JEFF SMITH: Aufrecht in die Steinzeit

Mit seinem wandelbaren Fantasy-Epos „Bone“ schuf Jeff Smith einen der wichtigsten und beliebtesten Independent-Comics aller Zeiten, der längst als Klassiker gilt. Deutschsprachige Leser lassen sich aktuell außerdem von Smith’ hartem Science-Fiction-Thriller „Rasl“ über Tesla, Verschwörungen und Parallelwelten begeistern, der Ende 2015 als einbändiges Hardcover von Popcom veröffentlicht wurde.

Smith neuestes Projekt heißt „Tüki“, ein frühzeitlich-fantastisches, witziges Panel-Abenteuer, das zwei Millionen Jahre in der Vergangenheit einsetzt. Sobald im englischen Original genügend Material für einen ersten Band vorliegt, soll auch „Tüki“ wieder bei Popcom auf Deutsch erscheinen. Wer Jeff Smith kennt, weiß allerdings, dass das immer ein wenig dauern kann. Zum einen ist Smith viel – unter anderem als Comic-Botschafter – unterwegs, und zum anderen hat er immer wieder gesundheitliche Probleme mit seiner Zeichen-Hand, was die Veröffentlichungs-Pläne oft durcheinanderwirbelt.

Heute speiste die offizielle Jeff-Smith-Seite auf Facebook ein Foto vom Herrn der Bones ein, der sich ergonomisch richtig im Stehen um die Feinheiten der digitalen Kolorierung neuer „Tüki“-Seiten kümmert. Dabei sieht man nicht nur die Manschette, die Mr. Smith seit Jahren am Arm trägt, sondern auch, dass sich die dicken „Bone“-Gesamtausgaben oder -Komplettschuber durchaus als Teil des Mobiliars eignen …

Abb. aus „Tüki“ © Jeff Smith

Smith-Twitter