die neunte • Der (fast) tägliche Überblick

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 14. August 2018.


TV • RADIO

09.08.2018 • MDR Kultur Radio – Diskurs:
SIMON SCHWARTZ – GESCHICHTE MIT DEM ZEICHENSTIFT • Nils Beintker im Gespräch mit dem Comic-Künstler • Noch bis zum 9. September zeigt das Erfurter Angermuseum „Geschichtsbilder und Graphic Novels“ des heute in Hamburg lebenden Zeichners Simon Schwartz. Eigentlich stammt er aus Erfurt, ist allerdings als Kind mit seinen Eltern aus der DDR ausgereist. Was das für die Familie – nun zwischen Ost und West – bedeutete, erzählte er mit seiner ersten Arbeit „Drüben!“. Und wurde promot geehrt: mit dem Independent Comic Preis in der Kategorie „Herausragendes Szenario“. Mit seinem zweiten Comicband „Packeis“ begann Simon Schwartz, ungewöhnliche Biographien auszugraben und ihr Leben in Bildern nachzuerzählen. Was ihn dabei interessiert und welche Beziehung er zum Beispiel zum „Mosaik“ pflegt, sind nur zwei Themen des Gesprächs • http://t1p.de/iwc0

13.08.2018 • MDR Fernsehen – Sachsen-Anhalt heute:
HALLENSER MAUERKRIEGER • von Stefan Hellem • Eine Gruppe Hallenser hat sich aktiv gegen die Mauer und die Teilung Deutschlands aufgelehnt. Ihre Geschichten wurden jetzt in einem Comic aufgearbeitet („Todessreifen“, Ch. Links Verlag) • http://t1p.de/js1f (online bis 20.08.2018) • Weiterer etwas älterer MDR-Beitrag zum Thema auf Youtube: http://t1p.de/csdl

14.08.2018 • DLF – Corso:
ABSURDE PARALLELWELTEN FÜR ERWACHSENE – Ein Jahr Manga Cult • von Andrea Heinze • „Noch ein Manga-Verlag in Deutschland? Es gab einige skeptische Stimmen, als der Cross-Cult Verlag vor einem guten Jahr mit seinen Plänen rausrückte. Immerhin erscheinen hierzulande jedes Jahr schon mehr als 800 Manga. Und im Verlag hatte niemand Erfahrung mit dem schwierigen japanischen Markt – warum sollte die japanische Comic-Industrie einem Neuling überhaupt Lizenzen verkaufen? (…) Michael Schuster hat das Programm bei Cross-Cult aufgebaut. Er hat Japanologie studiert und schon immer eine Leidenschaft für Manga. ‚Ich würde ja gern eine tolle Geschichte erzählen, aber die fanden einfach unsere Idee von Wiederauflage von Klassikern in schönen Sammlereditionen großartig und waren von Anfang an mehr oder weniger dabei’ (…)“ • http://t1p.de/fb74 (Audio-Version online bis 20.02.2019)


PRESSESCHAU

14.08.2018 • Frankfurter Rundschau:
FÜRS COMIC-LESEN IN DIE HÖLLE • Swantje Kubillus über die Graphic Novel „Am liebsten mag ich Monster“ (Panini) von Emil Ferris: „(…) Auf überwältigenden 420 Seiten im College-Block-Look trifft der Betrachter auf eine Bilderexplosion – als wären unzählige bunte Kugelschreiberkreise über das Papier gelaufen. Dass es sich hierbei um eine Meisterhand handelt, erkennt man nicht zuletzt am Bruch zwischen Medium und Umsetzung. Collage, Kohle, Bleistift, Pastell – Ferris lässt ihre Monster virtuos tanzen (…) eine Erzählung über das Erwachsenwerden und das Gefühl, sich im eigenen Körper fremd zu fühlen. Ferris verarbeitet darin ihre eigene Lebensgeschichte, etwa, dass sie als Kind an einer Wirbelsäulenverkrümmung litt, was sie wie eine Bucklige aussehen ließ und weshalb sie sich immer als ‚Monster‘ fühlte, eine Ausgestoßene (…)“ • http://t1p.de/iyfg


NETZSCHAU

06.08.2018 • Massengeschmack-TV:
DER COMIC TALK ÜBER „BLACK HAMMER“ • Kostenloser Youtube-Auszug aus der Sendung vom 06.06.2018 • Hella von Sinnen und Volker Robrahn diskutieren mit der Comic-Zeichnerin Claudya Schmidt und dem Comedian Hennes Bender über die neue Superhelden-Serie von Jeff Lemire • http://t1p.de/qoyi

