„Mythen der Antike: Daedalus und Ikarus“

Aus dem Verlagstext:
Minos, der König von Kreta, befiehlt dem genialen Erfinder Daedalus, ein Labyrinth zu bauen, um darin den schrecklichen Minotaurus einzusperren, und zwar für immer: ein monströses Mischwesen, das die Gemahlin des Königs zur Welt gebracht hat. Jahre später sind die Athener nach einer Niederlage gegen Minos gezwungen, regelmäßig junge Menschen als Opfergabe für den Minotaurus nach Kreta zu schicken. Als sich jedoch Ariadne, die Königstochter, in einen von ihnen verliebt, verhilft ihnen Daedalus zur Flucht – und Minos, erbost über diesen Verrat, verurteilt ihn und dessen Sohn Ikarus zu lebenslanger Haft im Labyrinth…

Große Epen, mächtige Götter, phantastische Ungeheuer, außergewöhnliche Helden – die griechische Mythologie ist ein unerschöpflicher Quell wundervoller und aufregender Abenteuer. Auch heute können wir aus ihr lernen, und darum bildet sie immer noch ein Herzstück der humanistischen Bildung auf der ganzen Welt. »Mythen der Antike« lässt uns eine Reihe der wichtigsten Sagen als Comics neu entdecken. Unter der Leitung von Luc Ferry, dem ehemaligen französischen Bildungsminister, wurden die Originaltexte mit größter Sorgfalt adaptiert und graphisch brillant umgesetzt. Jeder Band präsentiert einen kompletten Mythos, dessen philosophisches und kulturelles Erbe in einem umfassenden Ergänzungsteil erläutert wird.

Erschienen im Splitter Verlag.

Ferry/Bruneau/Pellegrini: Mythen der Antike: Daedalus und Ikarus. Splitter, Bielefeld 2019, 56 Seiten, 16,00.