die neunte • Der (fast) tägliche Überblick

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 23. Oktober 2018 mit noch einmal einer ganzen Reihe von Beiträgen zum heutigen 60-jährigen Jubiläum der Schlümpfe.


TV • RADIO

22.10.2018 • SR Fernsehen – Wir im Saarland/Grenzenlos:
SUPERHELD: KINOFILM MIT LUXEMBURGER COMIC-HELD ALS REALFIGUR • von Sven Behrmann • 1988 entstand die Comicfigur Superjhemp als luxemburgische Persiflage von Superman. Er kämpft für „Luxusbuerg“, und sein Kryptonit ist Kochkäse. 30 Jahre und 28 Comicbände später ist Superjhemp die bekannteste Comicfigur des Großherzogtums. Nun kommt der Superheld als Realfigur in die Kinos. Für „De Superjhemp retörns“ konnten prominente luxemburgische Schauspieler gewonnen werden, unter anderem Désirée Nosbusch • http://t1p.de/et8b (online bis 22.10.2019)

22.10.2018 • Radio SRF Musikwelle:
DIE SCHLÜMPFE WERDEN 60 • mit Moderator Martin Wittwer und Redakteurin Daniela Huwyler • Kaum zu glauben, dass die putzigen blauen Kobolde und ihr Erzfeind Gargamel schon seit 60 Jahren nicht nur Kinderherzen erobern. Die Schlümpfe stammen aus der Feder des französischen Zeichners Peyo und waren von Anfang an der Renner. Im Jahr 1958 tauchten sie erstmals in einem Band von Johann und Pfiffikus (franz: Johan et Pirlouit) auf. Nach wie vor sind die Schlümpfe weltweit beliebt, sei es in Musik, Comic, Zeichentrickfilm oder als Glücksbringer • http://t1p.de/riwi (teilweise in Schweizerdeutsch)

23.10.2018 • RB Bremen Eins Radio – Der Morgen:
23.10.1958: ERSTER AUFTRITT DER „SCHLÜMPFE“ • von Dirk Böhling • Heute vor 60 Jahren tauchten erstmals Schlümpfe in einem Comic auf • http://t1p.de/1hgp

23.10.2018 • DLF Kultur:
PAPA SCHLUMPF ALS AUTORITÄRER DEMOKRAT – Die Schlümpfe werden 60 • Moderatorin Ute Welty im Gespräch mit F.A.Z.-Literaturchef Andreas Platthaus • „(…) Seine Kinder und Erben, die das Schlumpfhausen-Imperium seit Cullifords Tod, 1992, weiterführen, hätten Vieles richtig gemacht und so ihren Schlümpfen den Sprung ins 21. Jahrhundert ermöglicht: ‚Das liegt daran, dass die Firma, die Culliford gegründet hat und die heute von seinen Kindern betrieben wird, ein großes Geschick in der Ausnutzung von transmedialen Prozessen entwickelt hat. Vor allem aber den Weg ins Kino gefunden hat. Das ist den wenigsten Trickfilmfiguren vorher richtig gut geglückt. Aber die Schlümpfe haben das fantastisch geleistet, weil sie auch die neueste Technik benutzt haben’ (…)“ • http://t1p.de/1kai (Audio-Version online bis 01.05.2019)

23.10.2018 • n-tv:
SCHLÜMPFE BEGEISTERN GROSS UND KLEIN • von Nicole Katzenberger • Sie sind klein, blau und tragen weiße Zipfelmützen: Die Schlümpfe feiern ihren 60. Geburtstag. Seit ihrem ersten Auftauchen am 23. Oktober 1958 ist die Schlumpf-Bevölkerung auf mehr als 300 Figuren angewachsen. n-tv gratuliert • http://t1p.de/pied

