News

Was geht?

Schönes, Ärgerliches und Amtliches aus dem Panelverse, unregelmäßig zusammengetragen. Diesmal: Angoulême & Bastien Vivès, Carlsen & Tardi und einige Programmankündigungen




Umfrage zur Lage von Comicschaffenden

Eine sich in Gründung befindende Gewerkschaft für Comiczeichner*innen hat eine empirische Studie entwickelt, die die Arbeitsbedingungen im Kulturbetrieb befragt. Bis zum 30.11.2022 können Comicschaffende an der Umfrage teilnehmen



Kein Gratis Comic Tag in 2023

Bereits im vergangenen Jahr musste der Gratis Comic Tag wegen der Pandemie pausieren. Das wird auch 2023 der Fall sein, diesmal allerdings aus organisatorischen Gründen


Von untröstlicher Heiterkeit

Jean-Jacques Sempé besaß einen unendlich feinjustierter Blick auf die Welt – und die Kindheit. Nun ist der Zeichner des „kleinen Nick“ gestorben
Von THOMAS WÖRTCHE


Raymond Briggs (1934-2022)

Sein 80er-Meisterwerk „Wenn der Wind weht“ ist deprimierend aktuell. Nun ist der britische Illustrator, Comiczeichner und Autor im Alter von 88 Jahren gestorben


Die Eisner Awards 2022

Am vergangenen Freitag wurde auf der San Diego Comic-Con erneut der wichtigste und kleinteiligste US-amerikanische Comicpreis verliehen









#SupportUkrainePIC – Bilder gegen den Krieg

Im März startete eine virtuelle Ausstellung der ukrainischen Künstler*innengruppe Pictoric mit Zeichnungen aus dem Ukrainekrieg. Reproduktionen daraus werden auch auf dem Comic-Salon Erlangen zu sehen sein




George Pérez (1954-2022)

Wegen seiner Erkrankung richtete sich George Pérez im Dezember 2021 in einem bewegenden Statement ein letztes Mal an seine Fans. Nun ist der Comic-Künstler mit 67 Jahren gestorben







Diaries of War

Die Illustratorin Nora Krug hat mit zwei Partner*innen in der Ukraine und in Russland ein gezeichnetes Online-Kriegstagebuch gestartet



#SupportUkrainePIC

Eine virtuelle Ausstellung der ukrainischen Künstler*innengruppe Pictoric mit Zeichnungen aus dem Krieg






Absurde Kontroverse um Art Spiegelmans „Maus“

Art Spiegelmans preisgekrönter Holocaust-Comic „Maus“ wurde in Tennessee aus dem Lehrplan gestrichen. Die Schulbehörde ist der Meinung, dass den Schüler:innen die Bilder und Sprache nicht zuzumuten seien