die neunte • Der (fast) tägliche Überblick

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 15. Juni 2018.

Auch mit dem regulären „die neunte“-Newsletter soll es in kürze wieder weitergehen. In den nächsten Tagen werden wohl die Mails rausgehen, über die wir die Bestätigungen für den weiteren Bezug des Newsletters einholen, um den Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vollständig zu genügen.
____________________________________________________________

TV • RADIO

12.06.2018 • DLF – Corso:
POWERFRAU IN POWERBILDERN • Andrea Heinze über „Battle Angel Alita – Perfect Edition“ (Carlsen) von Yukito Kishiro: „(…) Tatsächlich zeigt ‚Alita‘ eine Rasanz, die im westlichen Comic bis dahin unbekannt war. In den Asterix-Bänden sah man vielleicht mal einen Römer durchs Bild fliegen. Bei ‚Alita‘ dagegen fliegen die Leser mit den kämpfenden Figuren durch die Luft. Hintergrundbilder rauschen vorbei. Ido ist nicht nur Schrottsammler, sondern ein Kopfgeldjäger und sein Cyborg Alita eifert ihm nach (…)“ • http://t1p.de/bq05 (Audio-Version online bis 19.12.2018)

13.06.2018 • WDR 3 – Mosaik:
FRECHE FÜCHSE – „FIX UND FOXI“ IN OBERHAUSEN • von Barbara Geschwinde • Eine eigene Ausstellung haben „Fix und Foxi“, die beiden Comic-Füchse von Rolf Kauka in der Ludwiggalerie Oberhausen. Barbara Geschwinde hat die Ausstellung besucht • http://t1p.de/qkbz

13.06.2018 • DLF Kultur – Kompressor:
IN NIGERIA DIE WEISSE, IN DEUTSCHLAND DIE SCHWARZE • Timo Grampes im Gespräch mit der Comic-Künstlerin über ihren neuen Band „German Calendar No December“ • „(…) Der Comic-Band ‚German Calendar No December‘ erzählt die Geschichte eines nigerianisch-deutschen Mädchens, Olivia, die in mindestens zwei Welten lebt. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt der nigerianischen Autorin Sylvia Ofili und der Hamburger Comiczeichnerin Birgit Weyhe. Weyhe sagt im Deutschlandfunk Kultur: ‚Olivia ist das Alter Ego von Sylvia Ofili, zumindest im ersten Teil: Kind einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters, die sich wahnsinnig aufs Internat freut – was aber nur daran liegt, dass sie zu viel Enid Blyton gelesen hat. Und die Realität, als sie dann nach Lagos ins Internat kommt, ist eine ganz andere‘ (…)“ • http://t1p.de/nq30 (Audio-Version online bis 20.12.2018)

14.06.2018 • rbb kulturradio:
COMIC: „ESTHERS TAGEBÜCHER“ VON RIAD SATTOUF • Andrea Heinze über die bei Reprodukt erscheinende Serie • Es ist ein Comic-Langzeit-Projekt sondergleichen: Acht Jahre lang will der französische Zeichner Riad Sattouf die Tochter von Freunden in ihrem Leben begleiten, vom 10. bis zum 18. Geburtstag. Das Wichtigste aus „Esthers Tagebüchern“ ist bereits in 2 Bänden erschienen • http://t1p.de/blo9 (online bis 22.06.2018)
________________________________________________________________

PRESSESCHAU

12.06.2018 • dpa-Meldung, u. a. auf RP Online:
„AVENGERS: INFINITY WAR“ KNACKT ZWEI-MILLIARDEN-DOLLAR-MARKE • „(…) ‚Avengers: Infinity War‘ ist der erste Superhelden-Film, der weltweit mehr als zwei Milliarden US-Dollar (umgerechnet 1,7 Milliarden Euro) eingespielt hat. Geknackt wurde die Marke nach Berechnung der Branchenseite ‚Boxofficemojo.com‘ mit dem Einspielergebnis des Montags. Etwa ein Drittel wurde im US-Markt erwirtschaftet, zwei Drittel im Rest der Welt. Eine Fortsetzung des Marvel-Abenteuers soll im kommenden Frühjahr in die Kinos kommen (…)“ • http://t1p.de/4uj4

