die neunte • Comic-Presseschau • 13.05.2019

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (zuletzt nicht ganz so) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 13. Mai 2019.


TV • RADIO

11.05.2019 • rbbKultur Radio:
DIE ABENTEUER EINES BERLINER PLATTENSAMMLERS ALS COMIC • 5 min • Moderatorin Fanny Tanck im Gespräch mit Comic-Künstler Tim Schulze Dieckhoff • Tim Schulze Dieckhoff ist ein echter Plattenfan. Seine Sammlung füllt ein ganzes Wandregal und seinen Lebensunterhalt verdient er seit knapp 20 Jahren in einem Plattenladen. Und weil er außerdem auch ein Comicfan ist, hat er angefangen, seine beiden Leidenschaften miteinander zu verbinden. Das Ergebnis: Tim Schulze Dieckhoff zeichnet eigene Comic-Strips über die Abenteuer von Plattensammlungen • https://t1p.de/62f4 (online bis 19.05.2019)

11.05.2019 • radioeins vom rbb:
DIE LITERATURAGENTEN VOM 12.05.2019 • ins. 52 min • Die Moderatorinnen Marion Brasch und Gesa Ufer im Gespräch mit Gastrezensent Flix über „Lucky Luke Hommage 3: … sattelt um“ (Egmont) von Mawil • https://t1p.de/hjtr (Comic-Beitrag ab min 33)


PRESSESCHAU

11.05.2019 • Kleine Zeitung, Graz:
EINE FRAU MIT KLAREN LINIEN • 800 Wörter • Stefanie Burger im Gespräch mit der schwedischen Comic-Künstlerin Liv Strömquist: „(…) Ich habe meinen persönlichen Stil entwickelt, während ich studiert habe. Damals habe ich sehr viele politikwissenschaftliche Essays geschrieben. Der Gebrauch von Fußnoten und zunächst die Theorie anhand von wissenschaftlichen Studien und Werken zu erarbeiten war daher erlernt, und ich wendete beides ganz natürlich auch in meinen Comics an. Daher würde ich sagen, ich habe meinen Comicstil aus einem Mix von alternativen Comics und politikwissenschaftlichen Arbeiten entwickelt (…)“ • https://t1p.de/xiy3

11.05.2019 • Rheinische Post – Ausgabe Geldern:
COMIC ERZÄHLT GESCHICHTE DES HERZOGTUMS • 500 Wörter • von Christoph Nikolas Kellerbach • „(…) Wie groß war das Herzogtum Geldern? Wie kam es zu seiner Entstehung, und welche Geschichten hat es zu erzählen? Das Comic „Unser verlorenes Herzogtum“ beantwortet all diese Fragen und mehr. Denn „die Idee ist, dass nun Geschichtsinteressierte jeden Alters einen einfachen Einstiegspunkt haben“, erklärt Gerd Halmanns vom Historischen Verein für Geldern und Umgegend, der das Werk ins Deutsche übersetzte (…) Der Autor ist René Arendsen, und die Zeichnungen stammen von Danker Jan Oreel. Die bunte Farbgestaltung stammt von Wilma Leenders und Lonneke Leever (…)“ • https://t1p.de/mcfa

11.05.2019 • u. a. „Stuttgarter Zeitung“ u. „Mannheimer Morgen“:
WILLKOMMEN IN ENTENHAUSEN • 550 Wörter • Annette Frühauf über das Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach an der Saale: „(…) Eigentlich hatte Donaldist Gerhard Severin nur nach einem Ausstellungsort für seine Sammlung von 3000 Enten-Figuren gesucht. Mit dem Bürgermeister von Schwarzenbach wurden dann die Möglichkeiten für ein Museum geprüft und 2015 eröffnete das Erika-Fuchs-Haus. Auch ihre Geschichte wird dort erzählt, natürlich als Comic. Erika Fuchs wurde 1906 in Rostock geboren. Beim Studium lernte sie ihren Mann Günter in München kennen, einen Fabrikantensohn aus dem Fichtelgebirge, ihrer künftigen Heimat. Nach dem Krieg suchte die arbeitslose Kunsthistorikerin Arbeit und reiste nach Stuttgart. Dort bekam sie das Angebot eines Dänischen Verlagshauses, Walt-Disney-Hefte zu übersetzen (…)“ • https://t1p.de/ef3a

