Ausstellung: Gung Ho – Sehnsuchtsort Postapokalypse (29.07.2022-22.10.2022)

© Cross Cult

Aus der Pressemitteilung:

Die ambitionierte Comic-Serie „Gung Ho“ erzählt die Geschichte einer Eskalation in einer postapokalyptischen Sommeridylle. Der Hormonrausch traumatisierter und bewaffneter Teenager ist das Benzin, die strengen Regeln und die Doppelmoral der Erwachsenen das Streichholz. Das 420-seitige Werk von Autor Benjamin von Eckartsberg und Zeichner Thomas von Kummant gleicht einem finsteren, aber wunderschönen Flächenbrand. Wie es aus der Idee eines Teenager-Endzeitdramas eine international von LeserInnen und Presse gefeierte Comic-Serie formte, zeigt das Münchner Künstlerduo in diesem lehrreich aufgebauten Blick hinter die Kulissen ihres Schaffensprozesses.

Gezeigt werden nicht nur Comicseiten, sondern auch der Prozess von der Idee zum Szenario, das filmische Erzählen in gemalten Bildern, die Entwicklung der Charaktere, Kreaturen und Locations für eine fiktive Welt. Seine mitreißende Story und visuelle Meisterschaft machen aus „Gung ho“ einen der ausgereiftesten Comics Deutschlands, wovon man sich in dieser liebevoll gestalteten Ausstellung überzeugen kann.

Die Ausstellung „Sehnsuchtsort Postapokalypse“ wurde erstmals 2021 auf dem Comicfestival in München gezeigt, gastierte dieses Jahr auf dem Comic-Salon Erlangen und wird nun im Aktions- und Schauraum des Comicmuseums Erlangen e.V. gezeigt.

Eröffnet wird die Ausstellung am 29.7.2022 um 18:00.

Öffnungszeiten:
Samstag 14:00 – 18:00 und nach Vereinbarung
Dauer: 30.7.2022 bis 22.10.2022

Aktions- und Schauraum Comicmuseum Erlangen e.V.
Schiffstraße 9
D-91054 Erlangen