die neunte • Comic-Presseschau • 01.09.2019

 

Liebe Leser,

hier kommt wieder der (fast) tägliche Überblick von „die neunte“ mit aktuellen Links aus Presse, Funk und Web – heute vom 1. September 2019.


IM FOKUS: VICTORIA LOMASKO IM CARTOONMUSEUM BASEL

Noch bis zum 10. November 1919 zeigt das Cartoonmuseum Basel die Ausstellung „Victoria Lomasko. Other Russias“ …

22.08.2019 • sda-Beitrag, u. a. Aargauer Zeitung:
DIE ZEICHNENDE ANWÄLTIN DER „UNSICHTBAREN UND ZORNIGEN“ IN RUSSLAND • 450 Wörter • von Dominique Spirgi • „(…) Lomasko bezeichnet sich selber als „die letzte sowjetische Künstlerin“. Und sie meint dies nicht ganz so ironisch, wie man dies angesichts ihres politisch oppositionellen Schaffens im ersten Moment verstehen könnte. Bewusst nimmt sie Grundgedanken der sowjetischen oder sozialistischen Kunst auf. Sie will zugängliche sowie plakativ-politische und verständliche Werke schaffen. Stilistisch präsentiert sich die Künstlerin mit verschiedenen Handschriften. Die Werkserien mit Einblicken in die Homosexuellen-Szene und in das Leben von Sexarbeiterinnen offenbart Anklänge an die expressionistischen Stadtszenerien von Ernst Ludwig Kirchner. Bei den späteren Werken dringt eine gleichermassen spontane wie exakt satte Ligne claire durch (…)“ • https://t1p.de/1oxr

23.08.2019 • Basler Zeitung:
„DIE VERRÜCKTE MIT DEM ZEICHENBLOCK“ • 300 Wörter • von Markus Wüest • „(…) Victoria Lomasko, die beim gestrigen Medienrundgang persönlich dabei war – sie ist die erste Künstlerin, der das Cartoonmuseum einen vierwöchigen Gastaufenthalt in Basel hat ermöglichen können –, kann regelmässig ins Ausland reisen. Das führe aber auch dazu, dass sie bei der Rückkehr nach Moskau ihre Heimat immer wieder mit anderen Augen sehe, denn sie habe einen Aussenblick, sagt sie. Sie interessiert sich für Randgruppen – Prostituierte, Lastwagenfahrer, ethnische Minderheiten (…)“ • https://t1p.de/bh1z (kostenpflichtig, Genios)

24.08.2019 • Schweiz am Wochenende:
VICTORIA LOMASKO FÜHLT DEM RUSSISCHEN BÄREN AUF DEN PELZ • 700 Wörter • von Hannes Nüsseler • „(…) ’Menschen, eingesperrt wie Tiere‘, erinnert sich Victoria Lomasko an den Schauprozess gegen Pussy Riot im Jahr 2012. ‚Das hat mich schockiert.‘ Also hat die Zeichnerin das Verfahren dokumentiert, mit schwarzem Filzstift und wachem Blick: ‚Ich benutze selten Fotos‘, erklärt Lomasko ihre Arbeitsweise. ‚Die besten Zeichnungen entstehen vor Ort. Und es ist einfach, die Angeklagten sitzen ja still.‘ Übung als Gerichtszeichnerin hatte sie da bereits. 2006 war Lomaskos Buch ‚Verbotene Kunst‘ erschienen. Thema war der Prozess im Gefolge einer realen Kunstausstellung, die angeblich die religiösen Gefühle orthodoxer Christen verletzt hatte (…)“ • https://t1p.de/dzvj

26.08.2019 • SRF 1 Fernsehen – Tagesschau:
VICTORIA LOMASKO ZU GAST IM CARTOONMUSEUM BASEL • 3 min • von Tobias Bossard & Luzia Tschirky • „Victoria Lomasko zeichnet Reportagen über das Russland von heute. Das Cartoonmuseum Basel bietet in einer Retrospektive Einblicke in ihr politisch brisantes Schaffen“ • https://t1p.de/419a

