RUBINE GESAMTAUSGABE – Abenteuer einer sexy Polizistin

Mit Natascha hatte Walthery eine Figur erschaffen, die ihrer Zeit ein wenig voraus war. Eine Stewardess, die nicht nur sexy und selbstbestimmt ist, sondern auch schillernde Abenteuer erlebt. Als Relikt der 1970er Jahre war sie in den 1990er Jahren nicht mehr gänzlich relevant, aufgeben wollte Walthery sie aber auch nicht. Dennoch musste eine neue Figur her, die vom Autor Mythic (Jean-Claude Smit-le-Bénédicte) über Jahre hinweg entwickelt und verfeinert wurde: Rubine, die ihr Dasein zuerst als Alex begann. Weil Mythic für die Frau einen männlichen Namen wollte. Später erschien er zu gewöhnlich, so dass es schließlich zwischen „Rubin“ und „Rubina“ ein Wettrennen gab. Ersterer Name gewann, aber in französischer Schreibweise.

Walthery war der ideale Mann, um Rubine Leben einzuhauchen. Er versteht es, Frauen sexy zu zeichnen, ohne je ins Vulgäre abzugleiten. Aber er war auch noch mit seiner anderen Serie beschäftigt, so dass er im Verlauf der Serie immer wieder Unterstützung bei den Hintergründen und den anderen Figuren hatte. Seine Mitstreiter ergänzten sich ideal mit Walthery, so dass alles wie aus einem Guss aussieht.

Im Mittelpunkt der Handlung steht die Polizistin Rubine, die in Chicago ihre Abenteuer erlebt. Mythic war von der kurzlebigen Fernsehserie „Die Lady mit dem Colt“ aus den späten 1980er Jahren inspiriert – die Hauptfigur war die perfekte Blaupause für Rubine. Anders als „Natascha“ soll „Rubine“ von Anfang an erwachsener, reifer, auch düsterer sein, ohne jedoch die typische Walthery-Leichtigkeit zu verlieren. Es bedarf ein paar Alben, doch dann läuft die Sache rund und Rubines Schöpfer haben ihren Rhythmus gefunden. Sie erzählen fortan spannende Krimi-Geschichten mit Action-Einschlag und humorvollen Momenten, immer nah am Puls der Zeit, mit popkulturellen Verbeugungen wie bei „Lake Wakanala“ im vierten Band, in dem auf einer Kostümparty auch bekannte Film- und Comic-Gestalten zu sehen sind.

1993 erblickt „Rubine“ das Licht der Welt. Seitdem sind 13 Alben entstanden, die nun in einer schön aufbereiteten Gesamtausgabe mit vier Bänden vorliegen. Jedem Band vorangestellt ist ein ausführlicher Bonusteil, der auf die Entstehung der Serie, die Macher, die einzelnen Bände und Besonderheiten eingeht.

Mythic, Francois Walthery, Dragan de Lazare, Boyan, Bruno di Sano: Rubine Gesamtausgabe 1-4. Epsilon Verlag, Nordhasstedt 2014-2016. 156-204 Seiten, € 30,–

Rubine_4_cvr