23.10.2018 • NDR 90,3 Radio – Kulturjournal:
SCHLÜMPFE FEIERN 60. GEBURTSTAG • von Anja Martini • „(…) Heute kennt sie fast jedes Kind – und das nicht nur in Europa. ‚Wir können auf jeden Fall von Globalisierung sprechen‘, sagt Véronique Culliford, die Tochter von Peyo. Seit dessen Tod 1992 führt sie mit ihrer Mutter und ihrem Bruder sein Werk weiter. Nicht nur in Europa seien die Schlümpfe populär, sagt Culliford, sondern auch in China, Indien, Russland und Lateinamerika. Die Schlümpfe sind nach ihren Angaben weltweit ein Verkaufsschlager mit Einzelhandelsumsätzen von jährlich etwa einer Milliarde Euro geworden (…)“ • http://t1p.de/xup8


PRESSESCHAU

23.10.2018 • Stuttgarter Nachrichten:
DER SIEGESZUG DER BLAUEN WICHTEL • von Thomas Klingenmaier • „Im Jahr 1958 blickt Europa nach Osten: Man fürchtet die rote Gefahr aus Moskau. Die blaue Gefahr aus dem Westen hat niemand auf dem Schirm. Zunächst ist sie nichts als ein kleines Händchen, versteckt auf einem Comicbild des neuesten Fortsetzungsabenteuers der Helden Johann und Pfiffikus im bei belgischen und französischen Kindern sehr beliebten Magazin ‚Spirou‘. Erst zwei Monate später, am 23. Oktober 1958, ist der zugehörige kleine Gnom ganz zu sehen, ein blaues Kerlchen mit weißer Hose und Zipfelmütze (…)“ • http://t1p.de/ppru

23.10.2018 • Stuttgarter Zeitung:
DIE SCHLÜMPFE KRIEGEN JEDEN • von Thomas Klingenmaier • „(…) Die Ersten, die das am 23. Oktober 1958 startende Gewusel im Schlumpfdorf ernst nahmen, waren Lehrer. Die warnten schon 1963 in einem Brief an den Verlag der Schlümpfe, denn die Sprachentwicklung der Jugend sei in Gefahr, denn die Kinder übernähmen aus den Comics die Schlumpfsprache, in der Worte kreuz und quer durch Variationen von Schlumpf, schlumpfen und schlumpfig ersetzt werden (…)“ • http://t1p.de/klp1 (kostenpflichtig)

22.10.2018 • taz.die tageszeitung:
ÜBERALL ZOMBIES • Doppelrezension von Christoph Haas über:
• „Endzeit“ (Carlsen) von Olivia Vieweg: „(…) Einen ungewöhnlich breiten Raum nimmt die Darstellung der Natur ein. Manche der wandelnden Leichen verwandeln sich in pflanzenartige Wesen; eine afrikanische Hitze liegt über dem Land; überall wuchert und blüht es. Die hervorragende Kolorierung des Comics vermittelt diese Savannen- und Glutatmosphäre in ebenso berückender wie bedrückender Weise. ‚Endzeit‘ hat auch Züge einer Öko-Dystopie: Die Menschen, meint Vivi einmal, hätten Mutter Erde ‚zu lange keine Miete gezahlt‘, daher seien die Zombies nun ‚die Räumungsklage’ (…)“
• „Zombie Terror“-Serie (Weissblech Comics) von Levin Kurio & Roman Turowski: „(…) So sind die Zeichnungen von Lewin und Turowski zwar alles andere als virtuos, besitzen in dem Rohen, Holzschnitthaften, das ihnen eigen ist, jedoch einen beträchtlichen Underground-Charme. Außerdem bleibt es auch in ‚Zombie Terror‘ nicht beim bloßen Splatter, sondern es ist Platz für Satire und Ironie (…)“
http://t1p.de/2c4c (kostenpflichtig) • http://t1p.de/6giy (gekürzte Version auf taz.de)

23.10.2018 • taz.die tageszeitung:
KAISERIN ZUM ANGREIFEN • Ralf Leonhard über „Kaiserin Elisabeth – Eine illustrierte Biographie“ (Verlag A. Weger) von Norbert Parschalk & Jochen Gasser: „Am 10. September 1898 rammte der italienische Anarchist Luigi Lucheni am Ufer des Genfer Sees der Kaiserin von Österreich eine zugespitzte Feile ins Herz. Sisi, wie sie ihr Mann Kaiser Franz Joseph nannte, starb wenig später an Deck eines Dampfers. Den 120. Jahrestags dieses Ereignisses nahmen der Grafiker Jochen Gasser und der Historiker Norbert Parschalk zum Anlass, die Geschichte der populären und durch unzählige Filme verkitschten Wittelsbacherin neu zu erzählen. Sie bedienen sich dafür einer Technik, die irgendwo zwischen Cartoon und Graphic Novel angesiedelt ist (…)“ • http://t1p.de/1rb3