12.05.2019 • Der Tagesspiegel:
SUSIS GESCHICHTE SUCHT EINE FESTE HEIMAT • 1000 Wörter • Christoph Stollowsky über die Ausstellung „Susi, die Enkelin von Haus Nr. 4“ (Villa Oppenheim, Berlin, bis 16.06.2019): „(…) Ausgangspunkt der Ausstellung ein 2012 am Nikolsburger Platz 4 in Wilmersdorf verlegter Stolperstein für Susis Großmutter Gertrud Cohn. Sie wurde 1942 deportiert. Die Patenschaft des Stolpersteins hat die benachbarte Cecilien-Grundschule übernommen. Hinzu kam 2016 eine berührende Graphic Novel [„Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4 … und die Zeit der versteckten Judensterne“, arsEdition], ein im Comic-Stil illustrierter Bilderroman für junge, aber auch ältere Menschen über Susis Flucht in die Unsichtbarkeit. Recherchiert, verfasst und gezeichnet hat den Roman Birgitta Behr, sie arbeitet als Lehrerin an der Cecilien-Grundschule. Der Erfolg ihres Buches brachte sie auf die Idee, es in einer gleichnamigen Ausstellung zum Sprechen zu bringen. Birgitta Behr stellte fiktiv Räume in der Wohnung von Großmutter Cohn nach und schuf eine begehbare Graphic Novel mit stark vergrößerten Bildern und Texten des Romans sowie Erinnerungsstücken der Familie (…)“ • https://t1p.de/pfhe

13.05.2019 • Neue Zürcher Zeitung:
„TIM UND STRUPPI“ – WIE IM LÄNDLE • 550 Wörter • Günther Meier über das Album „Tim und Struppi: Am Ottokar sis Zäptr“ (Frank P. van Eck Verlagsanstalt) von Hergé in der Liechtensteiner Textversion von Mathias Ospelt: „(…) 80 Jahre nach dem Original erscheint der Comic ‚König Otokars Zepter‘ in Liechtensteiner Dialekt (…) Mathias Ospelt, Übersetzer, Schriftsteller und Präsident des PEN-Klubs Liechtenstein – eines Autorenverbandes –, übertrug zuerst die französische Originalversion in eine allgemeine Dialektform. In einem weiteren Übersetzungsschritt wurden Tim, die Agenten, der König und andere Personen einem bestimmten Gemeindedialekt zugeordnet. Eine der Schwierigkeiten bei der Übersetzung lag darin, dass es keine offiziellen Schreibweisen der Dialekte gibt. Eine andere, dass einzelne Wörter je nach Sprechsituation einen etwas anderen Klang haben (…)“ • https://t1p.de/qe42

13.05.2019 • Der Tagesspiegel:
COMIC-HELDEN DER WOCHE: IM REICH DER MITTE • 350 Wörter • Ralph Trommer über das Album „Die Abenteuer von Blake und Mortimer 22: Das Tal der Unsterblichen, Teil 1“ (Carlsen) von Yves Sente, Peter van Dongen & Teun Berserik: „(…) Das neue Album ist der Auftakt eines zweiteiligen Abenteuers und spielt in einer turbulenten Epoche kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als in China ein Bürgerkrieg tobte und der Machtkampf zwischen Kommunisten und Nationalisten auf dem Höhepunkt war (…) Unterstützt wird [Zeichner] van Dongen von seinem Landsmann Teun Berserik. Ihre aufwändigen Zeichnungen sind jenen von Edgar P. Jacobs täuschend ähnlich und übertreffen die meisten Vorgängerbände deutlich an Stimmung und Detailreichtum. Auch inhaltlich überzeugt der Band durch das komplexe Szenario von Yves Sente (…)“ • https://epaper.tagesspiegel.de/ (kostenpflichtig, eventuell später kostenlos auch auf Tagesspiegel Online)