29.08.2019 • Badische Zeitung, Freiburg im Breisgau:
DIE LETZTE SOWJETISCHE KÜNSTLERIN • 650 Wörter • Michael Baas über die Ausstellung „Victoria Lomasko. Other Russias“ (Cartoonmuseum Basel, bis 10.11.2019): „(…) ’Visuelle Stenografie‘ nennt der Wandtext den Ansatz teilnehmender Beobachtung, der auch eine Reportage zum Prozess gegen die Punkband Pussy Riot 2012 prägt. Lomaskos Vorbilder sind offensichtlich: Zum einen knüpfen die zwischen Fakten und Fiktionen oszillierenden Szenarien an die gezeichnete Gerichtsreportage an, wie sie Honoré Daumier im 19. Jahrhundert kreierte; zum anderen verweisen sie auf künstlerische Traditionen der Sowjetunion (…)“ • https://t1p.de/g7rg


TV • RADIO

27.08.2019 • DLF – Tag für Tag:
GOTT VOR GERICHT – RELIGIONSKRITIK IM COMIC • 10 min • von Andrea Heinze, die mit dem Religionswissenschaftler Jürgen Mohn gesprochen hat • „Seit es Menschen gibt, denken sie darüber nach, wo sie her kommen und wo sie hingehen. Manche sprechen von Gott – etwa in der Bibel, einem sehr populären Buch. Heute sind Comics populär. Wie wäre Gott heute – im Spiegel des Comics? Und muss er vor Gericht? Und wie fing alles an? (…)“ • https://t1p.de/kyu5 (online bis 19.01.2038) • Kurzfassung eines DLF-Beitrags vom 20.06.2018

27.08.2019 • NDR Fernsehen – Nordmagazin:
KULT-COMIC: DIE ABRAFAXE KOMMEN NACH MV • 4 min • von Stefan Weidig • „Die „Mosaik“-Comics über die Abrafaxe sind die erfolgreichsten Deutschlands. In den neuen Ausgaben suchen die drei Kobolde den Schatz der Likedeeler in Mecklenburg-Vorpommern“ • https://t1p.de/uwen (online bis 27.08.2020)

28.08.2019 • DLF Kultur – Buchkritik:
HOMMAGE AN EINEN VISIONÄR • 6 min • Frank Meyer über die Graphic Novel „George Orwell“ (Knesebeck) von Pierre Christin & Sébastien Verdier: „(…) Christin und Verdier machen aber andererseits die Vielfalt von Orwells Leben sichtbar, in ihrer sehr szenischen und ganz auf Dialoge setzenden Lebenserzählung, mit knappen Zitaten aus seinen Büchern und in den präzis-realistischen Schwarz-Weiß-Zeichnungen von Sébastien Verdier. Die bekommen durch eingeblendete Fotos, originale Buchcover oder Plakate eine weitere Farbe (…)“ • https://t1p.de/vjjc (online bis 19.01.2038)

06.09.2019 • ARTE:
DIE SCHLÜMPFE: GRÜSSE VOM BLAUEN PLANETEN • 52 min • von Jean-Marc Panis • „Die Schlümpfe feiern ihren 60. Geburtstag! Die blauen Kobolde, die als Nebenfiguren in einer belgischen Comicserie geboren wurden, sind heute weltweit Kult. Jeder kennt sie – doch wer sind sie wirklich? Auf einem Roadtrip von Brüssel über Paris und Los Angeles bis nach Dubai geht der Film dieser Frage nach (…)“ • https://t1p.de/t4hs (online bereits seit 30.08.2019 und noch bis 04.11.2019)