NETZSCHAU

19.10.2018 • Heldin in Strumpfhose:
UNSCHLAGBAR: Alles eine Frage der Perspektive! • Joanna Gawronska über das bei Carlsen erschienene Album von Pascal Jousselin: „(…) die unglaubliche Magie des Comics. So nennt Unschlagbar sie. Und das vollkommen zu Recht. Aber was – oder wer? – ist Unschlagbar denn nun? Ein unfassbar unaufgeregter Kerl mit Wohlfühlbäuchlein, der seine Heldentaten nicht mit Muskelkraft vollbringt, sondern mit der Magie der Comics. Dabei nutzt er alles, was das Medium zu bieten hat: Panels, Perspektiven, selbst die Sprechblasen können zu einer mächtigen Waffe im Wortgefecht gegen raffgierige Bürgermeister werden (…)“ • http://t1p.de/0ii2

22.10.2018 • Bizzaro World:
COMIC REVIEW: HELLBOY KOMPENDIUM BD. 03 • Emanuel Brauer über den bei Cross Cult erschienenen Band von Mike Mignola, Duncan Fegredo & Dave Stewart: „(…) Was ein Ritt… was ein Epos. Mike Mignola kulminiert in seiner hoch komplexen, dreiteiligen Saga nahezu den gesamten Schaffensprozess seiner bisherigen Arbeit an den Hellboy Stand-Alone-Titeln. Alles passt von Anfang an zusammen und sollte genau hier her führen, so wird es suggeriert und genau so fühlt es sich auch an. Ob Hellboys Ursprünge mit Widersacher Rasputin, der fiesen Hexengöttin Hekate, Igor Bromhead, Giurescu, der Baba Yaga, Gruagach, Dagda und seinesgleichen, die Ogdru Jahad, aber auch neuere Verwebungen, wie mit den englischen Sagen und Mythen um König Artus und Merlin: Mignola generiert ein beeindruckendes Potpourri bekannter wie auch neuerer Mignolaverse-Elemente und erzählt dies in einer dramatischen, ja fast elegischen Geschichte (…)“ • http://t1p.de/ke1k

22.10.2018 • Comicleser:
LONESOME, BAND 1 • Bernd Weigand über das bei Splitter erschienene Album von Yves Swolfs: „(…) Ein guter Serienauftakt. Und keine abgeschlossene Geschichte. Wohl oder übel muss der namenlose Held (‚Mein Name sagt dir nichts …‘) seine Rache an Markham aufschieben. Zwar werden die Hintermänner enttarnt (mittels der ‚Fähigkeit‘ des Fremden), dessen Herkunft und Motiv bleiben aber noch weitestgehend im Dunkeln. Fortsetzung folgt also. Zeichnerisch bleibt Swolfs seinem Stil treu. Realistische Darstellungen, der Schule von Giraud und dessen Blueberry verbunden, wenn auch härter im Strich (…)“ • http://t1p.de/4bw7
Weitere aktuelle Rezension auf Comicleser:
• Bernd Weigand über „Old Man Logan“ 7 (Panini) von Ed Brisson, Mike Deodato Jr. u. a.
http://www.comicleser.de/

22.10.2018 • Highlightzone:
PREDATOR – JÄGER • Heiner Lünstedt über den bei Cross Cult erschienenen Band von Chris Warner & Francisco Ruiz Velasco: „(…) Die sich eng an den Vorgaben der Kinofilme orientierende aber dennoch recht eigenständige Story stammt von Chris Warner, der bereits Comics mit beliebten Film-Monstern wie ‚Alien‘ oder ‚Terminator‘ schrieb und für ‚Dark Horse‘ die im Kino von Pamela Anderson verkörperte Kopfgeldjägerin ‚Barb Wire‘ konzipierte. Eine echte Wucht sind die sehr plastisch kolorierten Zeichnungen des Mexikaners Francisco Ruiz Velasco (…)“ • http://t1p.de/l5n4
Weitere aktuelle Rezension auf Highlightzone:
• Heiner Lünstedt über „Superman Anthologie“ (Panini) von Jerry Siegel, Joe Shuster u. v. a.
http://comic.highlightzone.de/category/comic/

