CAPTAIN MARVEL 1 – Die erste Verteidigungslinie der Menschheit

captainmarvel1_softcover_680Captain Marvel hat bereits eine wechselvolle Geschichte hinter sich – selbst in der Carol-Danvers-Inkarnation. Mit der neuen Serie „Captain Marvel“ von den TV-Autorinnen Michele Fazekas und Tara Butters („Marvel’s Agent Carter“) wird Neuland betreten, denn Carol Danvers leitet nun die erst Verteidigungslinie gegen außerirdische Bedrohungen: Alpha Flight.

Richtig gehört, Marvel hatte auch eine Idee, was man mit der einst von John Byrne erfundenen, kanadischen Superheldengruppe machen kann. Einige der Mitglieder sind nun Teil der planetaren Abwehr, darunter Puck, Aurora und Sasquatch.

Im ersten Abenteuer bekommen es die Weltraum-Helden mit einem Schiff der Satori zu tun. Dieses Volk hasst die Kree bis aufs Blut, weswegen der Hala-Stern, das Symbol der Kree, das nicht nur Captain Marvels Brust ziert, sondern auch die Form der Raumstation inspiriert hat, wie ein rotes Tuch wirkt. Darüber hinaus muss sich Captain Marvel noch mit bürokratischen Problemen herumärgern und hat einen Saboteur an Bord.

Durch das Weltraum-Setting fühlt sich die Serie vom üblichen Superhelden-Einerlei losgelöst an. Zumindest für den Moment, mit dem kommenden Civil War II mag das aber schon wieder anders aussehen.

Dafür ist es toll, einige Alpha-Flight-Mitglieder wiederzusehen, denn seit der eigenen Serie in den 1980er Jahren waren die Figuren nicht mehr dauerhaft erfolgreich. Nun mag sich das ändern, zumal Captain Marvel durch den baldigen Kinoeinsatz noch an Popularität gewinnen dürfte.

Eine Leseprobe findet sich hier.

Michele Fazekas, Tara Butters, Kris Anka, Felipe Smith: Captain Marvel 1. Panini, Stuttgart 2017. 110 Seiten, € 12,99