DAS HOCHHAUS – Baubeginn des Web-Comics von Katharina Greve

Hochhaus_gr

Der Mikrokosmos „Haus“ hat schon viele Comic-Künstler fasziniert. Bereits Will Eisner kam immer wieder auf das Sujet zurück, ob im „Spirit“ oder später in seinen Graphic Novels wie z.B. „The Building“. Chris Ware machte in „Building Stories“ gleich ein Gesamtkunstwerk daraus. Und zuletzt sorgte Pascal Rabaté mit seinem Ausklapp-Comic „Fenêtres sur rue“ für Aufsehen.

Einen ganz neuen Dreh hat nun die deutsche Zeichnerin Katharina Greve gefunden, die ab heute ihr Web-Comic-Projekt „Das Hochhaus“ startet, das den Untertitel „102 Etagen Leben“ trägt. Jede Woche kommt ein neues Stockwerk hinzu – und heute beginnt das grafische Bauprojekt daher ganz folgerichtig mit dem Keller, bevor nächste Woche das Erdgeschoss errichtet wird.

In jeder Etage wird sich eine kleine Szene abspielen, „von alltäglich über dramatisch bis zu komisch oder absurd. Mal sind die Klein-Dramen in sich geschlossen, mal haben die Mieter über die Stockwerke hinweg etwas miteinander zu tun“ (Greve). Bereits fertiggestellte Etagen sind über den Fahrstuhl zu erreichen. Am Ende  wird eine große, collageartige Erzählung stehen, die darüber berichtet, wie vielfältig (und ähnlich) sich Leben auf wenigen Quadratmetern Küche, Flur und Zimmer mit Balkon abspielt. Das Ganze versteht sich übrigens als Terminbau. Am 5. September 2017 soll die letzte Etage fertig sein.

Das könnte gelingen, denn die 1972 in Hamburg geborene Katharina Greve hat einige Erfahrung mit dem Bau von Häusern; sie studierte Architektur an der TU Berlin. Aber den Umgang mit Stein und Beton hat sie längst eingetauscht gegen eine Karriere als Cartoonistin, Comic-Zeichnerin, Künstlerin und Autorin. Sie lebt in Berlin und zeichnet u.a. für Titanic, Das Magazin, Psychologie Heute Compact und das Online-Portal electrocomics.

Zuletzt hat sie die Sammlung „Eigentlich ist Wurst ein umgestülptes Tier“ und die Graphic Novel „Hotel Hades“ veröffentlicht.

Greve erhielt 2010 den Deutschen Cartoonpreis für neue Talente, der von der Frankfurter Buchmesse und dem Carlsen Verlag verliehen wird.

DAS HOCHHAUS | 2 Etagen