„Conan der Cimmerier: Aus den Katakomben“

Aus dem Verlagstext:
In den Tiefen des Dschungels trifft Conan auf Valeria von der Roten Bruderschaft und ist augenblicklich von der raubeinigen Piratin fasziniert. Als ein Drache ihre beiden Pferde frisst, muss das exotische Duo schleunigst die Flucht antreten. Sie retten sich zu einer mysteriösen unbekannten Stadt, doch die Gefahr ist damit längst noch nicht gebannt. Denn sie geraten mitten in die Fraktionskämpfe zweier bis aufs Blut verfeindeter Volksstämme…

Conan ist zurück. Wilder. Stärker. Schöner. Mächtiger als je zuvor. Seit Jahrzehnten betreibt der Barbar aus Cimmerien sein blutiges Handwerk in Comics aus den Häusern Marvel und Dark Horse. Aber diese Adaptionen der Novellen von Robert E. Howard sind aus einem anderen Holz geschnitzt: Die besten Szenaristen und Zeichner Frankreichs haben sich zusammengefunden, um dem Gott von Sword & Sorcery Tribut zu zollen. Legendäre Geschichten, bearbeitet von Größen wie Morvan (»Herkules«) und Alary (»Silas Corey«) und Gabella/Jean (»Das Einhorn«). So offenbaren sich frische Perspektiven auf Conan und seine gefährliche Welt und die klassischen Werke erstrahlen in neuem Glanz.

Erschienen im Splitter Verlag.

Howard/Hautière/Vatine/Cassegrain: Conan der Cimmerier: Aus den Katakomben. Splitter, Bielefeld 2020, 64 Seiten, 16,00.