13.06.2018 • Ostsee Zeitung:
PREROW KOMMT UNTER DIE RÄDER • Timo Richter über die bis 16.09.2018 laufende Ausstellung „Bewegte Bilder – Cartoons auf Rädern“ im Ostseebad Prerow: „(…) Die Ausstellungsreihe hat sich inzwischen zu einem festen Termin in Kalendern vieler Zeichner etabliert. Mit 36 Karikaturisten haben sich mehr Künstler als je zuvor für das Live-Zeichnen zum Ende der Schau angekündigt. Überhaupt ist es der persönliche Kontakt zu den Zeichnern, der das Cartoon-Festival auf dem Darß ausmacht (…)“ • http://t1p.de/kpee

13.06.2018 • dpa-Meldung, u. a. in der Sächsischen Zeitung:
KATZEN GEHEN IMMER – Vor 40 Jahren erschien der erste Comic mit Garfield • von Andreas Heimann • „(…) Im Zeitalter von Youtube und Social Media gilt Cat Content als schwer angesagt – Katzen gehen immer. Aber Garfield hatte schon Erfolg, als noch niemand wusste, was Cat Content ist. Inzwischen ist er ein globales Medienphänomen: Der tägliche Comic-Strip mit seinen Katzengedanken in Sprechblasenform wird nach den Daten von Davis‘ 1981 gegründetem Unternehmen Paws von rund 2 400 Zeitungen in 80 Ländern und in 40 Sprachen gedruckt, erreicht so 200 Millionen Menschen und kam wegen seiner enormen Verbreitung 2002 ins Guinness-Buch der Rekorde (…)“ • http://t1p.de/6o3i

13.06.2018 • Frankfurter Neue Presse:
INTERVIEW MIT „SUPERMAN“: „Ich halte die alten Werte hoch“ • Im Interview mit FNP-Mitarbeiter Marc Rybicki spricht der „Mann aus Stahl“ über sein bewegtes Leben • „(…) Erinnern Sie mich nicht daran! Diese Peinlichkeit aus dem Jahr 1987 hat Comic-Autor John Byrne zu verantworten. Er ließ mich durch den Bösewicht Sleez hypnotisieren und zu Zärtlichkeiten mit der Superheldin Big Barda zwingen – während ein Porno-Regisseur das Geschehen filmte. Eine äußerst krude Geschichte. Kein Glanzpunkt meiner Karriere (…)“ • http://t1p.de/987t

14.06.2018 • Stuttgarter Zeitung:
BEZIEHUNGSSTRESS UND HAUSAUFGABEN • Thomas Klingenmaier über „Esthers Tagebücher“ (Reprodukt) von Riad Sattouf: „(…) Wieder hat Sattouf (…) mit einer echten, sehr liebenswerten Göre gesprochen, die ihm von Elternhaus und Schule, von Träumen und Moden, von Beziehungsstress und Markentyrannei erzählt. Daraus macht Sattouf jeweils einseitige Geschichten, die einem unter anderem klar machen, wie verzerrt und doch unabweisbar die große politische Realität, die der Terroranschläge etwa, in die Kindheit hinein sickert (…)“ • http://t1p.de/3wag (kostenpflichtig)

14.06.2018 • Stuttgarter Zeitung:
US-MARKT – SUPERKRISE • von Thomas Klingenmaier • „(…) Der wunderbare Endstand dieser Entwicklung müsste erreicht sein, wenn gestandene Comicmacher beim Film das Sagen bekämen. Mit dem 1973 geborenen Comicmacher Geoff Johns ist ein Teil dieser Vision früh wahr geworden. John, eine bestimmende Kraft in der Printwelt von DC, wurde 2010 auch federführend bei TV- und Kinoproduktionen. Dieser Tage hat man ihn wohl geschasst, auch wenn man das anders nennnt und davon spricht, dass er mit seiner eigenen Firma viele neue Impulse geben werde (…)“ • http://t1p.de/u3jw (kostenpflichtig)