NETZSCHAU

11.05.2019 • Tagesspiegel Online:
NEUE GÖTTER, NEUE VÄTER • 350 Wörter • Jeff Thoss über den „Mister Miracle Megaband: Darkseid ist“ (Panini) von Tom King & Mitch Gerads • „(…) Dass es auch Superhelden manchmal schwerfällt, Berufliches und Privates miteinander zu vereinbaren, ist in diesen Zeiten der Dekonstruktion von Mythen nichts Neues. Was Tom King und Mitch Gerads (…) präsentieren, hat man so aber noch nicht erlebt. Scott Free alias Mister Miracle sitzt nach einem Selbstmordversuch apathisch auf der Couch, während auf seiner Heimatwelt New Genesis erbittert gekämpft wird. Diese gehört zusammen mit dem Nachbarplaneten Apokolips zum ‚New Gods‘-Universum, Jack Kirbys Sci-Fi-Saga über zwei verfeindete Götterfamilien (…) Kings und Gerads zwölfteilige Serie lebt vom Kontrast zwischen dem Familienidyll, das sich Scott und Barda unter der kalifornischen Sonne aufbauen wollen, und der Familienfehde im anderen Universum, der sie sich nicht entziehen können (…)“ • https://t1p.de/owyv

12.05.2019 • Comicgate:
DIE COMICS VON JEAN-MICHEL CHARLIER – TEIL 2: TOTENTANZ • 4450 Wörter • von Christian Muschweck • „(…) Es ist eine von Männern geprägte Welt, die Charlier in seinen Comics vor den Augen seiner Leser aufreißt, und doch spürt man mitunter die Kälte und Trostlosigkeit einer Welt ohne Frauen und Kinder. Interessanterweise ist es Charlier durchaus oft gelungen, Frauen in seinen Comics auftreten zu lassen, die nicht nur Stichwortgeberinnen oder Damsels in Distress waren. Oft waren seine Frauenfiguren sehr tough, ohne dass sie deswegen verkappte Männer waren, die nur zufällig als Frau zur Welt gekommen sind (…)“ • https://t1p.de/o8jj • Teil 1 des zweiteiligen Spezials über die Comics von Jean-Michel Charlier: https://t1p.de/iz5j

12.05.2019 • Splashcomics:
COMIC-BESPRECHUNG – DIE ÜBERLEBENDEN DES ATLANTIKS INTEGRAL 1 • 750 Wörter • Jons Marek Schiemann über das bei Kult Comics erschienene Album von Jean-Yves Mitton: „(…) Die Serie Die Überlebenden des Atlantiks wurde direkt nach Mittons Durchbruch und großen Erfolg mit ‚Vae Victis‘ gestartet. Das erste Album erschien in Frankreich bereits 1992 und es ist schon äußerst erstaunlich, dass die Reihe bislang nicht auf Deutsch erschienen ist. Der Erfolg von ‚Vae Victis‘ und auch ‚Die Chronik der Barbaren‘ hätte eigentlich auch diese Serie mit sich bringen müssen. Jedenfalls hat für Fans das lange Warten ein Ende und der Verlag Kult Comics bringt die Serie direkt als eine dreibändige Gesamtausgabe heraus von dem in den nun vorliegenden Auftakt die ersten drei Originalalben enthalten sind (…)“ • https://t1p.de/zpko
Weiterer aktuelle Rezensionen auf Splashcomics:
• Christel Scheja über „Haru x Kiyo“ 1 (Carlsen) von Akira Ozaki
• Jons Marek Schiemann über „Gravel 6: Der letzte König von England“ (Dantes Verlag) von Warren Ellis & Mike Wolfer
• Christel Scheja über „Bloom into You“ 3 (Carlsen) von Nio Nakatani
http://www.splashcomics.de/php/rezensionen