07.08.2018 • Youtube – Panini:
PANINI COMICS TV: Folge 26: Mit Max und Moritz-Preis-Gewinnerin Sarah Burrini und einem Hauch Erotik! • Moderation: Steffen Volkmer • Weitere Themen sind u. a. „Schattenspringer“ 3, die neue Panini-Reihe „Mein erster Comic“ oder Crossovers wie „Green Lantern/Star Trek“, „DC/Looney Tunes“, „Batman/Shadow“ und „Justice League/Power Rangers“ • http://t1p.de/cem3

08.08.2018 • Teilzeithelden:
DAS MILLARVERSE BEI NETFLIX – WAS IST DAS ÜBERHAUPT? • von Ralf Rotheimer • „(…) Kurz gefasst beschreibt Millarverse eine Auswahl an Comics und Graphic Novels, die unter dem Label Millarworld vom namensgebenden Mark Millar und seinen Partnern herausgegeben werden. Das alleine erklärt aber noch lange nicht, warum Netflix bereit gewesen ist, für die Rechte an diesem Label angeblich zwischen 30 und 50 Millionen Dollar zu investieren (…)“ • http://t1p.de/6clw

09.08.2018 • Die Comicgruft:
FOLGE 14 (August 2018): TTT – TARKAN, TUROK UND TORKA, die vergessenen Helden unserer Kindheit • Video-Podcast mit Sessil Siffkov & Ludwig Kellner • Vorgestellt werden diesmal vergessene Trash-Comic-Perlen der 1970er Jahre – „Drei Comics, die Jungen damals vor der Mama versteckt haben“ • http://t1p.de/1m0p

10.08.2018 • Teilzeithelden:
ALLES, WAS IHR JEMALS ZU ASTERIX WISSEN WOLLTET • von Kai Frederic Engelmann • „(…) Die Gallier aus dem kleinen Küstendorf in Aremorica kennt hierzulande vermutlich jeder. Und auch die Geschichte, dass Obelix als kleines Kind in den Zaubertrank gefallen ist, sollte inzwischen hinreichend bekannt sein. Eine Kindheit in Deutschland ist ohne die freundlichen Gallier nur schwer vorstellbar, sei es durch die Filme, die Comics oder andere Produkte, wie Brettspiele oder Abenteuerspielbücher. Wir widmen uns hier dem ganzen Phänomen und feiern mit euch den Sieg bei der Comic-Weltmeisterschaft (…)“ • http://t1p.de/z8nc

11.08.2018 • die zukunft:
OST-TEXANISCHE X-AKTEN • Christian Endres über „The X-Files: Case Files – Hoot Goes There?“ 1 & 2 (IDW) von Joe R. & Keith Lansdale sowie Silvia Califano: „(…) Scully und Mulder ermitteln in der ost-texanischen Heimat der Lansdales, die diese gewohnt schräg darstellen und in der die sagenumwobene Eulen-Hexe Leute zu entführen scheint. Während Scully sich mit einem Donuts verkaufenden Sheriff rumärgert, quatscht Mulder mit einem sprechenden Hund. Liest sich merkwürdig, funktioniert für Lansdale-Fans jedoch vorzüglich. Auch, weil die 1984 geborene Italienerin Silvia Califano (…) eine überdurchschnittliche Zeichnerin für so einen Franchise-Comic ist (…)“ • http://t1p.de/7umj

11.08.2018 • Dein Antiheld:
DC UND DIE LOONY TUNES • Matthias Penkert-Hennig über den bei Panini erschienen Band von Jimmy Palmiotti, Bill Morrison, Mark Texeira, Kelley Jones u. a.: „(…) Die Qualität der gesammelten Stories in ‚DC und die Looney Tunes‘ schwankt zwar wahrnehmbar, allerdings ist jedem Kapitel die echte Freude anzumerken, mit der das jeweils verantwortliche Kreativ-Team hier zu Werke ging. Am deutlichsten wird das gleich mit der Eröffnung durch ‚Batman/Elmer Fudd‘, die sich als waschechte Noir-Krimi-Überraschung mit komplett vermenschlichten Toon-Stars entpuppt (…)“ • http://t1p.de/fqog