PRESSESCHAU

23.08.2019 • Südwest Presse, Ulm, sowie Kopfblätter:
WELTSTADT MIT HERZ UND KOTZE • 650 Wörter • Claudia Reicherter über die Graphic Novel „Nachts im Paradies“ (Edition Moderne) von Frank Schmolke: „(…) In seinem 560 Seiten starken, fesselnden, teils expressionistisch anmutenden Schwarz-Weiß-Comic wollte er ‚auch das Negative zeigen, das Kotzen und so‘. Statt wie in ‚Trabanten‘ in Feder und Tusche setzt er die raue, illusionslose Welt seines Alter Egos Vincent, ein wortkarger Noir-Held, der in der Parkstraße in Schmolkes tatsächlicher ehemaliger Altbaubude lebt, nun in groben Brushpaint-Strichen um. So behält er das Unmittelbare seiner vor Ort entstandenen Skizzen auch in der Reinzeichnung bei (…)“ • https://t1p.de/r1uk

23.08.2019 • Badische Zeitung, Freiburg im Breisgau:
DIE FINSTERNIS NAHT • 150 Wörter • Jürgen Schickinger über „Gideon Falls“ 1 (Splitter) von Jeff Lemire & Andrea Sorrentino: „(…) Band 1 der Comicreihe ‚Gideon Falls‘ ist spannend und clever erzählt. Er verknüpft Orte und Figuren durch die ‚Provinzlegende‘ von der schwarzen Scheune, die einst in Gideon Falls stand. Zeichnungen, die wie verfremdete Fotos wirken, schüren die finstre Stimmung zwischen Mystery und Horror. Viel zum übersinnlichen Hintergrund gibt der Auftakt nicht preis. Aber er lässt die Nerven sirren (…)“ • https://t1p.de/77it

24.08.2019 • Berliner Zeitung:
A LOTTA LOVE • 750 Wörter • Christian Seidl im Gespräch mit Daniela Kohl, der Illustratorin der „Mein Lotta-Leben“-Comic-Romane, anlässlich des Kinostarts der Verfilmung „Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo“ • „(…) [Die Autorin] Alice [Pantermüller] hat Teil 16 gerade fertig, das wird bald auf meinem Schreibtisch landen. Und dann hab ich so drei Monate Zeit. Also es ist schon sehr, sehr viel Arbeit, pro Buch etwa 800 bis 1000 Zeichnungen. Das heißt sechs, auch sieben Tage die Woche sitze ich dran. Und ich will ja auch, dass die Bücher immer besonders bleiben. Da fesselt mich schon der Ehrgeitz an den Schreibtisch, oft von halb zehn morgens bis nach Mitternacht (…)“ • https://t1p.de/sivh (kostenpflichtig, Genios)

26.08.2019 • Hamburger Abendblatt:
EIN BILDGEWALTIGER SPAZIERGANG • 400 Wörter • von joa • „(…) Das Hamburger Festival rückt die Erzählform Bildgeschichte in diesem Jahr bereits zum 13. Mal [vom 27. bis 29. September] in den Fokus. An über 20 Orten auf St. Pauli, im Karoviertel und in der Neustadt laden Ausstellungen, Lesungen, Workshops und Filmvorführungen dazu ein, sich dem Genre zu nähern oder Neues zu entdecken. Fast alle Programmpunkte sind kostenlos zu erleben. Auf der Comicmesse, die im Festivalzentrum Kölibri am Hein-Köllisch-Platz zu finden ist, bieten Verlage, Kollektive und Hochschulen Ihre Comics, Graphic Novels und Drucke an (…)“ • https://t1p.de/594s (kostenpflichtig, Genios)