13.01.2019 • Bizzaro World:
SPLITTER VERLAG HOLT IMAGE COMICS REIHE „BITTER ROOT“ NACH DEUTSCHLAND • 250 Wörter • von Emanuel Brauer • „Mit der Ankündigung für das Winterprogramm fiel für den anstehenden November vor allem die Neuaufnahme der aktuellen Image Comics Reihe ‚Bitter Root‘ aus der Feder von Chuck Brown, David F. Walker und Sanford Greene auf. Der erste Band mit dem Titel ‚Familiengeschäfte‘ soll zum ersten November diesen Jahres erscheinen (…)“ • https://t1p.de/96l8

Wie üblich lüftet SPLITTER wieder Tag für Tag den virtuellen Vorhang für je eine Monats-Vorschau seines NEUEN COMIC-PROGRAMMS. Nachdem es heute mit dem November 2019 losging, folgt morgen dann der Dezember usw. Hier geht es direkt zur Übersicht: https://t1p.de/urfc

13.05.2019 • Comicleser:
DIE SAGA VON ATLAS UND AXIS, Band 4 • 500 Wörter • Bernd Weigand über das bei Splitter/toonfish erschienene Album von Pau: „(…) Mit diesem vierten Band verabschiedet sich der Spanier Pau (eigentlich Rodríguez Jiménez-Bravo) von seiner Fabel und das tut er im wahrsten Sinne mit einem großen Knall. Bis es soweit kommt und seine beiden Hundehelden endlich ihre Quest abschließen können, müssen sie noch diverse Hürden meistern, die episodisch angelegt sind. Zuerst begegnet Altas seiner Mika. Während der Leser Einblick in ihr jetziges Leben und ihren Werdegang bekommt, wird Atlas ohne dieses Wissen, nur mit der traurigen Abweisung der Hundedame leben müssen. In der Sekten-Episode sticht noch einmal Paus wunderbarer und origineller Humor hervor (…)“ • https://t1p.de/algl


COMIC-TIPPS

11.05.2019 • Süddeutsche Zeitung & Stuttgarter Nachrichten:
FUSSBALLGÖTTER: Vom Sofa • von Guido Schröter • https://t1p.de/n458

11.05.2019 • diverse Zeitungen:
HÄRRINGERS SPOTTSCHAU: Wunder • von Christoph Härringer • https://t1p.de/0scs

11.05.2019 • Tages-Anzeiger:
FEGER & SAMMLER: Das ist die Zukunft • von Tizian • https://t1p.de/dhw1

12.05.2019 • Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung:
AM RANDE DER GESELLSCHAFT: Der Richtige • von Hauck & Bauer • https://t1p.de/vsf1

13.05.2019 • Tagesspiegel Checkpoint:
BERLINER SCHNUPPEN – Folge 179: Solaroffensive • von Naomi Fearn • https://t1p.de/lxe4

13.05.2019 • Tages-Anzeiger:
ZÜRiVERSUM: Scheisstrottis • von Kati Rickenbach • https://t1p.de/inh2

13.05.2019 • taz.die tageszeitung:
TOUCHÉ: Liegewiese • von ©TOM • https://t1p.de/dhpn


CARTOON-TIPPS

10.05.2019 • faz.net:
NEULICH IM SULTANSPALAST • von Greser & Lenz • https://t1p.de/ujlj

10.05.2019 • https://twitter.com/tazgezwitscher:
RAMELOW WILL NEUE NATIONALHYMNE • von Burkh • https://t1p.de/t6r2

12.05.2019 • welt.de:
PROBLEME MIT MATHE-ABITUR • von Stephan Rürup • https://t1p.de/kgvm


KALENDERBLATT

Der 13. Mai in der Welt der Comic …

GEBURTSTAG: Marvin ‚Marv‘ A. Wolfman (73), amerikanischer Comic-Szenarist („The Tomb of Dracula“, „The New Teen Titans“), Wikipedia: https://t1p.de/fsoi • Anna Sommer (51), schweizerische Comic-Künstlerin („Damen Dramen“), Wikipedia: https://t1p.de/pw9i

EREIGNIS: 1963 erscheint erstmals Peter O’Donnells und Jim Holdaways Comic-Strip „Modesty Blaise“, Wikipedia: https://t1p.de/s2fx