lax: „(…) Max-und-Moritz-Preisträger Frank Giroud (…) erzählt die Geschichte gewohnt routiniert und verarbeitet auf sehr freie Weise Kriegserlebnisse seines Vaters. Lax (…) bringt die Atmosphäre der Bergdörfer schön auf die Seiten. Dass er Landschaften kann, hat er schon in seinem wunderbaren Cervantes gezeigt. Irritierend sind gelegentlich seine sandfarbenen Kolorierungen, die Hitze und Sonne implizieren, obwohl es in den Bergen empfindsam kalt ist (…)“
• „Quintett“ (comicplus+) von Frank Giroud, Cyril Bonin & Paul Gillon: „(…) Was an dieser Reihe besonders gefällt, ist, dass zwar alle sechs Bände (je zwei pro Gesamtausgabe) von Giroud geschrieben, aber jeder von einem anderen Zeichner zu Papier gebracht wurde. Im vorliegenden ersten Band teilen sich Cyril Bonin (…) und Paul Gillon die Arbeit. Das sorgt für Abwechslung, und wird später noch durch Steve Cuzor, Jean-Charles Kraehn und Giancarlo Alessandrini ergänzt (…)“
http://t1p.de/ik0c

22.06.2018 • musikexpress.de – me.Movies:
2. STAFFEL „LUKE CAGE“ AUF NETFLIX: EIN SUPERHELD GEHT VIRAL • über die Marvel-TV-Serie auf Netflix • „(…) In der zweiten Staffel haben sich die Produzenten also glücklicherweise neue Ideen einfallen lassen, um das Superhero-Schema aufzubrechen. Die alten Krankheiten werden trotzdem in die 13 neuen Episoden mit hineingeschleppt. Die Nutzung der immergleichen Locations erinnert an eine Daily Soap, das Erzähltempo ist oft anstrengend langsam und die Dialoge sind weltfremd. Ein Gespräch zwischen Luke Cage und seinem lang verschollenen Vater, dem mittlerweile verstorbenen Darsteller Reg E. Cathey, wirkt besonders emotionslos. Schade, dass ausgerechnet die Nebenrolle in ‚Luke Cage‘ der letzte Auftritt des ‚House of Cards‘-Fanlieblings ist (…)“ • http://t1p.de/q83s

22.06.2018 • musikexpress.de – me.Movies:
MIKE COLTER: „DIE GESCHICHTE VON LUKE CAGE IST EIN HIPHOP-WESTERN“ • Interview mit dem Hauptdarsteller der TV-Serie • „(…) im Grunde ist es ein HipHop-Western, wie unser Showrunner Cheo Hodari Coker immer sagt. Es geht einfach um einen Typen ohne Namen, der in eine fremde Stadt kommt, in der eine etablierte Hierarchie herrscht. Und auch wenn die Oberen dieser Hierarchie nur das Beste für die Stadt wollen, sind die Leute nicht glücklich und wenden sich an den Neuankömmling (…)“ • http://t1p.de/copi

23.06.2018 • die zukunft:
SEIN LETZTES MAL IM SPIDER-VERSE – Autor Dan Slott verlässt „Amazing Spider-Man“ nach zehn Jahren • von Christian Endres • „(…) Slott stieg Anfang 2008 zum kontinuitätsverändernden Neustart der Ära ‚Ein Neuer Tag‘ als Teil eines Autorenkollektivs ein, im Herbst 2010 wurde er zum alleinigen kreativen Oberspinner, der u. a. Dr. Octopus vorübergehend zum fiesen Spidey machte, den Klon Ben Reilly zurückbrachte und Event-Storys wie ‚Spider-Verse‘ und ‚Spider-Island‘ verfasste. Slotts historischer Run brachte es auf rund 200 Hefte mit dem Netzkopf, sein eigenständiges letztes Heft kann man jedoch auch einfach so lesen (…)“ • http://t1p.de/500f

23.06.2018 • Splashcomics:
DOCTOR WHO – DER ZWÖLFTE DOKTOR 5: Rock’n’Doc! • Christel Scheja über den bei Panini erschienenen Band von George Mann, Mariano Laclaustra, Rachael Stott u. a.: „(…) Mit diesem Band beginnt eine neue Ära für den zwölften Doctor, denn er ist nicht mehr mit seiner vertrauten Begleiterin Clara zusammen, sondern streift alleine durch die Gegend. Damit ist klar, dass diese Abenteuer zwischen der neunten und zehnten Staffel der Fernsehserie angesiedelt wurde (…)“ • http://t1p.de/0h4v
__________________________________________________________________________

COMIC-TIPP DES TAGES

GROSSER CEBIT SAMMELPOST! • von Johannes „Beetlebum“ Kretzschmar • http://t1p.de/xf19
__________________________________________________________________________

CARTOON-TIPP DES TAGES

NICHT HERZLOS • von Klaus Stuttman • http://t1p.de/60tp