Humor




Am Anfang war der Teig – Religion im Comic

Comics können unterschiedliche religiöse Traditionen erlebbar machen; als popkulturell geprägtes Medium transportieren sie zugleich, wie Gesellschaft mit Religion umgeht
Von ANDREA HEINZE




Ein katholischer Buddhist – „Zen ohne Meister“

Schon als Kind war der Niederländer Frenk Meeuwsen vom Zen-Buddhismus fasziniert, den er durch die Bücher im Regal seines Vaters kennengelernt hatte. Später wird er selbst Buddhist und zeichnet einen Comic, der Zen in seinen unterschiedlichen Facetten zeigt
Von ANDREA HEINZE




Marsch auf die Pharmakonzerne

Als Wilfrid Lupano vor zwei Jahren die Comicreihe „Die alten Knacker“ in die Welt schickte, da wurde der erste Band sofort zum Bestseller. Nun erschien der vierte Band, der eigentlich der letzte sein sollte
Von ANDREA HEINZE














Ein Mädchen und ihr Slasher

In „Survivor Girl“ zeigen Ingo Römling und Christopher Tauber, wie man das Horror-Genre liebevoll auf den Arm nimmt
Von PETER OSTERIED


Mehr Sein als Schein

Das aufregend andere Fantasy-Epos „Nimona“ bildet den Auftakt für Splitters neues Format „Minisplitt“
Von MATTHIAS PENKERT-HENNING