27.08.2019 • Süddeutsche Zeitung:
DIE MÄNNER VOM BAU • 950 Wörter • Doppelrezension von Gerhard Matzig über:
• „MIES – Mies van der Rohe – Ein visionärer Architekt“ (Carlsen) von Agustín Ferrer Casas: „(…) Von Anfang an gelingt es dem spanischen Cartoonisten Agustín Ferrer Casas, der vor seiner Comic-Karriere Architekt war, den Leser zu fesseln. Einem der vielen Mies-Bonmots zufolge entsteht ja Architektur als Baukunst erst dann, wenn man zwei Backsteine sorgfältig zusammenfügt. In diesem Fall ist zu sagen: Die Kunst der Graphic Novel beginnt dort, wo sich Bild und Text zu jenem Ganzen verbinden, das mehr ist als die Summe seiner Teile (…)“
• „Der Pavillon – Mord an der Promenade Le Corbusier“ (Edition Moderne) von Andreas Müller-Weiss: „(…) Das erzählende Zusammenschauen von der Architektur als jener Bildkunst, die wie keine andere öffentlichkeitswirksam ist, und den kongenial populären Mechanismen der Bilderwelt im Comic gelingt auch dem Architektur-Krimi ‚Der Pavillon‘. Auch hier ist der Zeichner, Andreas Müller-Weiss, ein studierter Architekt. Er hat sich, um die letzten Lebensmonate von Le Corbusier dramaturgisch zu fassen, einen Krimi-Plot samt ‚Ich-glaube-er-ist-tot‘-Leichenfund (…) ausgedacht (…)“
https://t1p.de/ywre

28.08.2019 • Südwest Presse, Ulm, sowie Kopfblätter:
ZOMBIES RUHEN BALD „IN FRIEDEN“ • 350 Wörter • von Claudia Reicherter • „(…) Mit dem in den USA jüngst erschienenen Heft 193 hat US-Comic-Autor Robert Kirkman seine Bestseller-Reihe ‚The Walking Dead‘ nicht nur für Fans, sondern wohl auch für seine Verleger unerwartet beendet. Statt 28 umfasst das Finale dafür 71 Seiten. Auf Deutsch hat Cross Cult bislang 31 Sammelbände der durch die TV-Adaption weit über die Comic-Szene hinaus bekannten Zombie-Saga veröffentlicht. Band 32 ‚Ruhe in Frieden‘ mit mehr als 200 Seiten inklusive der finalen Folge soll am 16. Oktober erscheinen (…)“ • https://t1p.de/5fwq


NETZSCHAU

25.08.2019 • YouTube – Orkenspalter TV:
COMIC-REVIEW: „PAPER GIRLS“ 5 UND „OBLIVION SONG“ 2 • 7 min • Video-Podcast mit Moderatorin Anna „Mháire“ Stritter mit Rezensionen von „Paper Girls“ 5 (Cross Cult) von Brian K. Vaughan & Cliff Chiang sowie „Oblivion Song“ 2 (Cross Cult) von Robert Kirkman & Lorenzo de Felici • https://t1p.de/2dy0
Außerdem noch bei Orkenspalter TV die Abschlussfolge der „Holonet Show“ mit der Besprechung von drei „Star Wars“-Comics: https://t1p.de/a2yw

28.08.2019 • Comic.de:
„MIES UNTERNAHM ALLES IN SEINER MACHT STEHENDE, UM SICH BEI DEN NAZI-ELITEN LIEB KIND ZU MACHEN“ • 3350 Wörter • Presse-Interview mit dem Comic-Künstler Agustín Ferrer Casas über seine Graphic Novel „MIES – Mies van der Rohe – Ein visionärer Architekt“ (Carlsen) • „(…) Wenn man sich mit dem Leben eines Menschen beschäftigt, dann muss man sich natürlich an konkreten, verbrieften Fakten orientieren, aber auch an Anekdoten, die freier interpretierbar sind und in verschiedene Richtungen führen können. Die Richtung, die man dann einschlägt, muss man ausbauen, um nicht zu sagen ausschmücken und sie verbessern, soweit es der Narration dient (…)“ • https://t1p.de/x7gt

29.08.2019 • Comicleser:
TEXAS JACK • 650 Wörter • Bernd Weigand über das bei Splitter erschienene Album von Pierre Dubois & Dimitri Armand: „(…) Henry ‚Gunsmoke‘ Saul ist sein Mann fürs Grobe, ein Ex-Soldat mit imposanter Statur und eiskalten Augen. Mit seiner Bande zieht er marodierend durchs Land und verbreitet mit äußerster Brutalität Angst und Schrecken (…) So kommt es, dass ein Regierungsvertreter einen echten Westernhelden engagiert, um Gunsmoke den Garaus zu machen: Texas Jack. Nur gibt es da ein Problem. Texas ist zwar der Star einer Wild West Show und ein echter Meisterschütze, hat aber von der Realität des Wilden Westens keinen Dunst (…)“ • https://t1p.de/mb5f
Weitere aktuelle Rezension auf Comicleser:
• Holger Bachmann über „Gung Ho“ 4 (Cross Cult) von Benjamin von Eckartsberg & Thomas von Kummant
• Bernd Weigand über „Africa Dreams“ (Splitter) von Maryse & Jean-François Charles sowie Frédéric Bihel
http://www.comicleser.de/