12.08.2018 • Comic.de:
COMICVERFILMUNGEN IN DEUTSCHLAND: TEIL 1 – Oder: Im Kampf gegen Windmühlen • von Peter Mennigen • „(…) So plante Ende der 1980er Jahre beispielsweise Werner Geismar, der Chefredakteur der Bastei Jugendredaktion, eine Verfilmung des Comics ‚Conny‘ als Fernsehserie. Inhaltlich drehte sich ‚Conny‘ um Mädchen, Pferde und Reiten. Die Comics wurden anfangs komplett in Schweden geschrieben und gezeichnet. Ab 1980 bis 1995 erschien das Magazin auf Deutsch bei Bastei. Aufgrund des Erfolges erwarb Bastei die Lizenz von ‚Conny‘, produzierte die Hefte so ab Ausgabe 200 selbst und engagierte mich dafür als Autor (…)“ • http://t1p.de/1mv5

13.08.2018 • Comicgate:
DONGHUACHUN FRISEURSALON • Christian Muschweck über den bei Chinabooks erschienenen Manhua-Band von Ruan Guangmin: „(…) Chen Xiao-Huas Friseursalon ist ein bisschen wie der Tabakladen aus Wayne Wangs Film ‚Smoke‘ von 1995. Es mag nicht der angesagteste Ort der Stadt sein, aber es ist einer dieser Orte, an dem sich Lebenslinien kreuzen und mitunter die Richtung wechseln (…) Ruan Guangmin ist eine beeindruckende Erzählung mit diversen verschränkten Erzählsträngen gelungen, die nicht immer leicht zu entwirren sind. Über viele Andeutungen besteht erst am Ende der Lektüre Klarheit, so dass man versucht ist, nach Ende der Lektüre das Buch gleich ein zweites Mal zu lesen. Damit hat Chinabooks einen echten Volltreffer gelandet (…)“ • http://t1p.de/q2yh

13.08.2018 • Comicleser:
SPIROU IN BERLIN • Bernd Weigand über das bei Carlsen erschienene Album von Flix: „(…) Überhaupt gelingt Flix die Balance zwischen der schwierigen Thematik, actionreicher Handlung und gelungenem Witz, wovon auch viele Details zeugen: eine Pommes-Bude nennt sich Kokomiko (so hieß das Marsupilami bei Kauka), kaum in der DDR kann man die Abrafaxe erspähen und auch die beliebte Freikörperkultur bekommt einen kurzen (jugendfreien) Auftritt. All diese kleinen Details zeugen auch davon, wie intensiv und liebevoll sich Flix mit der Materie beschäftigt. Wer sich also mit der deutschen Geschichte etwas auskennt, den Mauerfall und die Wiedervereinigung ‚aktiv‘ erlebt hat und außerdem etwas Comic-Wissen besitzt, ist somit klar im Vorteil (…)“ • http://t1p.de/uu2t

14.08.2018 • Tagesspiegel Online:
IM SCHLACHTHOF DES KAPITALISMUS • Ralph Trommer über die „Der Dschungel“ (Carlsen) von Kristina Gehrmann nach Upton Sinclair: „(…) Was Kristina Gehrmann nicht vermag, ist, aus den – bei Sinclair naturalistisch und wenig gefällig angelegten – Figuren lebendige Charaktere mit Ecken und Kanten zu machen. In ihrer Ästhetik orientiert sich die junge Zeichnerin vor allem an Manga-Vorbildern, sodass die schablonenhaft gezeichneten Gesichter und Physiognomien der Figuren nur sparsam mit eigenen Merkmalen versehen werden, die Charaktere der Hauptfiguren unausgereift wirken und in ihrer Naivität allzu blass bleiben (…)“ • http://t1p.de/cax5

14.08.2018 • Splashcomics:
QUINTETT – GESAMTAUSGABE 1 • Bernd Hinrichs über den bei comicplus+ erschienenen Band von Frank Giroud, Paul Gillon u. a.: „(…) Wie schon bei ’10 Gebote‘ ist jeder Band für sich alleine stehend und kann auch ohne die anderen verstanden werden, allerdings ergibt sich erst ein schlüssiges Gesamtbild, wenn alle Alben gelesen wurden. Der titelgebende Held im zweiten Band, Oberst Méric, wird beispielsweise im ersten Band als derjenige eingeführt, der die Sängerin Dora chauffiert. Und das ist nur eine von sehr vielen Verbindungen schon zwischen den ersten beiden Bänden. Und wie schon beim vorherigen Werk arbeitet Giroud wieder mit unterschiedlichen Zeichnern zusammen (…)“ • http://t1p.de/yde5


COMIC-TIPP DES TAGES

ZWARWALD: Hemdenkauf • von Leo Leowald • http://t1p.de/9pa4


CARTOON-TIPP DES TAGES

UND WAS MACHT EUER ROMAN SO? • von Schilling & Blum • http://t1p.de/sczo