Claire Bretécher (1940-2020)

© Rita Scalia / Dargaud

Claire Bretécher, die Grande Dame des französischen Comics, ist mit 79 Jahren verstorben. Als sich das Medium in den 60er- und 70er-Jahren auch in Europa den erwachsenen Themen und Erzählungen öffnete, blieb ihre feministische Stimme über viele Jahre die einzige in dieser Männerdomäne. Sie war eine Pionierin ersten Grades, und so häufen sich neben den Presseagentursmeldungen die um angemessene Kontextualisierung bemühten Nachrufe: beim Reprodukt Verlag (wo ihre Comics heute erscheinen), Tagesspiegel, Deutschlandfunk, der Süddeutschen Zeitung und Frankfurter Rundschau, bei Arte, beim Comic-Salon Erlangen (2016 erhielt Bretécher den Max-und-Moritz-Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk).