BATMAN ADVENTURES – Verbeugung vor der Animationsserie

batmanadventures1_softcover_174Die „Batman Adventures“ waren nicht nur ein Meilenstein für den Superhelden in Zeichentrickform, sondern auch für den deutschen Comic-Markt. Denn im Juli 1995 publizierte der Dino-Verlag die erste Ausgabe zur Zeichentrickserie und begründete damit ein neues Comic-Zeitalter in Deutschland, das mit seinem immensen Ausstoß an US-Material noch heute die Tradition von damals fortführt.

Der neue Band „Batman Adventures“ besteht nicht aus Reprints dieser alten Serie, sondern präsentiert die ersten neun Hefte, die in den USA im Jahr 2003 erschienen – lange, nachdem die Zeichentrickserie schon beendet und durch andere Formate ersetzt worden war.

Mit diesem Band wird der Animationsklassiker zelebriert. Der retrofuturistische Look und das Noir-Feeling, das die Zeichentrickserie ausmachte und sie noch heute meilenweit über allen anderen Genre-Stoffen stehen lässt, ist auch hier gegeben. Das Gefühl der Zeichentrickserie wird perfekt eingefangen, wobei Batman und Robin sich den bekanntesten Gegnern, darunter der Joker und R’as al Ghul, stellen müssen. Abwechslung ist dabei reichlich geboten, aber es gibt nicht nur Action, sondern auch Tiefgang. Bemerkenswert ist die Kurzgeschichte „Die Couch“ am Ende des Bandes, in der Bruce Wayne von einer Psychologin einem Assoziationsspiel unterzogen wird. Man sieht, was das jeweilige Wort in Wayne auslöst, während das, was er der Psychologin sagt, etwas gänzlich anderes ist.

Am Anfang des Bandes steht ein längerer Text von Alan Burnett, der als Autor und Produzent an der Fernsehserie beteiligt war und einen kurzen historischen Abriss bietet. Darüber hinaus gibt es Steckbriefe zu Helden und Schurken des „Batman Adventures“-Kosmos.

Eine Leseprobe findet sich hier.

Ty Templeton, Dan Slott, Gabe Soria, Vito Delsante, Rick Burchett, Dean Haspiel: Batman Adventures. Panini, Stuttgart 2016. 256 Seiten, € 19,99