14.06.2018 • Der Tagesspiegel:
PRESSERAT: NETANJAHU-KARIKATUR IN DER „SZ“ IST VON DER MEINUNGSFREIHEIT GEDECKT • von Markus Ehrenberg • „(…) Die Mitte Mai in der ‚Süddeutschen Zeitung‘ abgedruckte Karikatur wurde im zuständigen Ausschuss gründlich erörtert, so der Presserat weiter in seiner Mitteilung. ‚Einige Mitglieder kritisierten eine stereotype Bildsprache und hielten die Beschwerden für begründet.‘ Zu sehen ist der israelische Regierungschef Netanjahu im Gewand der Eurovision Song Contest-Gewinnerin Netta. Er hält eine Rakete in der Hand, die mit einem Davidstern markiert ist. Im Hintergrund sieht man einen weiteren Davidstern. Die Rolle des Davidsterns als religiöses und auch staatliches Symbol sei im Ausschuss unterschiedlich bewertet wurden (…)“ • http://t1p.de/crsd

15.06.2018 • Süddeutsche Zeitung:
BRILLANT, VISIONÄR, OBDACHLOS • Alex Rühle über „Joe Shuster – Vater der Superhelden“ (Carlsen) von Julian Voloj & Thomas Campi: „(…) Dem deutschen Autor Julian Volojs fielen vor einigen Jahren Briefe des alten Joe Shuster in die Hände, Briefe, in denen der ehemalige Comiczeichner alte Freunde um Geld anbettelt und in entschuldigendem Ton seine Lebensgeschichte ausbreitet. Diese Briefe bilden die Grundlage für Volojs hervorragend recherchierte Comic-Biografie (…) Thomas Campis Bilder haben nichts von der harten Linie der Superheldencomics, im Gegenteil, er zeichnet das Amerika der Vorkriegsjahre in gedeckten Pastelltönen, weichen Linien, mildem Nachmittagslicht, die Bilder erinnern an Edward-Hopper-Gemälde (…)“ • http://t1p.de/3tbm

15.06.2018 • Kurier, Wien:
DIE RÖMER SIND „NUDELAUGN“ • Peter Pisa über „Asterix Mundart (76): Asterix redt Wienerisch 4 – Kööch uman Asterix“ in der Textübertragung von Ernst Molden: „(…) ‚Aber das Grummelbrummel ist im Asterix-Kosmos immer wieder präsent, es hat so etwas wie einen ikonischen Status und sollte dann doch genau so bleiben, wie es ist.‘ Hauptsache, die ‚Blödmänner‘ sind weg. Die Römer sind jetzt ‚Nudelaugn‘. Denn der Musiker und Dichter Ernst Molden hat ‚Streit um Asterix‘ übersetzen dürfen. Es ist das vierte Wienerische Album (…)“ • http://t1p.de/lkuu
__________________________________________________________________________

NETZSCHAU

13.06.2018 • Tagesspiegel Online:
DIE DARSTELLUNG DES UNFASSBAREN • Andreas Hartung über „Lovecraft“ (avant) von Alberto Breccia: „(…) Der Avant-Verlag bringt nun alle Lovecraft-Adaptionen von Alberto Breccia in einem hochwertigen Sammelband heraus. Das herausragende moderne Cover und das gelungene Design verdeutlichen, dass es sich dabei nicht um ein ausschließlich comichistorisches Lesevergnügen handelt, auch wenn Breccias Pionierarbeit in den gestalterischen Mitteln beeindruckt. Selbst wenn man heute einige Sachen sicherlich anders umsetzen würde, ist die Intensität, mit der Alberto Breccia es schafft, den lovecraftschen Wahnsinn in ein neues Medium zu übertragen, einzigartig (…)“ • http://t1p.de/jdj8

14.06.2018 • Comicgate:
„DER MIT DEN ZELTEN“: Das Messe-ABC zum Comic-Salon 2018 • von Christian Muschweck, Andreas Völlinger, Alexander Lachwitz, Till Felix, Frauke Pfeiffer, Thomas Kögel, Julian Auringer & Gerrit Lungershausen • „(…) Wir lassen die vier Tage noch einmal Revue passieren, wie gewohnt in Form eines Alphabets, in dem wir unsere ganz subjektiven Eindrücke vom Festival wiedergeben. Hier sind die Erinnerungen, Beobachtungen und Anekdoten der anwesenden Comicgate-Autoren (…)“ • http://t1p.de/gn8b