29.08.2019 • Tagesspiegel Online:
„MOHAMMED WAR 2001 ZUR FALSCHEN ZEIT AM FALSCHEN ORT“ • 2950 Wörter • Ralph Trommer im Gespräch mit Jérôme Tubiana, dem Szenaristen der Graphic Novel „Guantanamo Kid“ (Carlsen) • „(…) [Der Zeichner Alexandre Franc] musste immer wieder kleinere Änderungen machen, da Mohammed Verbesserungen an visuellen Aspekten forderte, z. B. wie es im Gefängnis aussah – das war einfach nötig, um die Authentizität zu gewährleisten (…) Der kleinste Fehler kann bedeuten, dass Guantanamo-Befürworter behaupten: Hier ist der Beweis, das ist alles Fake! Aber das hier ist eben kein Fake, alles ist wirklich geschehen. Für mich bedeutet diese Graphic Novel auch ein Experiment, ob es möglich ist, einen Comic nach strengen journalistischen Maßstäben zu machen (…)“ • https://t1p.de/ivtv

29.08.2019 • Massengeschmack-TV:
DER COMICTALK 13 ÜBER „DER MANN MEINES BRUDERS“ • 22 min • Kostenloser YouTube-Auszug aus der Sendung vom 11.07.2019 • Hella von Sinnen und Volker Robrahn sprechen mit dem Comedian Max Giermann und Comic-Zeichner Olaf „Dogtari“ Neumann über den bei Carlsen erschienenen Manga von Gengorō Tagame, der auch allgemein über den „Beef“ zwischen Comic- und Manga-Szene • https://t1p.de/5smo (YouTube) • gesamte Sendung: https://t1p.de/j4xo (kostenpflichtig)


COMIC-TIPPS

28.08.2019 • schisslaweng.net:
SCHISSLAWENG: Lichtgestalt • von Marvin Clifford • https://t1p.de/d0cl

28.08.2019 • Gringo Logbuch:
DER BLOG-KURT #353: Kurt in Pingonesien – Folge 16 • von Holger Bommer • https://t1p.de/rhm0

31.08.2019 • diverse Zeitungen:
HÄRRINGERS SPOTTSCHAU: Wenn Mama im November geht … • von Christoph Härringer • https://t1p.de/q4zz

31.08.2019 • Süddeutsche Zeitung & Stuttgarter Nachrichten:
FUSSBALLGÖTTER: Antizyklisch • von Guido Schröter • https://t1p.de/opak

31.08.2019 • abbrederis.com:
EIN SOMMER WIE DAMALS • von Christoph Abbrederis • http://www.abbrederis.com/taglich.html


CARTOON-TIPPS

28.08.2019 • Krieg und Freitag:
LOKOMOTIVFÜHRER • von Tobias Vogel • https://t1p.de/k4ln (Instagram)

29.08.2019 • stuttmann-karikaturen.de:
SEIN NÄCHSTER COUP … • von Klaus Stuttmann • https://t1p.de/2l2q

29.08.2019 • harmbengen.de:
ABGESAGT • von Harm Bengen • https://t1p.de/mvbu

31.08.2019 • twitter.com/RevierSport/:
VERSTÄRKUNG IN DER OFFENSIVE • von Oli Hilbring • https://t1p.de/vrwx

31.08.2019 • shz.de:
LOCAL HEROES: Verlesen !?! • von Kim Schmidt • https://t1p.de/32yt