23.10.2018 • zdf.de:
ALTES UND NEUES AUS SCHLUMPFHAUSEN • von Ina D’hondt • „(…) ‚Ich bin überzeugt, dass die Schlümpfe weiter Generationen für Jahrzehnte erfreuen werden‘, prophezeit Véronique Culliford, Peyos Tochter. Sie ist Co-Produzentin einer neuen TV-Serie, die ab 2021 gesendet werden soll. Die Schlümpfe werden in 3D animiert, genau wie in dem Film, der 2017 für Furore sorgte. Wer nicht so lange warten will, kann noch bis zum 27. Januar 2019 am Stadtrand von Brüssel in einer Ausstellung auf 1.500 Quadratmetern in die magische Welt der Schlümpfe eintauchen. Zum 60. Jubiläum hat sich sogar das Atomium mit einem Schlumpfgesicht geschmückt, damit man überall sieht, wie stolz die Belgier auf ihre Schlümpfe sind (…)“ • http://t1p.de/q7tk

23.10.2018 • Splashcomics:
COMIC-BESPRECHUNG – MORIARTY THE PATRIOT 1 • Christel Scheja über den bei Carlsen erschienenen Manga von Ryōsuke Takeuchi & Hikaru Miyoshi: „(…) Der Name ist kein Zufall, denn die Künstler haben sich tatsächlich daran gemacht, dem Gegenspieler von Sherlock Holmes eine Vorgeschichte zu geben und ihn in einer Realität anzusiedeln, in der letzterer nur eine literarische Figur ist, und kein Mensch aus Fleisch und Blut. Der erste Band widmet sich zunächst der Kindheit, in der Moriarty schon auf die gesellschaftlichen Missstände gestoßen wird, und immer wieder zu spüren bekommt, dass er einigen Leuten in der adligen Umgebung, in der er lebt, einfach nicht gut genug ist (…)“ • http://t1p.de/drn1
Weitere aktuelle Rezensionen auf Splashcomics:
• Christel Scheja über „Goblin Slayer“ 2 (altraverse) von Kōsuke Kurose & Noboro Kannatuki
• Christel Scheja über „Ich will dich weinen sehen“ 1 (altraverse) von Aya Fumio
• Jons Marek Schiemann über „Black Magick“ 2 (Splitter) von Greg Rucka & Nicola Scott
http://www.splashcomics.de/php/rezensionen

23.10.2018 • Dein Antiheld:
SPECIAL: MANGA-HIGHLIGHTS VON ALTRAVERSE • von Matthias Penkert-Hennig • „Etwas über ein Jahr mischt der Hamburger Verlag ‚Altraverse‘ nun schon kräftig im deutschen Manga-Geschäft mit. Der rasante Aufstieg kommt aber nicht von ungefähr: Das Team um Jo Kaps konnte gemeinsam bereits viele Jahre Erfahrung beim Aufbau von Tokyopop Deutschland sammeln. Mit dieser Expertise und frischen Marketingansätzen konnte der so schnell wie stetig wachsende Katalog an japanischen Comic-Leckerbissen nicht nur bei Fachhändlern, sondern auch bei allen großen Buchhandelsketten positioniert werden. Ich habe mir eine handverlesene Auswahl frischer Altraverse-Titel angeschaut, die auch für Leser ohne Diplom in japanischer Popkultur interessant sein dürften (…)“ • http://t1p.de/6b8c


COMIC-TIPP DES TAGES

DAS LEBEN IST KEIN PONYHOF: HYBRIS • von Sarah Burrini • http://t1p.de/1m5b


CARTOON-TIPP DES TAGES

BEDARFSREGULIERUNG • von Schwarwel • http://t1p.de/koil