14.05.2018 • die zukunft:
EINE KOLONIE VOLLER VERRÜCKTER – Neues von Warren Ellis • von Christian Endres • „(…) ‚Cemetery Beach‘ heißt dieser neue Ellis-Comic, der sechs US-Hefte umfassen soll und ab September beim amerikanischen Image Verlag erscheinen wird. Die Story? Actionreich, laut Ellis, und wer seine versierten Actionsequenzen aus z. B. jüngeren Werken wie ‚Moon Knight‘, ‚Karnak‘ oder ‚James Bond‘ kennt, freut sich jetzt schon. Ein berufsmäßiger Spurensucher bricht aus einer Folterkammer aus, in der er verhört wurde, und flüchtet mit einer jungen Mörderin durch eine außerirdische Kolonialwelt, die vor hunderten von Jahren gegründet und mit Generationen von Wahnsinnigen bevölkert wurde (…)“ • http://t1p.de/sgac

14.06.2018 • Comicleser:
AMERICAN GODS, Band 2 • Bernd Weigand über den bei Splitter erschienenen Band von Neil Gaiman, P. Craig Russell u. a.: „(…) Mit Band 2 (von insgesamt 6) ist der erste Zyklus (‚Schatten‘) dieser faszinierenden aber noch zu ergründenden Adaption des Neil Gaiman Romans abgeschlossen (vgl. dazu auch die Amazon TV-Serie). Die abschließende Dreingabe beinhaltet Variant-Cover aus der Feder von Glenn Fabry (der auch eine kurze Episode um einen New Yorker Taxifahrer beiträgt, welcher eigentlich ein Ifrit, ein arabisches Geistwesen, also ein Djinn, ist) und von David Mack (Kabuki, Daredevil). Dazu etliche Seitenentwürfe von P. Craig Russell und deren noch unkolorierte Umsetzung von Scott Hampton, Walt Simonson und anderen (…)“ • http://t1p.de/fjkg

14.06.2018 • LiteraTopia:
BATMAN VS. ALIENS • Markus Drevermann über den bei Panini erschienenen Band von Ron Marz, Mark Schultz, Ian Edginton u. a.: „(…) Auf den ersten Blick scheint die Idee einer Verbindung von Batman und den Aliens nicht so geschickt. Die Autoren dieses Sammelbandes hingegen zeigen, wie gut ein solches Crossover funktionieren kann. Herausgekommen sind spannende Geschichten, die sich nicht nur auf eine einfache Monsterhatz reduzieren lassen. Allein bei ‚Batman/ Aliens II‘ schießt Ian Edginton etwas über das Ziel hinaus (…)“ • http://t1p.de/mbkk

15.06.2018 • Splashcomics:
DIE UNHEIMLICHEN – DEN NACHFOLGERN IM NACHTLEBEN • Bernd Hinrichs über den bei Carlsen erschienenen Band von Sarah Kahn & Isabel Kreitz: „(…) Khan liefert einen Plot, der hauptsächlich von schwarzem Humor durchzogen ist. Nur der Handlungsverlauf ließe noch keine Veröffentlichung im Rahmen einer reihe zu, die ‚Die Unheimlichen‘ überschrieben ist. Doch dann kommen zu dieser Geschichte die verstörenden Zeichnungen von Isabel Kreitz. Sie sind es, die den Band über die Slapstickkante stoßen und er fällt in die Schwärze des Unheimlichen (…)“ • http://t1p.de/vu76
__________________________________________________________________________

COMIC-TIPP DES TAGES

COMICS ZUR FUSSBALL-WM • Fußball-Großereignisse sind immer eine Blütezeit für den Comic-Strip. Auch dieses Jahr erscheinen gleich drei Serien während des Events als Tagesstrip:
• Mo–Sa: HÄRRINGERS SPOTTSCHAU von Christoph Härringer, https://spottschau.com/
• Mo–Sa: FUSSBALLGÖTTER von Guido Schröter, http://www.scheissfussball.de/
• Di–Fr: STRIZZ von Volker Reiche in der F.A.Z., noch nicht online verfügbar
__________________________________________________________________________

CARTOON-TIPP DES TAGES

TOOOR!!! • von Klaus Stuttmann • http://t1p.de/pfue