Der Comic Talk 18: „Vatermilch“

© Carlsen

Mit „Vatermilch“ liefert Comic-Zeichner Uli Oesterle sein bisher persönlichstes Werk ab, in dem er seine eigene Kindheit verarbeitet. Weil das Werk in Rückblicken auch 1975 spielt, hat Autor Kai Meyer beim Lesen erst mal eine Peter-Thomas-Platte (Edgar Wallace, Raumpatrouille Orion) aufgelegt. Frauke Berger und Volker Robrahn haben den Comic so unterschiedlich wie nur denkbar wahrgenommen.